Das Sommerkleid im Blick des Medienkünstlers

Abgelegt unter: Mode & Lifestyle |


Auch künstlerisch ambitionierte Filmemacher lassen sich von dem verführerischen Thema anmuten und inspirieren. So geschehen im Fall des französischen Kurzfilms „Ein Sommerkleid“ (Une robe d“été), für den Regisseur François Ozon im Jahre 1997 in Locarno mit einem in Kritikerkreisen hoch angesehenen Nachwuchspreis ausgezeichnet wurde. „Ein Sommerkleid“ dreht sich um einen Knaben, der mit seinem homoerotisch orientierten Kumpel Urlaub macht. In diesem Urlaub lernt der Protagonist, der sich zu dem schönen Geschlecht hingezogen fühlt, eine junge Dame kennen, die ihn mit Rat und Tat in die Freuden heterosexueller körperliche Liebe einführt.

Im Eifer des erotischen Gefechts bemerkt der junge Mann leider nicht, dass sich Diebe die Situation zunutze machen und seine Kleider entwenden. Um nun nicht im Adamskostüm die Rückreise in die Ferienwohnung antreten zu müssen, leiht er sich kurzerhand von seiner freizügigen Lehrmeisterin deren Sommerkleid und kehrt in dieser Aufmachung zurück. Sein schwuler Freund ist von dieser Erscheinung so angetan, dass er kurzerhand beschließt, dem praktischen Sexualkundeunterricht an dieser Stelle noch ein weiteres Kapitel hinzuzufügen. Damit enden 15 Minuten Filmkunst, die eindrücklich deutlich machen, was Herren so alles passieren kann, wenn sie den Damen die Sommerkleider ausspannen. Vielleicht ist deshalb ein neugieriger Besuch auf www.traumhafte-sommerkleider.de auch nur für Frauen ratsam. Oder für Herren, die gerne neue Erfahrungen machen.

Beitrag von auf 24. April 2010. Abgelegt unter Mode & Lifestyle. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste