Die Spucke des Teufels – Historischer Roman rund um das „Kartoffeldiktat“ am Niederrhein

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Ein kleines Dorf am Niederrhein im Jahr 1756: Lisbeth Ochs, eine verwitwete Gastwirtin, hat ihre liebe Not mit dem sogenannten Kartoffeldiktat Friedrich des Großen. Denn sie soll das für die Region damals fremdländische Gemüse für die preußischen Besatzer kochen. Und das, obwohl es der ortsansässige Pfarrer als „Spucke des Teufels“ ächtet. Und dann muss sich Lisbeth auch noch einen zynischen Mayor vom Leibe halten, der sie in der Folge erpresst. Um sich aus der Misere zu befreien, greift die tapfere Lisbeth zu drastischen Maßnahmen.

Ella Theiss lebt in der Nähe von Darmstadt und studierte Germanistik und Sozialwissenschaften. Beruflich schreibt sie seit mehr als 20 Jahren als Redakteurin und Texterin insbesondere zu den Themenbereichen Ökologie und Bio-Lebensmittel. Seit 2008 veröffentlicht sie zudem Romane und Erzählungen, für die sie bereits mehrere Preise und Auszeichnungen erhielt. Ihr humorvoller Roman „Die Spucke des Teufels“ belegte den zweiten Platz des Gerhard-Beier-Preis 2010.

„Die Spucke des Teufels“ von Ella Theiss ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-18439-8 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Beitrag von auf 5. März 2021. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste