Grenzerfahrung 2010: Asche aufs Haupt, aber Urlaub in Deutschland beliebter denn je…

Abgelegt unter: Freizeit |


Wir alle – egal, ob mit dem Motorrad, Auto oder Wohnmobil – kennen unsere Hausstrecken natürlich ganz genau und ab und an verzieht es uns für ein Wochenende auch vielleicht mal in entferntere Gebiete in Deutschland, aber auch da bleibt es dann meist wieder bei einer bestimmten Region.

Hand auf“s Herz, wer kennt schon alles von Deutschland ? Wer kennt alle Grenzregionen ? Wer kennt deutsche Ortschaften wie Ägypten, England, Rußland, Kalifornien oder Brasilien ? Wir jedenfalls nicht. Und darum haben wir uns entschlossen, im Sommer diesen Jahres mal eine Grenzerfahrung im wahrsten Sinne des Wortes zu machen:

Wir fahren mit dem Motorrad die gesamte deutsche Grenze ab !

Immerhin wird diese Reise rund 5000 km lang sein und sie verspricht vielfältige Erlebnisse, viele neue Eindrücke und eine Herausforderung an Technik & Ausrüstung.

Wir starten unsere Grenzerfahrung am 1. Juli 2010 in Köln/Bonn. Es geht dann zügig Richtung Westen zum Dreiländereck bei Aachen und von da an im Uhrzeigersinn rund um Deutschland. Übrigens: Ganze sieben Dreiländerecke erwarten uns auf dieser spannenden Expedition an Deutschlands Grenze entlang.

Klar, Motorradexpeditionen zum Himalaya oder durch die Wüste Libyens sind auf den ersten Blick spektakulärer – doch kann man sie so einfach nachfahren ? Eher nein. Unsere Tour wird jeder später selber fahren können, selbst Teilstrecken eignen sich dafür wunderbar. Egal, ob mit dem Motorrad, dem Auto oder Wohnmobil: 5000 km durch Deutschland – ohne eine Straße zweimal gefahren zu sein, das verspricht vielfältige Erlebnisse !

Diese Tour wird nicht nur uns beiden neue Eindrücke und spannende Erlebnisse verschaffen, sondern inzwischen dient sie den einzelnen Regionen und Gemeinden, die wir besuchen werden, auch dazu, auf die jeweiligen Vorzüge als Urlaubs- bzw. Motorradparadies auf sich aufmerksam zu machen. Aber auch wir werden die Tages-Etappenziele nutzen, um dort über unsere Heimatstadt Köln zu informieren – erst recht, seit wir als Botschafter für Köln „ernannt“ wurden…

Wir starten am 1. Juli 2010 in Köln/Bonn und fahren westwärts nach Vaals zum ersten Dreiländereck. Ab da geht es erstmal nordwärts. Die bislang voraussichtlichen Tagesetappenziele sind: Meppen, Stade, Kiel, Warnemünde, Wriezen, Berlin, Zittau, Sebnitz, Bärnau, Furth im Wald, Burghausen, Füssen, Bad Hindelang, Tengen, Breisach und Prüm. Darüber hinaus machen wir längere Stops in Geilenkirchen, Papenburg, Laboe, Anklam, Prenzlau, Selb, Markneukirchen, Eschlkam, Chiemgau, Bodensee, Karlsruhe, Saarlouis… und viele mehr.

Der Streckenverlauf ist jedoch noch nicht bis ins kleinste Detail fertig. Et“ kütt“ wie et“ kütt“ (es kommt wie es kommt), würde ein Kölner dazu sagen. Zu viele Unwägbarkeiten können passieren. Sicher ist bis jetzt aber auf jeden Fall: Die letzte Etappe führt uns von Prüm in der Eifel zurück nach Vaals zum Dreiländereck und von da schnurstracks zum Bikertreff nach Schuld, wo es die große Abschluß-Grenzerfahrungs-Party „Coming home“ geben wird. Freunde, Fans und Sponsoren treffen sich bei einem tollen Rahmenprogramm – was dies im Einzelnen sein wird, wird noch nicht verraten !

Wir werden auf jeden Fall unzählige Fotos machen, viel berichten und die Routen für spätere Grenzerfahrer aufzeichnen und dokumentieren. Wer will – und das richtet sich nicht nur an Motorradfahrer – kann später von uns die kompletten GPS-Daten der Tour bekommen. Man muß die Tour ja selber nicht in drei Wochen meistern, sondern kann sie ja über mehrere Etappen splitten.

Über die Grenzerfahrung 2010 wird tagesaktuell auf der Homepage (siehe unten) berichtet – auch die Vorbereitungsphase wird dokumentiert.

Beitrag von auf 19. April 2010. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste