Mobil im Alter / Die Aktion Gesunder Rücken e. V. zeichnet Alltagshelfer für Senioren aus (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 


Zwar sorgen Gelassenheit und Lebenserfahrung im Alter für
Entspannung – nachlassende Kräfte und körperliche Einschränkungen
allerdings können den Alltag schnell zur Belastungsprobe werden
lassen. Doch gerade für Senioren ist eine aktive Freizeitgestaltung
wichtig. Zudem wollen die Gelenke bewegt werden. Getreu dem Motto
„Wer rastet, der rostet“, sorgt moderate Aktivität für die nötige
Fitness und Bewegungsfähigkeit. Um bis ins hohe Alter mobil zu
bleiben, sind neben einem gesunden Lebenswandel mit ausgewogener
Ernährung auch die Vermeidung von Übergewicht und regelmäßige
Bewegung entscheidend. Zusätzlich gibt es zahlreiche Alltagshelfer,
die dabei helfen, fit und beweglich zu bleiben. Die Aktion Gesunder
Rücken (AGR) e. V. hat diese – mit Hilfe unabhängiger medizinischer
Gremien – auf Herz und Nieren geprüft und ergonomisch sinnvolle
Produkte mit dem Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“ ausgezeichnet.

Rollatoren bieten Sicherheit und komfortable Fortbewegung

Soziale Kontakte wie gemeinsame Unternehmungen mit
Gleichgesinnten, Treffen mit der Familie oder kulturelle Angebote
bereichern den Alltag, halten jung und senken das Demenzrisiko. Doch
mit eingeschränkter Mobilität werden diese Aktivitäten zur
Herausforderung, wenn nicht sogar unmöglich. Rollatoren leisten hier
wertvolle Unterstützung. Sie ermöglichen Menschen mit begrenzten
Bewegungsmöglichkeiten mobil zu bleiben. Ein gutes Beispiel für ein
hohes Maß an Sicherheit und Komfort sind Rollatoren von Topro, die
das Gütesiegel der AGR „Geprüft & empfohlen“ tragen. Die Gehhilfen
lassen sich aufgrund ihres geringen Gewichts leicht rangieren. Eine
Ankipphilfe erleichtert zudem das Überwinden kleiner Hindernisse wie
Bordsteinkanten. Für besonderen Komfort sorgen die zahlreichen
Anpassungsmöglichkeiten der Rollatoren. Denn durch die individuellen
Einstellungen können Fehlhaltungen und Beschwerden wie
Rückenschmerzen deutlich gesenkt und die Mobilität erhalten werden.
Weitere Infos unter: www.agr-ev.de/rollator.

Schwingen hält Geist und Körper fit

Regelmäßige Bewegung hält die Gelenke beweglich und den Körper
sowie Geist fit. Gerade im Alter ist dabei weniger die Intensität und
Dauer des Trainings entscheidend, als vielmehr die Regelmäßigkeit.
Eine geeignete Möglichkeit, regelmäßige, seniorengerechte Bewegung in
den Tagesablauf zu integrieren, ist das sanfte Schwingen auf einem
Minitrampolin. Die AGR-zertifizierten, seilringgefederten
Minitrampoline von Bellicon überzeugen durch einen hohen Spaßfaktor
und haben gleichzeitig einen großen therapeutischen Nutzen. Sie
trainieren nicht nur die Rückenmuskulatur, sondern auch das
Herz-Kreislauf-System. Zusätzlich wird der Knochenstoffwechsel
angeregt, was sich positiv auf die Entstehung einer Osteoporose
auswirkt. Zusätzliches Plus: Auch Koordination und
Gleichgewichtssinn werden beim sanften Schwingen auf dem Trampolin
gefördert. Die Trampoline werden für Menschen jeden Alters und selbst
bei Bewegungseinschränkungen empfohlen. Optional sorgt ein
montierbarer Haltegriff für zusätzliche Stabilität und Sicherheit bei
der Nutzung. Weitere Infos unter: www.agr-ev.de/trampolin.

Relax- und Aufstehsessel mit Komfort

Wenn es im Leben zunehmend ruhiger zugeht, gewinnt das Wohnzimmer
und besonders die bevorzugte Sitzgelegenheit an Bedeutung.
Tendenziell verbringen Senioren mehr Zeit in den eigenen vier Wänden
als junge Menschen und auch die Sitzdauer nimmt deutlich zu.
Ungeeignete Sitzmöbel können dann schnell schmerzhafte Verspannungen
und Rückenschmerzen verursachen. Entscheidend ist, dass der Sessel
zum Nutzer passt und sich an seine körperlichen Voraussetzungen
anpassen lässt. Sowohl Rückenlehne als auch Fußstütze sollten bis in
die Liegeposition verstellbar sein. Der Rücken sollte dabei
mindestens bis zur Schulterhöhe unterstützt werden, optimal ist eine
höhere Lehne, die auch den Kopf abstützt. Besonders für Menschen mit
eingeschränkter Bewegungsfähigkeit ist zusätzlich eine Aufstehhilfe
sinnvoll. All diese Kriterien erfüllen die Sessel von Fitform und
Himolla, weshalb sie mit dem Gütesiegel der AGR zertifiziert sind.
Weitere Infos unter: agr-ev.de/relaxsessel.

Verbesserter Schlaf für Pflegebedürftige

Auch im Liegen haben ältere Menschen meist besondere Bedürfnisse.
Oberste Priorität für einen erholsamen Schlaf hat die optimale
Unterstützung der Wirbelsäule. Gleichzeitig muss die Matratze eine
ausreichende Druckentlastung gewährleisten und Eigenbewegungen
fördern. Nur so kann der Körper im Bett ausreichend regenerieren und
falsche Belastungen sowie Druckstellen können verhindert werden. Auch
ergonomische Verstellfunktionen wie das Erhöhen des Kopfteils sind
empfehlenswert. Die AGR-zertifizierten Therapiematratzen von
Thomashilfen bieten älteren Menschen sowie Schmerz-, Dekubitus- und
Demenzpatienten die nötige Unterstützung und ermöglichen einen
regenerativen Schlaf. Weitere Infos unter:
www.agr-ev.de/therapiematratzen.

Über die AGR

Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. arbeitet seit über 20
Jahren daran, ein Bewusstsein für die Bedeutung rückengerechter
Verhältnisse zu schaffen. Eine wichtige Entscheidungshilfe für
Verbraucher stellt das AGR-Gütesiegel „Geprüft & empfohlen“ dar.
Alltagsgegenstände, die von unabhängigen medizinischen Gremien als
besonders rückenfreundlich eingestuft werden, können mit dem
renommierten Siegel ausgezeichnet werden. Weiterführende
Informationen zum AGR-Gütesiegel und zu zertifizierten Produkten gibt
es unter www.ruecken-produkte.de.

Pressekontakt:
Aktion Gesunder Rücken e. V.
Detlef Detjen
Stader Straße 6
27432 Bremervörde
04761-9263580
detlef.detjen@agr-ev.de
www.agr-ev.de

Original-Content von: Aktion Gesunder Rücken e. V., übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 25. September 2018. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste