Das TV-Ereignis zu 75 Jahren Kriegsende: “Berlin 1945 – Tagebuch einer Großstadt” von Volker Heise – Fr 08.05.2020, 20:15 Uhr, rbb Fernsehen sowie Di 05.05.2020, 20:15 Uhr, ARTE (FOTO)

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Berlin 1945. Der Zweite Weltkrieg kehrt an seinen Ursprung zurück, nach Berlin. Die Nationalsozialisten schicken ein letztes Aufgebot an jungen und alten Männern in die Schlacht, Zivilisten suchen Schutz in Kellern, die Alliierten rücken näher. Ende April tobt der Krieg in den Straßen der Stadt und verwandelt sie in ein Trümmerfeld. Am 2. Mai kapituliert Berlin. Die Menschen kriechen aus den Kellern und Bunkern, um sich herum nichts als Ruinen. Eine ungewisse Zukunft wartet auf sie, mit neuen Machthabern, neuen Fahnen, neuen Regeln. Am Horizont aber kündigt sich schon der nächste Konflikt an.

Der Film basiert auf Tagebuchaufzeichnungen, Briefen und anderen Dokumenten aus dem Jahr 1945 in Berlin. Verbunden mit Fotos und Filmen, größtenteils ebenfalls aus dem Berlin des Jahres 1945, stimmen sie einen vielstimmigen Chor der Augenzeugen an, der unmittelbar von den Ereignissen berichtet. Jede Stimme erzählt aus ihrer eigenen Perspektive: Rotarmisten und Soldaten der Wehrmacht, untergetauchte Juden und gläubige Nationalsozialisten, lebenshungrige Teenager und enttäuschte Hitlerjungen, überforderte Ärzte und Zwangsarbeiter aus ganz Europa. Es entsteht das widersprüchliche Bild einer zerrissenen Stadt, die sich in ein Unglück gestürzt hat, das bis heute nachwirkt.

Regisseur Volker Heise folgt den Ereignissen chronologisch, ausschließlich über Archivmaterial, aus dem Moment heraus, immer aus dem Blickwinkel der Augenzeugen. Es entfaltet sich der Sog einer multiperspektivischen Erzählung, emotional und gegenwärtig: eine Begegnung mit der Geschichte der Stadt, direkt und unverstellt.

Dokumentarfilm (180 Min.) Buch und Regie: Volker Heise Produzent: Thomas Kufus, zero one film Koproduzent: Marc Bauder, bauderfilm Redaktion: Rolf Bergmann, rbb, Christian von Behr, rbb/ARTE, Peter Gottschalk, ARTE

“Berlin 1945” ist eine Produktion von zero one film in Koproduktion mit bauderfilm, Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in Zusammenarbeit mit ARTE, gefördert vom Medienboard Berlin-Brandenburg, Weltvertrieb rbb media/Autentic Distribution.

Im Audio/Video-Bereich unter www.rbb-online.de/presse steht der Film zur Verfügung. Sie müssen eingeloggt sein und die Audio/Video-Berechtigung besitzen, um das Video sehen zu können.

Im Pressedossier/EPK finden Sie unter anderem ein Gespräch mit Autor und Regisseur Volker Heise zum Film als Video, Audio und in Transkription. Sie können alle Formate gerne für TV, Online, Radio und Print nutzen. Wenn Sie darüber hinaus Interesse an einem Interview mit Volker Heise oder einem der verantwortlichen Redakteure des rbb oder ARTE bzw. der Produktionsfirma zero one film haben, setzen Sie sich bitte mit der betreuenden Presseagentur ZOOM Medienfabrik, office@zoommedienfabrik.de, Telefon: +49 (0)30 3150 6868 direkt in Verbindung.

Pressekontakt:

rbb Presse & Information
Christoph Müller
(030) 9 79 93-1 21 16
christoph.mueller (at) rbb-online.de

ZOOM Medienfabrik
Felix Neunzerling
(030) 3150 6868
office (at) zoommedienfabrik.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/51580/4577592
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 22. April 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste