Die Existentialisten aus Paris – Wiederentdecktes Theaterstück rund um Jean-Paul Sartre

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Anfang der 60er Jahre wurde von einem unbekannten Autor ein Theaterstück verfasst, das im Jahr 1961 spielt. Das Manuskript wurde jedoch erst im Jahr 2011 von einer Journalistin in einem Antiquariat in Paris wieder entdeckt. In dem Stück wird Samuel Beckett von Simone de Beauvoir eingeladen, um eine Woche zusammen mit Jean-Paul Sartre und dem Geist von Albert Camus in einer Villa in Südfrankreich zu verbringen. In 12 Szenen wird der Leser im O-Ton mit den persönlichen Beweggründen, Motiven und den Wurzeln der Protagonisten konfrontiert und nimmt an deren aktuellen Konflikten teil. Es war jene Zeit, in der sich Sartre von Simone de Beauvoir löste und eine Jüngere an ihre Stelle setzte. Zur gleichen Zeit eskalierte die Algerienkrise dermaßen, dass Paris vorübergehend von französischen Generälen aus Algerien besetzt wurde.

Die Leser erhalten neben dem übersetzen Manuskript in „Die Existentialisten aus Paris“ von Satgyan Alexander zudem auch viele Hintergrundinformationen in romanhafter Form. Sie lernen, dass die Journalistin es einem Freund des Existenzialismus in Berlin schenkte. Dieser begann zusammen mit ihr und einem weiteren Liebhaber dieser Philosophie gleich mit der Lesung. Einige Monate später traf das Trio mit Freunden In Portugal zusammen, um den zweiten Teil zu lesen und zu diskutieren. Abschließend bewerteten sie in einem heftigen Disput das Werk und beschlossen die Publikation in dieser gekürzten Fassung.

„Die Existentialisten aus Paris“ von Satgyan Alexander ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3613-9 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Beitrag von auf 16. Mai 2019. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste