ENGIE Deutschland: 10.000 FFP2-Atemschutzmasken für Starnberger Kliniken

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

-ENGIE Deutschland spendet Atemschutzmasken der Schutzklasse FFP2

an die Starnberger Kliniken

-Rund 10.000 Masken für Mediziner und Pflegepersonal unterstützen

die sichere Versorgung von Covid-19-Patienten

Köln/Starnberg, 7. Juli 2020 – Diese Spende ist ein Zeichen der Hilfsbereitschaft und des Zusammenhalts: Die ENGIE Deutschland GmbH hat jetzt 10.000 qualitativ hochwertige Atemschutzmasken an die Starnberger Kliniken übergeben. Die Masken entsprechen der Schutzklasse FFP2 (FFP = Filtering Face Piece) und bieten somit eine deutlich höhere Sicherheit als eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung. Sie schützen den Träger vor Aerosolen in der Atemluft und somit beispielsweise vor der Übertragung des Corona-Virus. Auf dem internationalen Markt sind FFP2-Atemschutzmasken aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin stark nachgefragt. Gleichzeitig bleibt der Bedarf in medizinischen Einrichtungen, die an der Lungenkrankheit Covid-19 leidende Patienten betreuen, weiterhin hoch. Denn die Schutzmasken tragen wirksam dazu bei, die dort tätigen Mediziner und das Pflegepersonal vor einer Infektion zu schützen, und die Gesundheitsversorgung dauerhaft sicherzustellen.

Weltweit Partner von Krankenhäusern

In den Starnberger Kliniken sind täglich mehr als 1.460 Mitarbeitende an unterschiedlichen Standorten für das Wohl der Patienten aus dem Landkreis Starnberg im Einsatz. Zum Verbund zählen das Klinikum Starnberg mit 312 Betten, das Klinikum Penzberg mit 100 Betten und das Klinikum Seefeld mit 72 Betten. Per Managementvertrag wird die landkreiseigene Klinik Dr. Robert Schindlbeck in Herrsching geführt. An diesen Standorten wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche Patienten mit nachgewiesener Corona-Infektion und noch mehr Patienten mit initialem Verdacht behandelt. Diesen Einsatz zu unterstützen, ist für ENGIE Deutschland eine Herzensangelegenheit, wie Gerhard Hartwich, Vertriebsleiter in der Region Süd beim deutschlandweit führenden Spezialisten für Technik, Energie und Service, betont: “Als ENGIE sind wir seit vielen Jahren Bau-, Betriebs- und Energiepartner zahlreicher Krankenhäuser in Deutschland und weltweit. Die Corona-Pandemie stellt uns jetzt vor große Herausforderungen, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Daher ist es für uns selbstverständlich, im Kampf gegen Corona einen Beitrag zu leisten und die Starnberger Kliniken mit unserer Spende zu unterstützen.” Eine Unterstützung, die natürlich mehr als willkommen ist. “Wir bedanken uns sehr für diese Spende, denn die Besorgung von diesen Masken ist zwar etwas besser geworden, aber immer noch nicht auf dem Niveau zu Jahresbeginn und wir wissen nicht, wie die Entwicklung der Pandemie weitergeht”, so Heiner Kelbel, Geschäftsführer des Starnberger Klinikums. “Sollte es zu einer zweiten Welle kommen, haben wir einen stabilen Vorrat, um unsere Mitarbeiter adäquat ausrüsten zu können.”

Beitrag von auf 10. Juli 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste