“Passagier 23″ – Verschwunden auf hoher See” am Donnerstag, 13. Dezember 2018, um 20.15 Uhr: RTL zeigt packenden Psychothriller nach Sebastian Fitzek und Begleit-Doku zum Thema

Abgelegt unter: Freizeit |


Nie wieder wollte der Polizeipsychologe Martin
Schwartz einen Fuß auf das Kreuzfahrtschiff setzen, auf dem er damals
seine Frau und Sohn verlor. Doch dann taucht ein vor Wochen an Bord
verschwundenes Mädchen wieder auf – mit dem Teddy seines Sohnes im
Arm… Mit der Verfilmung des gleichnamigen Erfolgsromans von
Sebastian Fitzek zeigt RTL am 13.12. um 20.15 Uhr nicht nur einen
packenden Psychothriller mit unvorhersehbaren Wendungen, sondern auch
ein emotionales (Familien-)Drama.

Hauptdarsteller Lukas Gregorowicz (“Lammbock – Alles in
Handarbeit”) erklärt seine Figur so: “Schwartz ist vom schlimmsten
Schicksalsschlag gezeichnet und handelt wie ferngesteuert. Ein
Mensch, der scheinbar nichts mehr zu verlieren hat. Er stürzt sich
buchstäblich in seine Arbeit, sucht in Himmelfahrtskommandos einen
Sinn, ist dabei aber stumpf, in sich zusammengefallen. Wie unter
Wasser. Die Gelegenheit, etwas über das Geschehene herauszufinden,
zündet einen Lebensfunken.” Neben aller Thriller-Spannung wirft
“Passagier 23” auch einen Blick hinter die Kulissen, denn gedreht
wurde zum größten Teil an Bord eines echten Kreuzfahrschiffes – eine
enorme Herausforderung für alle Beteiligten. Denn der Betrieb der
Reise durfte nicht gestört werden. Sebastian Fitzek: “Ich freue mich
sehr, dass Regisseur Alexander Dierbach einerseits so nah an dem
Roman geblieben ist, andererseits ein eigenständiges, Kunstwerk
geschaffen hat. Es hat sich gelohnt, ‘Passagier 23’ auf hoher See auf
einem vollbesetzen Kreuzfahrtschiff im hochwertigen Kinoformat zu
drehen. Selbst erfahrene Kreuzfahrthasen bekommen in diesem Thriller
Bereiche zu sehen, die den herkömmlichen Passagieren normalerweise
verborgen bleiben.”

Produziert wurde “Passagier 23” von Zieglerfilm Köln GmbH im
Auftrag von RTL. Die Produktion wurde gefördert durch die Film- und
Medienstiftung NRW. Neben Lucas Gregorowicz überzeugen Picco von
Groote (“Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern”) und Oliver
Mommsen (“Tatort”, “Reif für die Insel”) in weiteren Hauptrollen. Zum
Schauspieler-Ensemble gehören außerdem Kim Riedle (“Back for Good”),
Liane Forestieri (“Lena Lorenz”) und Mercedes Müller (“Tschick”).

Im Anschluss an den Film zeigt RTL die Dokumentation “Traumreise
ohne Wiederkehr – Warum Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen
verschwinden”. Gibt es den “Passagier 23” wirklich, verschwinden
Menschen einfach so während ihres Traumurlaubes? Thriller-Experte
Sebastian Fitzek geht mit auf Kreuzfahrt und zeigt die Welt hinter
der Spaßindustrie, der Film begleitet ihn zu Mannschaftsdecks und auf
die Brücke eines Ozeanriesen. Fühlt er sich sicher? “Natürlich”, so
Deutschlands erfolgreichster Thriller-Autor, “aber man muss sagen, so
ein Kreuzfahrtschiff ist auch der perfekte Ort für ein Verbrechen.
Wer über Bord geht, ist für immer weg. Und Polizei gibt es an Bord
nicht. Wenn man 110 wählt, kommt bestenfalls der Zimmerservice.”

RTL zeigt “Passagier 23” am Donnerstag, 13.12., um 20.15 Uhr. Die
Dokumentation “Traumreise ohne Wiederkehr” folgt im Anschluss, um
22.50 Uhr.

Pressekontakt:
Claus Richter
RTL Television GmbH
Ein Unternehmen der Mediengruppe RTL
Telefon: 0221 / 456 – 74247
claus.richter@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: RTL Television GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 10. Dezember 2018. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste