Hochdruck hüben und drüben mit internationalem Gast!

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Der aus Mähren stammende Jan Vičar (Jahrgang 1967) stellt für die Leipziger Kollegen eine der spannendsten künstlerischen Entdeckungen in jüngster Zeit dar, da er einen zumindest auf den ersten Blick völlig anderen Umgang mit dem Werkstoff Linoleum pflegt, als man ihn von der Leipziger Schule kennt. Die mitunter netzartig sich übereinander schichtenden Weißlinienschnitte wirken ausgesprochen malerisch und vermitteln nicht nur eine atmosphärische Dichte. „Ich sehe eine Nähe zur künstlerischen Richtung des Symbolismus in Vičars Arbeiten, in denen ich eine bewusste Verdichtung von Erlebtem und Träumen zu einer ans Suggestive reichenden Ausdruckssteigerung wahrnehme“, meint Susann Hoch vom Galerieteam. „Dabei experimentiert Vičar offenbar ganz unkonventionell mit verschiedensten Werkzeugen und Techniken und treibt so den Linolschnitt zu einer verblüffenden malerischen Stofflichkeit.“ Die Leipziger Kollegen erwarten den tschechischen Gast also mit großem Interesse.

Aus Bietigheim-Bissingen wird zeitgleich die Galeristin Marianne Gollnick mit Arbeiten von HAP Grieshaber, Robert Hammerstiel, Doris Hoppe, Josua Reichert, Konrad Schmid, Antje Wichtrey, Detlef Willand, Robert Würth, Uta Zaumseil und Dagmar Zemke erwartet. Mit „hüben und drüben“ in punkto Holzschnitt ist Gollnick nicht nur seit Jahren vertraut, sondern hat es längst zum selbstverständlichen Anliegen ihrer Galerietätigkeit ausgebaut. Nachdem im Mai letzten Jahr die Arbeiten des Baden-Württembergers Robert Würth bei Hoch+Partner gezeigt wurden und im November letzten Jahres die Leipziger Gruppe in der Galerie im Unteren Tor ausstellte, konzipierte man nun eine erste größere gemeinsame Ausstellung im Tapetenwerk.
Harald Alff, Susann Hoch, Stephanie Marx und Gabriele Sperlich sind an dieser Schau mit aktuellen Arbeiten beteiligt.

Die Ausstellungseröffnungen finden im Rahmen des Tapetenwerkfestes 7.0 statt, das Besucher bereits ab 17 Uhr auf dem Gelände willkommen heißt (Programm siehe www.tapetenwerk.de).

Eröffnung: Freitag, 30. April 2010, um 19 bzw. 20 Uhr
Ausstellungsdauer: „Obstler“ (Jan Vičar): 01. Mai – 19. Juni
„hüben und drüben“ (Gemeinschaftsausstellung): 01. Mai – 29. Mai

Öffnungszeiten: Mi – Fr 14 – 18 Uhr, Sa 12 – 17 Uhr
und nach telefonischer Absprache
Sonderöffnungszeiten zum Rundgang: Sa (01. Mai) 11– 20 Uhr, So (02. Mai) 11 – 17 Uhr

Beitrag von auf 28. April 2010. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste