Digitale Spurensuche im Netz – Crossmedia Projekt startet am 29. August

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Was passiert eigentlich mit unseren Daten, wenn wir Online oder in sozialen Medien surfen? Dieser und weiteren Fragen geht ab dem 29. August die WDR-Dokumentation „Made to Measure – Eine digitale Spurensuche“ nach.

Der Film zeigt, wie Online-Unternehmen, Werbetreibende und andere Datenhändler die gesammelten Informationen nutzen, um aus den Schwächen, Unsicherheiten, Krankheiten und Suchtpotenzialen der Menschen Profit zu schlagen. Zu sehen ist die Dokumentation ab dem 29.08.2021 in der ARD Mediathek und am 01.09.2021 um 22.15 Uhr im WDR Fernsehen.

Namhafte Expert:innen darunter ehemalige YouTube-Entwickler:innen, Google-Marketer und Datenschützer:innen erzählen, wie stark Algorithmen mittlerweile in unser aller Leben eingreifen. Sie beleuchten dazu die Mechanismen von Online-Werbung und personalisierten Inhalten auf Video- wie Social-Media-Plattformen und zeigen, welche Potenziale sowie Risiken in der algorithmischen Persönlichkeitsermittlung und Verhaltensvorhersage stecken. Und sie gehen der Frage nach, wie Tech-Unternehmen die gesammelten Daten von Milliarden Menschen ausnutzen.

Die Dokumentation ist parallel zu einem investigativ-künstlerischem Datenexperiment der Gruppe Laokoon entstanden, das sich mit digitalen Fußabdrücken von Nutzer:innen im Internet oder Smartphone Apps befasst. Auf einer großen Theaterbühne wurden fünf Jahre des Lebens eines Menschen auf der Grundlage von Onlinedaten detailliert rekonstruiert und verfilmt. Erlebbar wird das Experiment ab dem 29. August auf einer interaktiven Storytelling Website, die für die Besucher:innen erfahrbar macht, wie Algorithmen aus Verhaltensdaten Schlüsse über die Persönlichkeit eines Menschen und sein künftiges Verhalten ziehen.

„Made to Measure“ wurde initiiert und entwickelt von der Gruppe Laokoon und der

Kulturstiftung des Bundes; in Koproduktion mit WDR, SRG SSR, Docmine, rbb und der OSZE Beauftragten für Medienfreiheit.

Über Laokoon:

Unter dem Label Laokoon widmen sich Hans Block, Cosima Terrasse und Moritz Riesewieck künstlerischen und crossmedialen Projekten mit dem thematischen Schwerpunkt Digitalität und Gesellschaft. Cosima Terrasse entwickelt partizipative Performance-Projekte. Block und Riesewieck sind Theater- und Dokumentarfilmregisseure sowie Autoren. Ihr Debütfilm „The Cleaners“ über die Schattenindustrie der digitalen Zensur in Manila feierte 2018 beim Sundance Film Festival seine Weltpremiere und erhielt seither zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, darunter eine Nominierung für den Emmy.

Redaktionell verantwortlich sind Christiane Hinz und Jutta Krug.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
Kommunikation@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 25. August 2021. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste