Neuer Report zeigt auf, dass immer mehr FMCG-Unternehmen sich direkt in der Gemeinschaft engagieren und auf lokaler Ebene für Gesundheit und Wohlbefinden stark machen

Abgelegt unter: Gesundheit |


– Consumer Goods Forum zeigt auf, dass sich immer mehr Unternehmen
direkt in der Gemeinschaft zum Thema Gesundheit stark machen;
– 85% der befragten Konsumgüterunternehmen sind Partnerschaften mit
Interessengruppen in der Gemeinde eingegangen;
– 58% haben sich an Lebensmittelbank-Programmen beteiligt, und dabei
180 Millionen Mahlzeiten ausgegeben und mehr als 77.400 Tonnen an
Nahrungsmitteln gespendet;
– Über 1,6 Millionen Mitarbeiter nahmen an Gesundheits- und
Wellnessprogrammen teil.

Das Consumer Goods Forum (CGF) hat einen neuen Bericht
veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass immer mehr Unternehmen sich
in ihren Gemeinschaften einsetzen und für gesundheitsbezogene Themen
stark machen. Der jährlich erstellte Health & Wellness Pillar
Progress Report (https://www.theconsumergoodsforum.com/wp-content/upl
oads/2018/02/2018-CGF-Health-Wellness-Progress-Report-1.pdf) hebt
hervor, dass im vergangenen Jahr ein Anstieg von 26 % bei der
Beteiligung der CGF-Mitglieder an gesundheitsrelevanten Programmen
verzeichnet wurde. Der Bericht basiert auf einer Befragung von 83 der
Mitglieder des CGF, die zusammen einen Umsatz von 2,97 Billionen USD
erwirtschaften.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/556222/The_Consumer_Goods_F
orum_Logo.jpg )

Das Engagement für die Gemeinschaft war im vergangenen Jahr ein
zentrales Anliegen für den FMCG-Sektor, und 85% der
Konsumgüterunternehmen sind Partnerschaften mit Interessenvertretern
in der Gemeinde eingegangen.

Mehr als 1,6 Millionen Beschäftigte haben an Gesundheits- und
Wellnessprogrammen teilgenommen, und die Verbesserung der Gesundheit
am Arbeitsplatz ist, da Mitarbeiter Schlüsselgruppen innerhalb der
lokalen Communities bilden, ebenfalls als ein wichtiger Schritt hin
zu einer gesünderen Gemeinschaft anzusehen.

Darüber hinaus gaben fast sechs von zehn Unternehmen (58%) an,
dass sie an Lebensmittelbank-Programmen beteiligt waren – mit 180
Millionen ausgegebenen Mahlzeiten und mehr als 77.400 Tonnen an
gespendeten Nahrungsmitteln.

Mit der ‚Collaboration for Healthier Lives (https://www.theconsume
rgoodsforum.com/initiatives/health-wellness/key-projects/collaboratio
n-for-healthier-lives/?utm_source=TCGF+News+Release&utm_campaign=7a2d
7a48e7-2018-H%26W-Progress-Report_PR_2018_02_27&utm_medium=email&utm_
term=0_0efe68d81b-7a2d7a48e7-)‘ (CHL)-Initiative des Consumer Goods
Forums ist der Themenkreis ‚Gesundheitsprogramme für die Gemeinschaft
und Zusammenarbeit mit den lokalen Gesundheitsbehörden‘ ganz oben auf
der Geschäftsleitungs-Agenda gelandet. Das Projekt, das darauf
abzielt, positive Aktionen in Gemeinden auf der ganzen Welt
voranzutreiben, hat die FMCG-Unternehmen dazu angespornt, sich direkt
in den Gemeinden selbst zu engagieren und Gesundheit und Wohlbefinden
aktiv zu unterstützen.

Im Jahre 2017 fiel der Startschuss für CHL-Initiativen in
Kolumbien, Japan und den Vereinigten Staaten, weitere sollen noch in
diesem Jahr in Costa Rica, Mexiko und Großbritannien hinzukommen. Zu
den Aktivitäten zählen unter anderem die Verteilung von
Aufklärungsmaterial in den Läden, die Zusammenarbeit mit lokalen
Bildungseinrichtungen, und eine Hilfestellung zur bewussten
Entscheidung für gesündere Optionen und regelmäßige Bewegung durch
Gesundheitsmessen und kostenlose Gesundheitschecks im Geschäft.
Aufgrund dieser Initiativen ist das lokale Engagement Hauptthema des
diesjährigen Health & Wellness Pillar-Report, der besonders auf die
Vorteile eingeht, die aus der Zusammenarbeit von Einzelhändlern und
Herstellern erwachsen.

Der Health & Wellness-Report hat ebenfalls gezeigt, dass die
Refomulierung von Produkten im letzten Jahr weiterhin im Mittelpunkt
stand. Knapp neun von zehn (88%) Unternehmen gaben an, dass sie
Produkte neu auf den Markt gebracht haben, die speziell entwickelt
bzw. neu- oder umformuliert wurden, um eine gesündere Ernährung und
Lebensweise zu unterstützen. Die Zahl der Unternehmen, die den Anteil
von Salz und Zucker in ihren Produkten einschränken, stieg ebenfalls,
und zwar um 12 %.

Die CGF-Verwaltungsrat Mitsponsoren Mark Schneider, CEO von Nestlé
S.A, und Dick Boer, Ahold Delhaize President und CEO, schrieben in
ihrem Vorwort zum Bericht: „Unser Bestreben, die Verbraucher zu einer
gesünderen Lebensweise anzuleiten, ist ein wichtiges langfristiges
Ziel, das nachhaltige Anstrengungen erfordert. Wir tragen dazu bei,
die Gesundheit in den Gemeinschaften, in den wir tätig sind, weiter
zu verbessern, aber wir wissen, dass wir noch viel gemeinsam anpacken
können. Ausgehend von unserem ersten Fünfjahresplan aus dem Jahre
2013 beabsichtigen wir nun, unsere Führungsposition in diesem Bereich
für die nächsten fünf Jahre und darüber hinaus weiter auszubauen“.

Consumer Goods Forums Director of Health & Wellness, Sharon Bligh,
kommentierte: „Der diesjährige Bericht hebt die Fortschritte hervor,
die auf Gemeindeebene erzielt wurden. Ich möchte mich bei allen
CGF-Mitgliedsunternehmen, die ihre Daten im Rahmen der einzigen
globalen Umfrage, die sowohl die Einzelhändler als auch die
Hersteller von Konsumgütern miteinbezieht, zur Verfügung gestellt
haben, für ihre kontinuierlichen Bemühungen im Hinblick auf
Gesundheit und Wohlbefinden bedanken. Ich möchte auch Mary Kearney,
Senior Manager – Nutrition & Health Operations bei Unilever, für ihre
Führungsqualitäten als Vorsitzende des Measurement &
Reporting-Workstreams meinen Dank aussprechen. Wir freuen uns, dass
die Projekte unserer Mitglieder eine so große Zahl von Beschäftigten
und Gemeinden erreichen“.

Den 2018 Health & Wellness Progress Report können Sie hier
herunterladen (https://www.theconsumergoodsforum.com/wp-content/uploa
ds/2018/02/2018-CGF-Health-Wellness-Progress-Report-1.pdf)

Informationen zum Consumer Goods Forum

Das Consumer Goods Forum („CGF
(https://www.theconsumergoodsforum.com/)“) ist ein globales,
paritätisches Netzwerk der Konsumgüterbranche, dessen Mitglieder
gemeinsam an der Förderung und Übernahme von Praktiken und Standards
arbeiten, die der Konsumgüterindustrie weltweit zugutekommen. Es
bringt CEOs und Top-Manager von mehr als 400 Handels-, Industrie- und
Serviceunternehmen sowie weiterer Interessenvertretungen aus
insgesamt 70 Ländern zusammen und spiegelt die Vielfalt der Branche
in Bezug auf Geographie, Größe, Produktkategorie und Format wider.
Die Mitgliedsunternehmen, die zusammengenommen einen Umsatz von 3,5
Billionen EUR erwirtschaften, beschäftigen unmittelbar rund 10
Millionen Mitarbeiter, mit geschätzt weiteren 90 Millionen
Arbeitsplätzen entlang der Wertschöpfungskette. Das CGF wird von
einem Verwaltungsrat geleitet, der sich aus über 50 CEOs aus den
Bereichen Herstellung und Einzelhandel zusammensetzt. Weitere
Informationen finden Sie unter: http://www.theconsumergoodsforum.com.

Pressekontakt:
Sharon Bligh
Director
Health & Wellness
The Consumer Goods Forum
hw@theconsumergoodsforum.com
oder Veronica Cooper
Communications Officer
The Consumer Goods Forum
v.cooper@theconsumergoodsforum.com
(+33)1-82-00-95-70

Original-Content von: The Consumer Goods Forum, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 28. Februar 2018. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste