Kostenloser Hörtest bei Mönchengladbacher Spezialisten

Abgelegt unter: Gesundheit |


Rund ein Viertel aller Deutschen leidet unter einer Hörschwäche. Doch nicht einmal jeder zweite der bis zu sieben Millionen mittel- bis hochgradig schwerhörigen Menschen ist mit einem Hörgerät ausgestattet. Warum? „Das kann verschiedene Gründe haben. Einer davon: Viele Betroffene sind sich ihren Hörschäden gar nicht bewusst. Dabei kann ein beeinträchtigtes Gehör im privaten, sozialen und im beruflichen Bereich zu vielen Nachteilen führen“, warnt Christine Becker-Hartig, Hörakustikermeisterin bei Hörgenuss Ermeding.

Das Hörakustik-Fachgeschäft gehört zum Unternehmen Augenoptik Sehgenuss von Klara und Erich Ermeding, die mehrere Filialen in Mönchengladbach führen. Das Unternehmen ist Mitglied im Verbund der Hörakustiker (ein Zusammenschluss von innovativen mittelständischen Hörakustikern mit etwa 450 Beratungsstandorten in Deutschland) und in der Bundesinnung der Hörakustiker.

Aus diesem Grund bietet Hörgenuss Ermeding einen kostenlosen Hörtest an. Dieser schafft Klarheit über das aktuelle Hörvermögen und sollte generell zur jährlichen Gesundheitsvorsorge gehören. „Da ein Hörverlust ist in den meisten Fällen ein schleichender Prozess ist und für den Betroffenen unbemerkt bleibt, sollte regelmäßig ein Hörtest durchgeführt werden. Die Ursachen von Schwerhörigkeit sind vielfältig: Manchmal tritt sie sehr plötzlich auf, in anderen Fällen entwickelt sie sich über Jahre und sogar Jahrzehnte, sie kann ein oder beide Ohren treffen und verschieden stark ausgeprägt auftreten“, erläutert Christine Becker-Hartig.

Laut Expertenmeinungen werden Hörprobleme durchschnittlich sieben bis zehn Jahre zu spät behandelt. Das Gehirn verlernt in dieser Zeit den Umgang mit akustischen Informationen – also das Hören. Wer sich dann erst sehr spät mit einem Hörgerät versorgen lässt, gewinnt zwar Lebensqualität durch das neue Hörvermögen zurück, aber erst nach und nach, Deshalb ist es ratsam, regelmäßig einen Hörtest zu machen, um das Hörvermögen zu schützen und die natürliche Hörfähigkeit zu bewahren.

Die Hörgenuss-Hörakustikermeisterin betont, dass ein Hörtest nur rund 15 Minuten dauere, absolut schmerzfrei und ohne Rezept oder ärztliche Überweisung möglich sei. Der Hörtest umfasst eine genaue Aufnahme der vorhandenen Hörfähigkeit, möglicher Symptome und eine Anamnese. Zudem werden mittels Kopfhörern Töne und Wörter übermittelt, die bestätigt werden müssen. Das sich daraus ergebende Audiogramm stellt das Hörvermögen grafisch dar und vergleicht diese mit einer normal hörenden Person. Das Audiogramm zeigt die Testtöne auf einer Skala an und gibt so Auskunft über die Hörschwelle in Dezibel. Zahlreiche Hörsituationen können auch in der sogenannten „Magic Box“ simuliert werden, vom Gespräch über das Musikhören bis hin zum Kirchenbesuch. Die Technologie ist einzigartig in Mönchengladbach.

„Daraus leiten wir dann unsere Erkenntnisse für die weitere Versorgung ab und entscheiden gemeinsam mit dem Kunden über das richtige Hörgerät. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, wirklich in allen Bereichen erster Ansprechpartner für unsere Kunden zu sein – vom ersten Hörtest über die Beratung bis hin zur Auswahl des richtigen Produkts und der dauerhaften Begleitung. Wir machen die Erfahrung, dass oftmals nach dem Verkauf eines Hörgeräts die Kunden alleingelassen werden. Das aber schränkt den Hörerfolg ein, denn die richtige Einstellung eines Produkts hängt immer von den Alltagserfahrungen ab“, weiß Christiane Becker-Hartig. Aus diesem Grund bietet Hörgenuss auch die Möglichkeit, Hörgeräte kostenlos im Alltag zu testen und so zu erkennen, welches Hilfsmittel am besten passt.

Beitrag von auf 16. August 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste