Die Vorteile von Moskitonetzen

Abgelegt unter: Gesundheit |


Mückenstiche sind lästig, selbst wenn sie nur jucken. Für manche unter uns, die mit schlimmeren Reaktionen reagieren, noch einmal mehr. Größtenteils werden sie in Deutschland aber noch als gefahrlos gesehen. Die steigenden Temperaturen machen auch uns für immer neue Mückenarten attraktiv. Wir erklären hier, warum ein Moskitonetz (z. B. von Bambulah) in den eigenen vier Wänden die beste Lösung ist.

(Quelle: https://www.pexels.com/de-de/foto/muckenstich-auf-der-haut-2382223/)

Die Gefahr von Mückenstichen

Etwa 52 Mückenarten gibt es in Deutschland. Jede von ihnen verwendet verschiedene Protein-Cocktails, die sie bei einem Stich in den Körper eines Menschen spritzen. So verhindern sie, dass das Blut andickt, damit sie es leicht trinken können. Unser Immunsystem reagiert dabei auf die Proteine. Mal mehr und mal weniger, je nach Mücke und ob unser Immunsystem das spezifische Proteingemisch schon kennt, schüttet es Histamin aus und lässt unsere Gefäße anschwellen. Im besten Fall klingen die Schwellung und der Juckreiz schnell wieder ab.

Schlimme Allergien, wie bei Bienen- oder Wespenstichen, entstehen extrem selten. Manche Menschen reagieren dennoch mit größerer Unverträglichkeit als andere. Neben den normalen Proteinen können Mücken aber auch andere Dinge übertragen. Das sind Bakterien, Viren oder Würmer. Hat eine Mücke beispielsweise auf einem Kothaufen gesessen und sticht danach einen Menschen, kann sie die Bakterien bei dem Stich in die Haut einbringen. Gefährlich werden Stiche für uns meist dann, wenn wir sie aufkratzen und Entzündungen entstehen. Mücken, die wie in tropischen Ländern Malaria oder Gelbfieber übertragen, gibt es in Deutschland nicht.

Schutzmaßnahmen

Die Forschung hat inzwischen herausgefunden, dass manche Menschen bevorzugt gestochen werden. Das hängt mit verschiedenen Faktoren zusammen. Vermutet werden die Blutgruppen, aber auch das Körpergewicht und damit zusammenhängend die Menge an ausgestoßenem CO2 und Schweiß. Aus der Nähe sollen Mücken auch die Durchblutung von Menschen unterscheiden können.

Ein Weg, sich vor Stichen zu schützen, ist häufiges Waschen, um den Schweißgeruch zu vermeiden. Andere Wege den eigenen Geruch zu übertönen sind ätherische Öle oder das Auftragen von Insektenschutzmitteln auf die Haut. Beides ist aber für Kleinkinder und Kinder nicht unbedingt geeignet.

Vorteile Moskitonetz

Erholsamer Schlaf

Vor allem Menschen, die in der Nähe von Wasser leben, haben damit zu kämpfen. Abends lockt das Licht der Wohnungen die Insekten in das Haus. Das merkt man manchmal erst, wenn man sich ablegt. Nichts ist nerviger, als im Dunkeln zu liegen und beim Versuch einzuschlafen immer wieder ein lästiges Summen in den Ohren zu haben. Man weiß, da ist eine Mücke, und vermutlich wird man am nächsten Tag unter Stichen leiden. Jetzt kann man Licht anmachen und versuchen das Insekt zu finden oder es mit Licht aus dem Raum zu locken.

Ein ganzes Haus mückensicher zu machen ist schwierig, vor allem im Sommer, wenn man abends lüften will. Ein Moskitonetz macht das einfacher, da man sich auf eine kleinere Fläche konzentriert, statt Netze in jedes Fenster zu spannen.

Kinder schützen

Kinder sind empfindlich für Stiche. Sind sie erst einmal da, ist es schwer, das Kind davon abzuhalten, sich zu kratzen und auf Hygiene zu achten, wenn es mit der Einstichstelle interagiert. Ein normaler Stich kann sich aufgekratzt schnell entzünden. Im schlimmsten Fall können so Bakterien wie Streptokokken in die Wunde gelangen, ein Lymphödem oder eine Blutvergiftung entstehen. Ein Moskitonetz hilft Ihnen, Kinder über Nacht zu schützen. So können auch Sie beruhigter schlafen.

Optischer Mehrwert

Dabei kann man das Netzt nicht nur als reinen Nutzgegenstand ansehen. Ein optisch ansprechendes Moskitonetz ist stimmungsvoll und kann einen Raum wie jeder andere Dekorationsgegenstand aufwerten. Dafür gibt es Moskitonetze in verschiedenen Formen und Stilrichtungen. So gleicht ein gewöhnliches Bett schnell einem Himmelbett. Für Kinder kann ein regelrechtes Prinzessinnenbett entstehen, oder ein Sternenhimmel, wenn man das Netz entsprechend auskleidet.

Vielfältige Anwendung

Ein Moskitonetz ist nicht dazu gezwungen, über einem Bett angebracht zu werden. Wo auch immer Sie von Mücken geplagt werden, ist das Aufhängen möglich. Auch für Außenbereiche existieren Netze, die zum Beispiel Ihren bevorzugten Leseplatz schützen können. 

Beitrag von auf 30. Juli 2021. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste