Montag 02. März, 20:15 Uhr, Das Jenke Experiment: “Tiere lieben und Tiere essen – Wie viel Fleisch muss sein?”

Abgelegt unter: Gesundheit |


Jenke von Wilmsdorff wagt sich wieder in den Bereich des Extremen.
In seinem neuen Experiment will er am eigenen Leib erfahren, was ein übermäßiger
Fleischkonsum mit ihm macht. Er will wissen: Welche Auswirkungen hat das auf die
Gesundheit? Welche Mengen sind ethisch und mit Blick auf die Umwelt überhaupt
vertretbar? Im Anschluss ernährt sich der RTL-Reporter zwei Wochen lang vegan.
Wie sich auch das auf sein körperliches Wohl auswirkt, zeigt Jenke am 2. März ab
20:15 Uhr in seinem neuesten Selbstversuch: “Tiere lieben und Tiere essen – Wie
viel Fleisch muss sein?”

Laut Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung lag der
Fleischverzehr im vergangenen Jahr statistisch bei 60,1 kg pro Kopf. Immer
stärker wächst jedoch das Bewusstsein darüber, dass die Produktion und der
Konsum von Fleischprodukten problematische Seiten hat. Bei der Zubereitung eines
Gulasch-Eintopfes stellen sich Jenke von Wilmsdorff und seine Redaktionskollegen
die Frage: Wer könnte eigentlich selbst ein Tier töten, um es anschließend zu
essen? Und warum konsumieren wir überhaupt so viel Fleisch? Die Redaktion teilt
sich in zwei Lager, deren Meinungsverschiedenheiten zur Initialzündung des
Experimentes werden. In den ersten zwei Wochen seines Selbstversuchs isst Jenke
mindestens 1 kg Fleisch am Tag. Flankiert wird die Tortur à la carte von
diversen Leistungstests. Dazu gehört neben einer Analyse der Blutwerte auch der
sogenannte “Rigiscan”, der die Auswirkungen der einseitigen Ernährung auf die
Erektionsfähigkeit des Probanden ermitteln soll. Nach diesem kulinarischen
Ausflug der anderen Art folgt das Kontrastprogramm: Zwei Wochen lang ernährt
sich Jenke ausschließlich vegan und unterzieht sich währenddessen erneut
gesundheitlichen Tests.

Neue Einsichten sucht der Mann der Extreme unter anderem auch in Indien, dem
Land mit den meisten Vegetariern weltweit. Bei seinem Besuch bei der indischen
Religionsgemeinschaft “Bishnoi” in der Wüste Thar lernt Jenke eine extreme Form
der Tierliebe kennen. Aus Respekt vor der Natur ist der Verzehr von Fleisch
gesellschaftlich geächtet. Verlassene Jungtiere werden gepflegt und sogar von
den Frauen gestillt.

Von einer solchen Wertschätzung können die Millionen Tiere hierzulande, die in
Großbetrieben ihr Dasein bis zur Schlachtung fristen, nur träumen. Um die
Lebewesen hinter den tierischen Produkten kennenzulernen und ihre durchaus
komplexe Gefühlswelt zu entdecken, hat sich Jenke während der vierwöchigen Dauer
des Experiments auf einem Bauernhof in Hamm einquartiert. Hier begleitet er
intensiv die Sau “Elsa”. Täglich mistet er den Stall des Mastschweins aus,
füttert es und trainiert die Sau sogar zusammen mit einer Tier-Trainerin. Dabei
lernt der Reporter: Schweine sind verdammt schlau! Am Ende kommt es zum
Offenbarungseid: Bleibt Jenke ein Fleischesser und lässt dafür “Elsa” sterben?
Oder begnadigt er die Sau und entscheidet sich vielleicht sogar für einen
veganen Lebensstil?

Pressekontakt:

Kevin Hielscher
RTL Television GmbH
Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL
Kommunikation
Telefon: +49 (0221) 4567-4306
Fax: 0221 / 4567 4292
kevin.hielscher@mediengruppe-rtl.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7847/4514049
OTS: RTL Television GmbH

Original-Content von: RTL Television GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 7. Februar 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste