DB und RMV vereinbaren Zusammenarbeit für mobiles Ticketing

Abgelegt unter: Freizeit |


Gemeinsames eTicketing für den Nah- und Fernverkehr / Start im Herbst

(Frankfurt am Main, 28. Februar 2011) Die Deutsche Bahn (DB) und der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) arbeiten künftig an einer gemeinsamen Lösung für eTicketing-Verfahren. Den Startschuss dazu gaben heute Professor Knut Ringat, Sprecher der Geschäftsführung beim RMV, und Ulrich Homburg, Vorstand Personenverkehr der Deutschen Bahn, in Anwesenheit von Hessens Verkehrsminister Dieter Posch und Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth.

Ziel der Kooperation mit dem RMV ist, das RMV-HandyTicket und Touch Travel der DB zu verbinden, damit jeder Nutzer im RMV mit seinem Handy Fahrkarten für den Nah- und Fernverkehr kaufen kann. Dazu soll es einen gemeinsamen An- und Abmeldepunkt geben ? ähnlich den bereits heute vorhandenen ConTags des RMV und Touchpoints der DB. Ab Herbst 2011 werden die Frankfurter Haltestellen und die Schienenhalte im RMV mit diesen An- und Abmeldepunkten ausgestattet sein. In den nächsten beiden Jahren wird das System auf ganz Hessen ausgeweitet.

„Die hessische Mobilitätspolitik stellt den Nutzer in den Vordergrund. Wenn wir mehr Bürger für Busse und Bahnen gewinnen wollen, müssen wir ihnen die Nutzung so leicht wie möglich machen. Die Zusammenführung der Verfahren von RMV und der Deutschen Bahn ist ein wichtiger Schritt zu einem kundenorientierten Vertrieb“, sagt Dieter Posch. Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth sprach von einer Chance: „Ich habe mir in Venedig und in chinesischen Städten verschiedene eTicketing-Systeme angesehen. Es ist höchste Zeit ist, dass wir auch in Frankfurt ein solches bekommen. Erstmals jedoch wird dieses eines sein, das die gesamte Rhein-Main-Region verbindet.“

Professor Knut Ringat: „Wir wollen, dass sich unsere Kunden künftig keine Gedanken mehr ums Einsteigen machen. Mit einem Chip im Handy, auf einer Uhr oder im Schlüsselanhänger werden sie automatisch erfasst. Mittelfristig wollen wir jedoch mit dem nun startenden Projekt auch die Standards erproben, die wir im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen festgelegt haben.“

„Fahrgäste nutzen heute nicht nur ein Verkehrsmittel, sie erwarten integrierte Mobilitätslösungen. Touch Travel ermöglicht die Vernetzung aller Verkehrs-mittel und somit durchgängige Reiseketten. Touch Travel wird derzeit erfolgreich am Markt pilotiert und von den Kunden sehr positiv bewertet. Dieses Verfahren ist kundenfreundlich, da die Bedienung einfach ist und keine spezifischen Kenntnisse zu Tarifen erfordert. Wir freuen uns, mit dem RMV einen kompetenten Partner zu haben, um innovatives eTicketing weiter zu entwickeln. Nur mit integrierten Lösungen für den Nah- und Fernverkehr lassen sich Zugangsbarrieren zum Öffentlichen Personenverkehr abbauen“, so Ulrich Homburg.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG
Potsdamer Platz 2, 10785 Berlin, Deutschland
Verantwortlich für den Inhalt:
Leiter Kommunikation Oliver Schumacher

Beitrag von auf 28. Februar 2011. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste