Eine Umfrage zeigt die physische und psychische Belastung bei Anämie aufgrund einer chronischen Nierenerkrankung, wobei 41 % der Patienten angeben, sich sozial isoliert zu fühlen

Abgelegt unter: Gesundheit |


– Mehr als die Hälfte der befragten Patienten gab an, dass ihre Krankheit ihren Alltag bestimmt

– Experten fordern mehr Verständnis und eine bessere Betreuung

– Astellas Pharma Europe Ltd. veröffentlichte heute die Ergebnisse einer europäischen Umfrage von 200 Nephrologen und 203 Patienten mit Anämie bei chronischer Nierenerkrankung. Die Studie offenbart die durch die Krankheit verursachte Belastung der körperlichen und geistigen Gesundheit der Patienten. Über die Hälfte der befragten Patienten berichteten, dass ihre Krankheit ihren Alltag bestimmt (57 %), wobei 41 % der Patienten Gefühle der sozialen Isolation aufgrund ihres Zustands zum Ausdruck brachten. Fachleute glauben, dass ein tieferes Verständnis für die Belastung der Patienten hervorgerufen durch die Anämie bei einer chronischen Niereninsuffizienz unter den medizinischen Fachkräften notwendig ist, einhergehend mit einem stärkeren Fokus auf die Lebensqualität der Patienten in der täglichen Routine.

Anämie ist eine häufige Komplikation bei der chronischen Nierenerkrankung, die einen von fünf Patienten betrifft.1 Sie führt zu Symptomen wie Energielosigkeit, Müdigkeit und Kurzatmigkeit2, die Patienten sowohl am Arbeitsplatz als auch zu Hause beeinträchtigen können. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die Symptome den Alltag von 83 % der befragten Patienten beeinflussten, was zu Arbeitsausfällen von durchschnittlich mehr als acht Tagen pro Monat führte. Für nahezu die Hälfte der befragten Patienten (44 %) bedeutete ihr Zustand, dass sie ihre Arbeit für unbestimmte Zeit aussetzen mussten. Über die Arbeit hinaus berichteten mehr als zwei Drittel der befragten Patienten (67 %), dass sie Hilfe im Haushalt benötigen, was die weitreichenden Auswirkungen der durch Niereninsuffizienz hervorgerufenen Anämie auf die Lebensqualität der Patienten zusätzlich verdeutlicht. Die Infografik der Umfrage (https://c212.net/c/link/?t= 0&l=de&o=2926404-1&h=1481395111&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%2 6l%3Den%26o%3D2926404-1%26h%3D132802889%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.astellas.co m%252Feu%252Fmedia-centre%252Fmedia-resources%26a%3Dsurvey%2Binfographic&a=Infog rafik+der+Umfrage) enthält zusätzliche Erkenntnisse von Patienten und Nephrologen zur Diagnose, Bewältigung und Belastung durch das Leben mit Anämie aufgrund der Nierenkrankheit.

Ein Expertenteam aus fünf externen Mitgliedern wurde von Astellas einberufen, um ihre Standpunkte zu den Umfrageergebnissen darzulegen. Zum Expertenteam gehörten zwei führende Nephrologie-Professoren (Vereinigtes Königreich und Spanien), ein spezialisierter Nierenkrankenpfleger (Vereinigens Königreich), der Präsident eines europäischen Verbandes von Nierenkrankenpflegern und der Präsident einer nationalen Patientengruppe (Spanien). Eine detaillierte Übersicht der Umfrageergebnisse und der Einschätzungen des Expertenteams können dem umfassenden https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2926404-1&h=3330342536&u=https%3 A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2926404-1%26h%3D3591276288% 26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.astellas.com%252Feu%252Fmedia-centre%252Fmedia-reso urces%26a%3Dsurvey%2Breport&a=Umfragebericht entnommen werden. Es wurden folgende Schlüsselbeobachtungen und Aktionen vom Expertenteam für die zukünftige Zustandsbewältigung identifiziert:

“Es besteht ein klarer Bedarf für ein besseres Verständnis darüber, welche Aspekte des Zustands eines Patienten seine Lebensqualität beeinflussen.” Jennifer Ann Williams ,spezialisierte Nierenkrankenschwester, Abertawe Bro Morgannwg University Health Board, Vereinigtes Königreich.

“Es ist keine Überraschung, dass Patienten aufgrund ihres Zustands soziale Isolation erfahren. Sie sind müde und wollen nicht aus dem Haus gehen oder Freunde treffen. Sie wollen einfach gar nichts tun.” Daniel Gallego , Präsident der Nationalen Dachorganisation der Verbände für die Bekämpfung von Nierenkrankheiten (ALCER), Spanien.

“Es ist wichtig, die individuellen Besonderheiten des Patienten zu berücksichtigen, wenn es um die Auswirkungen der Anämie auf den Alltag geht.” Professor José Portolés Pérez , Nephrologe an der Universitätsklinik Puerta de Hierro de Majadahonda, Spanien.

Zusammen zeigen diese Erkenntnisse von Patienten, Nephrologen und Experten, dass die Nephrologen ein besseres Verständnis für die psychische und physische Belastung der Patienten durch die Anämie bei Niereninsuffizienz benötigen und dass die Lebensqualität der Patienten bei der Behandlung der Erkrankung stärker berücksichtigt werden muss.

“Bei Astellas ist die Veränderung von morgen das Ethos, das unser gesamtes Handeln bestimmt. Wir haben erkannt, dass die Auseinandersetzung mit unerfüllten Bedürfnissen häufig am besten in Zusammenarbeit mit anderen erreicht wird. Diese Umfrage ist nur eine der Initiativen, an denen wir mit Patientengruppen und Fachorganisationen arbeiten, um den Menschen mit chronischer Nierenerkrankung, ihren Angehörigen und den medizinischen Fachkräften, die deren Erkrankung behandeln, einen Mehrwert zu bieten.” Gino Ciotti, Medizinischer Leiter für medizinische Angelegenheiten, Nephrologie, Astellas.

Um mehr über die Anämie bei chronischer Nierenerkrankung zu erfahren, besuchen Sie uns auf: www.astellas.com/eu/therapy-areas/nephrology (https://c212.net/c/li nk/?t=0&l=de&o=2926404-1&h=1696937432&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft %3D0%26l%3Den%26o%3D2926404-1%26h%3D4078042386%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.aste llas.com%252Feu%252Ftherapy-areas%252Fnephrology%26a%3Dwww.astellas.com%252Feu%2 52Ftherapy-areas%252Fnephrology&a=www.astellas.com%2Feu%2Ftherapy-areas%2Fnephro logy)

Über Beyond CKD: Die versteckte Wahrheit hinter der Anämie

Zwischen Januar und Februar 2020 führte das Marktforschungsunternehmen Research Partnership im Namen von Astellas Europe Limited (https://c212.net/c/link/?t=0&l =de&o=2926404-1&h=2169486782&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l% 3Den%26o%3D2926404-1%26h%3D557658543%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.astellas.com% 252Feu%252F%26a%3DAstellas%2BEurope%2BLimited&a=Astellas+Europe+Limited) eine Umfrage durch, um die Einschätzung von Patienten und Nephrologen in Bezug auf die chronische Nierenerkrankung und die daraus hervorgehende Anämie zu untersuchen.

Die Teilnehmer wurden über Onlinegremien rekrutiert und waren geeignet, wenn:

– ein Patient mit Anämie durch Niereninsuffizienz diagnostiziert wurde. – ein seit mindestens zwei Jahren praktizierender Nephrologe, der mindestens acht Patienten mit Anämie durch Niereninsuffizienz ab dem dritten Stadium behandelt.

Die Teilnehmenden nahmen an einer 25-minütigen quantitativen Online-Umfrage teil.

Mehr über die Umfrage erfahren Sie unter www.astellas.com/eu/media-centre/media-resources (https://c212.net/c/link/?t=0&l =de&o=2926404-1&h=4012434370&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l% 3Den%26o%3D2926404-1%26h%3D753317127%26u%3Dhttp%253A%252F%252Fwww.astellas.com%2 52Feu%252Fmedia-centre%252Fmedia-resources%26a%3Dwww.astellas.com%252Feu%252Fmed ia-centre%252Fmedia-resources&a=www.astellas.com%2Feu%2Fmedia-centre%2Fmedia-res ources) .

Über chronische Nierenerkrankung und Anämie

Charakteristisch für die Niereninsuffizienz ist ein fortschreitender Verlust der Nierenfunktion, der durch eine Schädigung der Nieren infolge von Beschwerden wie Bluthochdruck, Diabetes oder immunregulierten Entzündungszuständen verursacht wird.3 Weltweit lebt jeder zehnte Mensch mit der chronischen Nierenkrankheit.4 In Europa lebt einer von acht Menschen mit der chronischen Nierenkrankheit.4 Nach Daten aus dem Vereinigten Königreich ist jeder fünfte Patient mit der chronischen Nierenkrankheit an Anämie erkrankt. Bei Menschen mit der schwersten Nierenkrankheit (Niereninsuffizienz Stadium 5) steigt diese Rate auf jeden zweiten Patienten an.1 Weltweit wird prognostiziert, dass die chronische Nierenkrankheit bis 2040 die fünfthäufigste Ursache für vorzeitige Todesfälle sein wird.5 Es ist ein weltweit kritisches Gesundheitsproblem, das einen großen und wachsenden bisher unerfüllten medizinischen Bedarf mit sich bringt.

Anämie ist eine häufig vorkommende Komplikation der chronischen Niereninsuffizienz,6 die Folge der versagenden Nierenproduktion von Erythropoietin, einer reduzierten Sauerstoffaufnahme und eines erhöhten Mangels an Hepzidin und Eisen infolge chronischer Entzündungen ist. Dies hängt mit einer beträchtlichen Morbidität und Mortalität von Dialysepatienten und Nicht-Dialysepatienten zusammen, die sowohl in der Häufigkeit als auch im Schweregrad mit fortschreitender Nierenerkrankung zunimmt.7 Die Anämie bei Nierenerkrankung erhöht das Risiko von nachteiligen Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, verschlechtert das Nierenergebnis und kann sich negativ auf die Lebensqualität der Patienten auswirken.8-10

Über Astellas

Astellas Pharma Inc. ist ein Pharmaunternehmen, das in über 70 Ländern weltweit tätig ist. Wir unterstützen den Fokus-Bereich-Ansatz, der Möglichkeiten für die kontinuierliche Entwicklung neuer Medikamente zur Behandlung von Krankheiten mit hohem unerfüllten medizinischen Bedarf ermitteln soll, indem wir uns auf Biologie und Modalität konzentrieren. Außerdem blicken wir auch über unseren fundamentalen Rx-Fokus hinaus, um Rx+®-Lösungen für das Gesundheitswesen zu schaffen, die unser Fachwissen und unsere Erfahrung mit modernster Technologie in den unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern externer Partner kombinieren. Mit diesen Leistungen steht Astellas an der Spitze der Veränderungen im Gesundheitswesen, um innovative Wissenschaft in Wertschöpfung für Patienten zu verwandeln. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website unter https://www.astellas.com/eu (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=2926404-1&h=445 39808&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D2926404-1%26 h%3D3367567287%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fwww.astellas.com%252Feu%26a%3Dhttps%253 A%252F%252Fwww.astellas.com%252Feu&a=https%3A%2F%2Fwww.astellas.com%2Feu) .

Astellas Warnhinweise

In dieser Pressemitteilung sind Aussagen enthalten, die sich auf aktuelle Pläne, Schätzungen, Strategien und Überzeugungen beziehen, sowie andere Aussagen, die keine historischen Fakten, sondern zukunftsorientierte Aussagen über die künftige Leistung von Astellas darstellen. Diese Aussagen basieren auf den aktuellen Einschätzungen und Überzeugungen des Managements angesichts der ihm derzeit zur Verfügung stehenden Informationen. Sie beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Ungewissheiten. Verschiedene Faktoren können dazu führen, dass tatsächliche Ergebnisse erheblich von den zukunftsorientierten Aussagen abweichen. Diese Faktoren umfassen u. a.: (i) Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Gesetze und Vorschriften, die sich auf die Pharmamärkte beziehen, (ii) Währungsschwankungen, (iii) verzögerte Markteinführungen neuer Produkte,(iv) eine mangelhafte Vermarktung durch Astellas von vorhandenen und neuen Produkten, (v) ein Unvermögen Astellas’, weiterhin effektiv zu forschen und Produkte zu entwickeln, die von den Kunden in wettbewerbsintensiven Märkten akzeptiert werden, und (vi) Verletzungen der geistigen Eigentumsrechte von Astellas durch Dritte.

Informationen über Arzneimittel (einschließlich der Produkte, die sich zur Zeit in der Entwicklung befinden), die in dieser Pressemitteilung aufgeführt sind, dienen nicht als Werbung oder ärztlicher Rat.

QUELLEN

1 Dmitrieva O, de Lusignan S, Macdougall IC, et al. Association of anaemia in primary care patients with chronic kidney disease: cross sectional study of quality improvement in chronic kidney disease (QICKD) trial data. BMC Nephrol 2013;14:24.

2 National Kidney Foundation. Anemia and Chronic Kidney Disease. Erhältlich unter: https://www.kidney.org/atoz/content/what_anemia_ckd . [Letzter Aufruf: Juni 2020]

3 Ojo A. Addressing the Global Burden of Chronic Kidney Disease Through Clinical and Translational Research. Trans Am Clin Climatol Assoc 2014;125:229-246.

4 International Society of Nephrology. Chronic Kidney Disease. Global Kidney Health Atlas 2017 . Erhältlich unter: http://www.theisn.org/global-atlas [Letzter Aufruf: Juni 2020].

5 Institute for Health Metrics and Evaluation (IHME). Findings from the Global Burden of Disease Study 2017 . Seattle, WA: IHME, 2018. Erhältlich unter: http:/ /www.healthdata.org/sites/default/files/files/policy_report/2019/GBD_2017_Bookle t.pdf [Letzter Aufruf:: Juni 2020].

6 McClellan W, Aronoff SL, Kline Bolton W, et al. The prevalence of anemia in patients with chronic kidney disease. Curr Med Res Opin 2004;20:1501-1510.

7 Stauffer ME und Fan T. Prevalence of Anemia in Chronic Kidney Disease in the United States. PLoS One 2014;9:e84943.

8 Mohanram A, Zhang Z, Shahinfar S, et al. Anemia and end-stage renal disease in patients with type 2 diabetes and nephropathy. Kidney Int 2004;66:1131-1138.

9 Weiner DE, Tighiouart H, Stark PC, et al. Kidney disease as a risk factor for recurrent cardiovascular disease and mortality. Am J Kidney Dis 2004;44:198-206.

10 Eriksson D, Goldsmith D, Teitsson S, et al. Cross-sectional survey in CKD patients across Europe describing the association between quality of life and anaemia. BMC Nephrol 2016;17:97.

Pressekontakt:

Direktorin
Produktkommunikation
Kate Burd
Tel.: +44 7771 803076
E-Mail: kate.burd@astellas.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/61801/4717685
OTS: Astellas Pharma Europe Limited

Original-Content von: Astellas Pharma Europe Limited, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 25. September 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste