Partnerschaftsvertrag zwischen China und Ecuador: Weifang und Guaranda kämpfen gemeinsam gegen COVID-19

Abgelegt unter: Gesundheit |


In einer Videokonferenz am 11. September teilten die zugeschalteten Diskussionspartner ihre Erfahrungen im Kampf gegen COVID-19, wie das Auswärtige Amt der Stadtverwaltung von Weifang verlautbaren ließ. Die Konferenz sei Teil einer Unterzeichnungszeremonie zwischen Weifang und Guaranda gewesen, bei der die chinesische und die ecuadorianische Stadt ihre freundschaftlichen Beziehungen und ihre Zusammenarbeit besiegelten.

An dem Meeting beteiligten sich online Vertreter aus der ecuadorianischen Hauptstadt Quito, aus Guaranda, aus Jinan – der Hauptstadt der chinesischen Provinz Shandon – und aus Weifang. Zu ihnen zählte neben dem chinesischen Ecuador-Botschafter Chen Guoyou auch Li Rong, der geschäftsführende Vizedirektor vom Shandong-Volksverband für freundschaftliche Auslandsbeziehungen. Auch Tian Qingying, Bürgermeister von Weifang, sowie Luis Medardo Chimbolema, Bürgermeister von Guaranda, waren zugeschaltet.

Die Fachleute aus Weifang beantworteten bei der Konferenz die Fragen der Experten zur Epidemie, zur Prävention und zur Ausbreitungskontrolle in Guaranda. Dabei griffen sie auf ihre praktischen Erfahrungen zurück. Medizinische Fachleute beider Seiten besprachen außerdem detailliert die Lage der Epidemie, Maßnahmen zur Prävention sowie therapeutische Lösungen. Dabei gaben sie sämtliche Erfahrungen und Methoden zur Prävention und Kontrolle der Epidemie weiter.

“Als das Virus in Ecuador ausbrach, hat China schnell auf Ecuadors Bitte um Unterstützung reagiert”, so Chen. “Zum vierzigsten Jahrestag der freundschaftlichen diplomatischen Beziehungen zwischen China und Ecuador haben Weifang und Guaranda ihre Erfahrungen im Kampf gegen die Epidemie miteinander geteilt. Außerdem haben die Städte ihre freundschaftlichen Beziehungen und ihre Zusammenarbeit verstärkt – eine gute Basis, um unsere Freundschaft und Partnerschaft weiter auszubauen”, fügte Chen hinzu. Die Stadt der Drachen und die Stadt der sieben Hügel ergänzen sich bei ihrer praxisbezogenen Kooperation gegenseitig. Der Schulterschluss birgt ein großes Potenzial für den kulturellen und persönlichen Austausch.

Luis Medardo Chimbolema dankte seinen Freunden aus Weifang dafür, dass sie ihr praktisches Know-how im Kampf gegen die Epidemie weitergegeben haben. Er unterstrich, dass die Verantwortlichen Guarandas fest davon überzeugt sind, durch die Freundschaft und Partnerschaft mit Weifang die Epidemie besser eindämmen und kontrollieren zu können. Darüber hinaus betonte er, dass die Kooperation ein gutes Beispiel für die internationale Zusammenarbeit im Kampf gegen die Epidemie sei.

Tian Qingying kündigte an, Guaranda 30.000 Schutzmasken zur Prävention und Kontrolle der Epidemie spenden zu wollen. Außerdem wünschte er der Stadt einen schnellen Erfolg beim Kampf gegen das Virus. Am Ende der Videokonferenz unterzeichneten die beiden Stadtväter eine Willenserklärung zur Vertiefung ihrer Partnerschaft und freundschaftlichen Zusammenarbeit.

Links zu Bildanhängen:

Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=371575

Bildunterschrift: Partnerschaft zwischen China und Ecuador: Weifang und Guaranda kämpfen gemeinsam gegen COVID-19

Link: http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=371581

Bildunterschrift: Partnerschaft zwischen China und Ecuador: Weifang und Guaranda kämpfen gemeinsam gegen COVID-19

Pressekontakt:

Frau Zhang
+86-10-63074558

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/144761/4709987
OTS: The Foreign Affairs Office of Weifang Municipal Government

Original-Content von: The Foreign Affairs Office of Weifang Municipal Government, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 17. September 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste