Die häufigsten Fehler bei der Wurzelkanalbehandlung

Abgelegt unter: Gesundheit |


Dillingen, 19.06.2020 – Fehler bei der Wurzelbehandlung vermeiden

Eine Wurzelkanalbehandlung zählt zu den Eingriffen der Endodontie, welche am häufigsten durchgeführt werden. Dabei sind sowohl vor, während und nach dem Eingriff einige Faktoren zu beachten. Um ein korrektes Ergebnis zu sichern, ist ein präziser Befund genauso wichtig wie die Diagnostik, die Planung der Behandlung sowie die Durchführung. Nicht selten kommt es zu Problemen und Misserfolgen, die Fehler können zu Streitigkeiten zwischen Patienten und Zahnarzt führen.

Die häufigsten Fehler bei der Wurzelbehandlung

Viele Zahnärzte betrachten ihre Arbeit bei der Wurzelbehandlung als erfolgreich. Sie sind der Meinung, das Beste getan zu haben, um die Zahninfektion zu beseitigen. Nicht jedem ist es möglich, die Anzeichen einer misslungenen Behandlung gleich zu erkennen. Meist sind Schäden oder missratene Eingriffe erst sehr viel später erkennbar. Fehler bei der Wurzelkanalbehandlung können bei der Desinfektion oder während der Perforation auftreten.

Aufbereitungsfehler und schadhafte Wurzelkanal-Instrumente sind weitere Ursachen der Fehler bei der Wurzelbehandlung. Hinzu kommen mögliche Infektionen, extrudiertes Füllmaterial oder Fremdkörper, die Reaktionen hervorrufen können. Zysten und eine narbige Abheilung sind weitere Fehler bei der Wurzelkanalbehandlung. Der Infektionsschutz steht bei einem Eingriff an erster Stelle.

Erfahrung und Kompetenz tragen zur Fehlervermeidung bei

Weitere Gründe für Misserfolge sind unzureichende Kenntnisse der Zahnanatomie. Die Bohrrichtung muss der Richtung der Zahnachse angeglichen werden, ein Röntgenbild vor dem Eingriff ist daher unbedingt erforderlich. Bei der Perforation muss auf absolute Sterilität geachtet werden.

Die Ursache der Fehler liegt oftmals in der Unkenntnis des behandelnden Zahnarztes. Die verwendeten Geräte müssen zudem modernsten Standards entsprechen, kompetentes Personal und erfahrene Mitarbeiter sind die erste Voraussetzung für eine gelungene Behandlung.

Folgen für Patienten bei fehlerhafter Behandlung

Bleibt die Wurzelkanalbehandlung ohne Erfolg bzw. werden bei der Behandlung beispielsweise nicht alle vorhandenen Bakterien entfernt, bemerkt der Patient dies oft nicht sofort. Der Entzündungsprozess verläuft zu Beginn schmerzlos. Währenddessen können sich um die Wurzelspitze Zysten oder Hohlräume bilden, die größer werden und sich immer mehr ausdehnen können. Irgendwann zeigt sich der Prozess durch eine akute Entzündung mit Schmerzen und dicker Backe. Oftmals müssen die Zähne dann endgültig entfernt werden.

Die Zahnklinik Saarland arbeitet mit modernen Konzepten der Endodontie. Damit lassen sich solche Fehler größtenteils vermeiden. Anhand modernster Instrumente und Methoden wird damit ein Erfolg bei der Wurzelkanalbehandlung erreicht. In der Praxisklinik Dr. Lamest & Kollegen verfügt Frau Dr. Anna Borys über eine zertifizierte Ausbildung in diesem Bereich und ist seit vielen Jahren auf diesem Fachgebiet tätig.

Gemeinsam mit dem gesamten Team aus spezialisierten Mitarbeitern erfolgt eine Durchführung des Eingriffs von der persönlichen Beratung über den Behandlungsplan bis hin zur Durchführung. Eine Überweisung von Patienten in Sachen komplexer Wurzelbehandlung von anderen Zahnärzten ist daher sinnvoll.

Beitrag von auf 19. Juni 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste