Digitale-Therapie bei Schlafstörungen: somnio erhält Zulassung als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Das digitale Schlaftraining somnio zur Behandlung von Schlafstörungen wurde vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen und somit in die Liste verordnungsfähiger Produkte aufgenommen. Das Programm, das auf Basis kognitiver Verhaltenstherapie Schlafstörungen behandelt, gehört damit zu den ersten digitalen Gesundheitsanwendungen Deutschlands, die kassenärztlich verordnet werden können. somnio wurde von der mementor DE GmbH entwickelt. Die Wirksamkeit wurde bereits in einer randomisierten kontrollierten Studie nachgewiesen.

Unabhängigen Befragungen zufolge leidet etwa jeder zehnte Deutsche unter Problemen beim Ein- und Durchschlafen. Seit 2010 ist der Anteil unter den Berufstätigen sogar um mehr als 60 Prozent gestiegen, wie der DAK-Gesundheitsreport aus dem Jahr 2017 aufzeigt. Obwohl Behandlungsleitlinien in Europa und den USA zur Erstbehandlung eindeutig eine kognitive Verhaltenstherapie empfehlen, wird in der Versorgungsrealität deutlich häufiger auf medikamentöse Behandlung zurückgegriffen. Mit entsprechenden Risiken: Neben Gewöhnungen oder gar Abhängigkeiten können bestimmte Wirkstoffe gerade bei älteren Patienten Verwirrtheit oder gar Stürze zur Folge haben.

Noah Lorenz, Psychologe und Gründer von mementor: „Die Empfehlungen der Leitlinien und die Realität in der medizinischen Versorgung gehen stark auseinander. Nach Angaben verschiedener Krankenkassen erhalten nicht einmal 10 Prozent der Patientinnen und Patienten mit Erstdiagnose Insomnie eine kognitive Verhaltenstherapie. Mit somnio wollen wir einen erheblichen Beitrag zur Verbesserung der Versorgung für Betroffene leisten. Die Zulassung als DiGA ermöglicht nun Millionen Versicherten eine einfach zugängliche Behandlung ihrer Schlafstörungen. Und sie eröffnet Medizinerinnen und Medizinern eine zusätzliche und vor allem leitliniengerechte Behandlungsoption.“

Leitliniengerechte und evidenzbasierte digitale Behandlung

Die digitale Behandlung mit dem Programm somnio wurde basierend auf den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin entwickelt. Mithilfe eines Schlaftagebuchs oder eines digitalen Schlaftrackers werden zunächst Schlaf- und Verhaltensdaten der Patienten erfasst. Auf Basis dieser Daten erhalten die Betroffenen individuelle Hinweise und Übungen, um die eigene Schlafsituation zu verbessern. Die Übungen basieren auf Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie. Darin lernen die Anwenderinnen und Anwender beispielsweise ihren Schlaf-Wach-Rhythmus zu optimieren, besser mit schlafhindernden Gedanken umzugehen oder sich mithilfe von Entspannungstechniken in einen schlaffördernden Zustand zu versetzen.

Die Wirksamkeit des digitalen Schlaftrainings wurde in einer randomisierten kontrollierten Studie an der Universität Zürich nachgewiesen: Über einen Studienzeitraum von sechs Wochen konnte eine Verringerung der Schlafprobleme von im Mittel 50 Prozent erreicht werden. (Details zur Studie sind auf der Website http://www.somn.io zu finden.)

Dr. Hans-Günter Weeß , Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin und Leiter des interdisziplinären Schlafzentrums am Pfalzklinikum in Klingenmünster sagt dazu: “ Der Schlaf ist das wichtigste Regenerations- und Reparaturprogramm des Menschen. Chronischer Schlafmangel geht mit einem erhöhten Gesundheitsrisiko einher. In unserer 24-Stunden-Non-Stopp-Gesellschaft leiden viele Menschen an behandlungsbedürftigen Ein- und Durchschlafstörungen. Heute sehen wir die kognitive Verhaltenstherapie für Insomnie mit ihren selbstwirksamen Techniken in vielen Fällen als first-line-Therapie für Ein- und Durchschlafstörungen an. Die medikamentöse Therapie der Ein- und Durchschlafstörungen gilt als symptomatische Therapie, ihr wird in aller Regel keine kausale, d.h. heilende Wirkung zugeschrieben. Die kognitive Verhaltenstherapie der Insomnie hingegen gilt als kausale, ursächliche Behandlung bei vielen Ein- und Durchschlafstörungen. Digitale Gesundheitsanwendungen wie somnio können dabei helfen, diese wirksamen Techniken im Bereich der Schlafmedizin breitflächig anzubieten. „

Prof. Dr. med. Christoph Schöbel , Leiter des Zentrums für Schlaf- und Telemedizin an der Ruhrlandklinik der Universitätsmedizin Essen: “ Gesundheits-Apps, die einen positiven Versorgungseffekt aufgezeigt haben, können nach entsprechender Prüfung als „App auf Rezept“ von der gesetzlichen Krankenversicherung erstattet werden. Wir hoffen, dass diese neuen Möglichkeiten uns dabei unterstützen können, unseren Patienten noch besser als bisher zu helfen. „

somnio ist als Web-Anwendung direkt aus dem Browser aufrufbar sowie als App für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen iOS und Android verfügbar.

somnio kann ab sofort ärztlich verordnet werden. Die Verordnung erfolgt über Kassenrezept Muster 16. Das Rezept muss den Produktnamen „somnio“, die PZN 16898724 und den Verordnungszeitraum enthalten. Ab 2.11.2020 kann somnio auch direkt aus den PVS verschrieben werden.

Über mementor

Das Digital-Health-Unternehmen mementor entwickelt digitale Medizinprodukte im Bereich der Schlafmedizin und angrenzenden Bereichen. mementor wurde 2014 in der Schweiz von Noah Lorenz (CEO), Jan Kühni (CTO) und Alexander Rötger (CMO) gegründet und ist seit Januar 2020 mit einer deutschen Ausgründung in Leipzig vertreten. Das erste Produkt von mementor ist das digitale, leitliniengerechte Schlaftraining somnio, das zur Behandlung von Ein- und Durchschlafstörungen verwendet wird. Die Therapie vermittelt auf Basis individueller Schlafdaten Übungen und Methoden der kognitiven Verhaltenstherapie, die zu einer Verbesserung des Schlafes führen. Die Wirksamkeit des Programms ist durch eine randomisierte kontrollierte Studie nachgewiesen. somnio ist als Medizinprodukt der Klasse I sowie als Digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zugelassen und damit für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherungen kostenfrei. Das Training ist als Web-Anwendung im Browser oder als App für iOS bzw. Android verfügbar. Mehr Informationen unter: http://www.somn.io

Pressekontakt:

mementor DE GmbH
Noah Lorenz
E-Mail: mailto:noah.lorenz@mementor.de
Telefon: *49 (0) 341 98995945
Website: http://www.somn.io

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/148908/4740705
OTS: mementor DE GmbH

Original-Content von: mementor DE GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 22. Oktober 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste