Deutschlands erster zertifizierter Winterwanderweg: Das Fichtelgebirge für Wintersportler

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Copyright: Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V.
 

Erster zertifizierter Winterwanderweg Deutschlands
Die Ochsenkopfrunde ist mit normalen Wanderschuhen begehbar und führt Naturfreunde durch den Lebensraum von Luchs, Biber und Auerhahn. Von Fichtelberg beginnend, gelangen die Winterwanderer zunächst an den verschneiten Fichtelsee, der umgeben von dichten Wäldern eine magisch-mystische Stimmung auslöst. Vorbei an der Skipiste, dem Alpin Coaster und der deutschlandweit ersten Sommerskisprungschanze, führt die Strecke dann zur Seilbahnstation der Ochsenkopfseilbahn. Dort können gemütlichere Wanderer eine Abkürzung wählen und mit der Seilbahn auf den Gipfel des Ochsenkopfes fahren. Hier lohnt sich auch ein Stopp auf dem Asenturm, der traumhafte Ausblicke über die malerische Winterlandschaft gewährt. In Fleckl erwartet die Aktivurlauber dann noch das Freilandmuseum Grassemann, wo sie spannende Einblicke in das bäuerliche Leben im Fichtelgebirge bekommen, bevor es wieder zurück zum Ausgangspunkt geht. Die Ochsenkopfrunde ist von allen Seiten und in beide Richtungen begehbar. Unterwegs stärken sich Gäste in einer der zahlreichen Gastronomien am Wegesrand, wie etwa der Bleaml Alm, dem Waldhotel Fichtelsee oder dem Gasthof Sonneneck mit einer zünftigen Brotzeit und regionalen Spezialitäten.

Sport, Genuss und Entspannung zur kalten Jahreszeit
Neben dem neuen Winterwanderweg stehen Urlaubern zahlreiche weitere Wintersportarten zur Auswahl: Von beschneiten Langlaufloipen über ökologisch geführte Schneeschuhwanderungen bis hin zu alpinem Pistenspaß und zertifizierten Ski- und Snowboardkursen mit Lerngarantie, genießen die Gäste die weiße Winterwelt ganz nach ihren Vorlieben. Und auch Thermen- und Saunafans kommen hier auf ihre Kosten: Im ALEXBAD in Bad Alexandersbad spüren Badegäste etwa die Kraft des Heilwassers aus der Luisenquelle, während sie durch die verschiedenen Becken schwimmen. Mit seinem futuristischen Design erinnert der moderne Neubau mit einem Wechselspiel aus Licht und Schatten an die typischen Felsformationen der umliegenden Berge. Neben dem Panoramabad entspannen Erholungssuchende in zwei Saunen und einem Dampfbad, das sie gedanklich in die Wälder des Fichtelgebirges entführt. Die Becken des 100.000 Quadratmeter großen Siebenquell GesundZeitResort® in Weißenstadt werden mit fluoridhaltigem Schwefel-Thermalwasser aus über 1.800 Metern Tiefe gespeist, während die insgesamt sieben verschiedenen Saunen thematisch an die traditionellen Handwerksberufe der Region angelehnt sind. In der GesundZeitReise des Resorts baden sich Gäste durch die jahrtausendealte Bäderkultur von Kneipp bis Kleopatra.

Mit der Pauschale „Winterwanderwochenende“ erhalten Gäste von Dezember bis März zwei Übernachtungen mit Frühstück, zwei Mal ein Lunchpaket, eine Winterwanderkarte sowie eine Berg- und Talfahrt am Ochsenkopf ab 124 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Weitere Informationen gibt es bei der Tourismuszentrale Fichtelgebirge e.V. unter +49 (0) 9272-96903-0 oder auf www.fichtelgebirge.bayern. Weitere News, Bilder und Videos auf Facebook, Instagram und Twitter.

Bilder zum Download, Hintergrundinformationen und zusätzliche Pressetexte im Online Media-Center unter www.piroth-kommunikation.com.

Beitrag von auf 5. September 2018. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste