Cardior Pharmaceuticals gibt positive Phase Ib Ergebnisse von CDR132L bei Herzinsuffizienz bekannt

Abgelegt unter: Gesundheit |


Hannover, 12. November 2020 – Cardior Pharmaceuticals GmbH, ein deutsches Biotechnologieunternehmen spezialisiert auf die Entwicklung von hochinnovativen Medikamenten zur Behandlung von Patienten mit Herzerkrankungen, gab heute vielversprechende Ergebnisse einer Phase Ib Studie mit seiner Leitsubstanz CDR132L bekannt. CDR132L ist ein Antisense-Oligonukleotid, welches die nicht kodierende microRNA-132 reguliert, die bei Herzinsuffizienz-Patienten stark erhöht ist und wesentlich zum krankhaften Umbau des Herzens beiträgt.

CDR132L wurde in der randomisierten, doppelblinden, placebo-kontrollierten Studie erstmals am Menschen angewendet (besser: erprobt). 28 Patienten mit Herzinsuffizienz, aufgeteilt in 4 Kohorten, erhielten jeweils 2-mal im monatlichen Abstand aufsteigende Dosierungen von CDR132L oder Placebo (5:2 randomisiert) via einer 15 min. i.v. Infusion zusätzlich zu ihrer Standardmedikation. Die Ergebnisse wurden im European Heart Journal (doi:10.1093/eurheartj/ehaa898) veröffentlicht.

CDR132L erreichte alle vordefinierten Studienziele, insbesondere wurde die bereits in präklinischen Versuchen beobachtete ausgezeichnete Verträglichkeit und Sicherheit bestätigt. Die Infusion wurde von allen Patienten problemlos vertragen, lokale Hautreizungen traten nicht auf. Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse wurden nicht beobachtet, auch führte keine Nebenwirkung zum Therapieabbruch.

“CDR132L löste auch bei der höchsten Dosierung keine Anzeichen von Toxizität aus”, sagte Dr. Thomas Thum, Professor an der Medizinischen Hochschule Hannover und CSO von Cardior. “Außerdem bestätigen die Daten den Wirkmechanismus von CDR132L. Wir waren überrascht, dass bereits in diesem Patientenkollektiv positive Veränderungen verschiedener Marker beobachtet werden konnten, die sich in unseren präklinischen Modellen als starke Anzeichen für Wirksamkeit erwiesen haben. Insgesamt zeigt die Analyse relevanter pharmakodynamischer Parameter nach nur zweimaliger Verabreichung von CDR132L bei den Patienten vielversprechende und wünschenswerte Ergebnisse.”

“Wir freuen uns sehr über die hervorragenden Ergebnisse unserer klinischen Studie, die zudem auch die weltweit erste Studie mit einer Oligonukleotid-Substanz bei Herzinsuffizienzpatienten ist”, sagte Claudia Ulbrich, CEO von Cardior. “Diese ermutigenden Ergebnisse sind eine hervorragende Grundlage für Phase II Studien an Patienten mit subakuter und chronischer Herzinsuffizienz. Die Studienergebnisse untermauern zudem das Potenzial RNA-basierter Therapeutika als kausalem Behandlungsansatz für komplexe Erkrankungen.”

###

Über CDR132L
CDR132L ist ein von Cardior Phamaceuticals entwickeltes Antisense-Oligonukleotid, welches die microRNA-132 (miR132) inhibiert. Die nicht-kodierende microRNA miR132, bewirkt eine pathologische Veränderung des Herzens durch die Beeinflussung klar beschriebener Signalwege bewirkt.
Die miR132 spielt eine wesentliche Rolle bei der Kontrolle der Herzfunktion und ist daher ein vielversprechendes therapeutisches Target für die Behandlung von Herzinsuffizienz. Ausgiebige präklinische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Expression von miR132 ist bei verschiedenen Herzkrankheiten deutlich erhöht ist und ein entscheidender Faktor für das krankhafte Wachstum von Herzmuskelzellen ist.

Beitrag von auf 12. November 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste