Regulat Spezial Diabetic – ein diätetisches Lebensmittel bei Diabetes mellitus

Abgelegt unter: Ernährung |


Es handelt sich um ein flüssiges Konzentrat, dessen Wirkung sich positiv auf alle wesentliches Blutlaborparameter auswirkt. Mit Regulat Spezial Diabetic kann erstmals der Blutzucker auf natürliche Weise reguliert werden. Die Wirkungsrichtung ist nicht auf eine Verbesserung des Glukosewertes fokussiert, sondern auf die Regulierung des Gesamtsystems. Darin liegt das wirksame Geheimnis der Regulate.
Dies äußert sich eindrucksvoll in einer Pilotstudie, in der sämtliche Blutlaborparameter nach nur drei Monaten wieder in die Normbereiche gebracht werden konnten.

Ein heißes Thema für 8.000.000 betroffene Diabetiker allein im deutschen Raum. Die Auswirkungen sind vor allem für Personen mit Diabetes mellitus von großer Bedeutung, da dadurch die Insulingaben verringert oder sogar gänzlich eingestellt werden können. Folgeerkrankungen wie diabetischer Fuß, Schädigung von Nieren, Augen oder Herz-Kreislauf-System können reduziert oder verhindert werden. Regulat Spezial Diabetic ist als diabetisches Lebensmittel zugelassen und entfaltet seine Wirkung mit einer täglichen Menge von zwei Eßlöffeln.

Die Besonderheiten
Die Kaskadenfermentation, ein patentiertes Herstellungsverfahren, macht es möglich, ein intelligentes Konzentrat zu entwickeln, welches direkten und schnellen Einfluss auf den gesamten Stoffwechsel nimmt. Rechtsdrehende Milchsäure gibt dem Kernprodukt Rechts-Regulat seinen Namen. Es erkennt sofort, wo im Körper Defizite und Schwachstellen vorliegen und reguliert direkt vor Ort. Zusätze wie Bittermelone, Chrom, Zink und B-Vitamine unterstützen die Blutzuckerregulation. Zudem verbessert sie die Insulinsensibilität der Rezeptoren auf den Zellmembranen, damit Glukose wieder in die Zellen transportiert werden kann.
Die Inhaltsstoffe von Regulat Spezial Diabetic in Kürze:
• 88% Rechts-Regulat verantwortlich für die Immunregulierung, reduziert oxidativen Stress, verbessert die Energieversorgung der Körperzellen.
• Chrom verbessert als Enzym-Cofaktor den Blutzucker-Toleranzfaktor
• Zink unterstützt die Wirkung von Chrom und ist an der Insulinspeicherung beteiligt
• B-Vitamine unterstützen den Kohlehydratstoffwehcsel und die Nerven
• Bittermelone hat durch ihre Bitterstoffe eine entgiftende Wirkung und unterstützt den Fettstoffwehcsel der Leber.

Beitrag von auf 26. Januar 2010. Abgelegt unter Ernährung. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste