BVDVA sagt Arzneifälschern Kampf an / Verband initiiert Meldestelle gegen illegale Onlinehändler / Kooperation mit Behörden

Abgelegt unter: Gesundheit |


Im Kampf gegen die Arzneimittelfälscher zeigt der
Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVBDA) erneut Initiative:
Unter www.bvdva.de können Verbraucher, die im Internet auf illegale
Arzneimittelhändler stoßen, diese melden. „Domänen illegaler Anbieter
geben wir an die ermittelnden Behörden weiter“, erklärt Christian
Buse, Vorsitzender des Verbandes. Hierfür habe der Verband den Button
„Sag „Nein“ zu Arzneifälschungen“ installiert. Der Austausch mit den
Verbrauchern auf der einen und den ermittelnden Behörden auf der
anderen Seite soll auf diese Weise weiter intensiviert werden.

Auf der Website finden Verbraucher auch einen Informationsflyer,
der darüber informiert wie sie seriöse von unseriösen Anbietern
unterscheiden können. „Der Einkauf bei zugelassen Versandapotheken
ist genau so sicher wie der bei der Apotheke um die Ecke. Das
Versandapothekenregister kann jeder im Internet unter www.dimdi.de
aufrufen. Unseriöse Produkt-Angebote per Mail und dubiosen Websites
sollte man links liegen lassen“, so Buse. Das Deutsche Institut für
Medizinische Information und Dokumentation (DIMDI) ist eine dem
Bundesgesundheitsministerium unterstellte Behörde. Diese hat ein
Register ins Netz gestellt, in dem behördlich zugelassene
Versandapotheken gelistet sind.

Der Trend zum Arzneimittelkauf im Internet hält ungebrochen an.
Aktuelle Umsatzzahlen des Marktforschungsunternehmens IMS haben
unlängst den Umsatzanstieg bei seriösen Anbietern belegt. Demnach
entwickelt sich der Privatkonsum von OTC-Produkten bei
Versandapotheken weiter dynamisch. Das größte Segment des OTC-Marktes
(Over The Counter) bilden die apothekenpflichtigen Arzneimittel. In
den zwölf Monaten von Juli 2010 bis Juni 2011 erzielten die
Versandapotheken mit diesen OTC-Arzneimitteln einen Umsatz von 450
Millionen Euro, eine Steigerung um 5,4 Prozent. Der Umsatz der
Nichtarzneimittel stieg im selben Zeitraum sogar um 9,9 Prozent auf
226 Millionen Euro.

Rückfragen für die Presse:

Bundesverband Deutscher Versandapotheken
Kerstin Kilian
Insel 3
33154 Salzkotten
Tel: 05258 / 991113
E-Mail: info@bvdva.de / www.bvdva.de

Beitrag von auf 30. August 2011. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste