Roche präsentiert RocheDiabetes InsulinStart, einen neuen Service zur Erleichterung des Einstiegs in die Insulintherapie

Abgelegt unter: Gesundheit |


— RocheDiabetes InsulinStart ist ein Service für
Menschen mit Typ-2-Diabetes, der den Übergang von oralen Antidiabetika auf eine
ergänzende, lang wirkende Insulintherapie erleichtern soll.

— Durch die Verwendung bewährter Algorithmen bietet der Nachrichten-basierte
Dienst Unterstützung in der kritischen Phase der Suche nach der optimalen Dosis
für einmal täglich injiziertes lang wirkendes Insulin.

— Der zunächst in die Accu-Chek Smart Pix-Software und später in die
RocheDiabetes Care Platform integrierte RocheDiabetes InsulinStart Service ist
nun ein Bestandteil des offenen Ökosystems von Roche und soll zu einem
effektiveren und personalisierten Diabetesmanagement beitragen.

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) hat heute anlässlich der 13. Internationalen
Konferenz über fortgeschrittene Technologien und Behandlungen von Diabetes
(ATTD) in Madrid, Spanien, RocheDiabetes InsulinStart vorgestellt. RocheDiabetes
InsulinStart soll Menschen mit Typ-2-Diabetes unterstützen, die mit einer einmal
täglich injizierten, lang wirkenden Insulintherapie beginnen. Der
Nachrichten-basierte Dienst kann Menschen mit Typ-2-Diabetes eine echte
Erleichterung verschaffen und Ärzten helfen, die Diabetesbehandlung persönlicher
zu gestalten. Im Dezember 2019 erhielt Roche die CE-Kennzeichnung für den
RocheDiabetes InsulinStart Service. Die Zertifizierung ebnet den Weg für
Pilotprojekte und Studien, die Evidenz generieren.

Wenn orale Antidiabetika allein den Blutzucker nicht mehr kontrollieren können,
ist die Zugabe einer festgelegten Menge an komplementärem, lang wirksamem
Insulin eine bevorzugte Therapieoption. Der Beginn dieser so genannten
Basalinsulin-gestützten oralen Therapie (BOT) stellt Patienten und Ärzte
gleichermaßen vor Herausforderungen. Die Frustration, den Typ-2-Diabetes nicht
in den Griff zu bekommen, geht oft mit der Angst einher, zu viel oder zu wenig
Insulin zu spritzen.

Viele Menschen mit Diabetes fühlen sich überfordert, das Titrationsschemata zur
Optimierung der Behandlung einzuhalten. Studien zufolge erreichen weniger als 40
% der Menschen mit Diabetes am Ende ihrer Insulin-Anpassungszeit ihr
glykämisches Ziel1, und mehr als 80 % der Patienten neigen dazu, die
Insulintherapie im ersten Jahr nach Beginn abzusetzen2. Diese Ergebnisse weisen
darauf hin, dass ein klarer Bedarf an einer Optimierung der Titration in der
klinischen Praxis besteht.

RocheDiabetes InsulinStart verspricht Unterstützung in dieser kritischen Phase.
Ärzte melden ihre Patienten beim Service von RocheDiabetes InsulinStart an.
Diesewerden daraufhin durch den Prozess zur schrittweisen Erhöhung des lang
wirksamen Insulins begleitet, um ihre individuell optimale Dosierung zu
erreichen. Per SMS erhalten sie morgens eine Erinnerung an die nüchterne
Blutzuckermessung und abends eine Empfehlung für die Insulindosis.

“RocheDiabetes InsulinStart erfüllt die Bedürfnisse von Menschen, die einmal
täglich lang wirksames Insulin spritzen müssen, mit einem einfachen Service, der
einen erfolgreichen Start in die für sie ungewohnte Therapie ermöglicht. Er
ermöglicht ihnen, die Anpassung ihrerTherapie im Alltag eigenständig und sicher
zu bewältigen”, sagt Matthias Koehler, Senior Solutions Development Manager. Der
Service kann auch von Personen genutzt werden, die bereits eine Insulintherapie
erhalten haben, aber eine Anpassung benötigen, um ihren Typ-2-Diabetes besser
kontrollieren zu können.

Der RocheDiabetes InsulinStart Service wird als Add-on innerhalb der Accu-Chek
Smart Pix-Software angeboten; eine Software die in der Arztpraxis Entscheidungs-
und Therapieunterstützung bietet. Ärzte können den Therapieübergang an die
Bedürfnisse des Patienten anpassen und während dieser Phase jederzeit die
Blutzuckerwerte des Patienten und die injizierten Insulinmengen einsehen. Dies
hilft, zusätzliche Praxisbesuche zu vermeiden, und gleichzeitig eine klare,
umsetzbare Unterstützung anzubieten, um einen einfachen und effektiven Start in
eine lang wirkenden Insulintherapie zu ermöglichen. Nach vier bis 12 Wochen sind
die Teilnehmer in der Regel innerhalb ihres persönlichen Zielbereichs und können
mit der individuell festgelegten, lang wirksamen Insulindosis fortfahren.

Informationen zu Diabetes

Nach Angaben der International Diabetes Federation3 gibt es derzeit weltweit
fast eine halbe Milliarde (463 Millionen) Erwachsene mit Diabetes; bis 2045 wird
diese Zahl auf 700 Millionen ansteigen. Die häufigste Form ist der
Typ-2-Diabetes, der rund 90 % aller Diabetesfälle ausmacht. Die Kontrolle des
Blutzuckerspiegels ist entscheidend für die Verhinderung langfristiger mikro-
und makrovaskulärer Komplikationen.5 Basalinsulin ist eine der vorgeschlagenen
Behandlungen für Patienten mit Typ-2-Diabetes, deren Diabetes nicht allein mit
oralen Antidiabetika unter Kontrolle gebracht werden kann.6 Wie bei vielen
chronischen Krankheiten hängt das Erreichen optimaler therapeutischer Ergebnisse
sowohl von der Behandlungskapazität als auch von der Therapietreue ab.
Insbesondere in diesen Aspekten bietet der RocheDiabetes InsulinStart-Service
Unterstützung, um ein besseres Ansprechen auf die Therapiebedürfnisse von
Menschen mit Diabetes zu ermöglichen.

Quellen
[1] Riddle et al: The treat-to-target trial: randomized addition of
glargine or human NPH insulin to oral therapy of type 2 diabetic
patients. Diabetes Care 2003;26(11):3080-6. Target is defined as FPG
<=100 mg/dl (5.6 mmol/l) after 24 weeks.
[2] Ascher-Suvanum et al: Early discontinuation and restart of
insulin in the treatment of type 2 diabetes mellitus. Diabetes Ther
5:225-42, 2014. Estimated probability of discontinuation was defined
as a gap in insulin injections of at least 30 days.
[3] IDF Diabetes Atlas 9th ed., International Diabetes Federation,
2019
[5] UK Prospective Diabetes Study Group: “Intensive blood-glucose
control with sulphonylureas or insulin compared with conventional
treatment and risk of complications in patients with type 2 diabetes
(UKPDS 33).” Lancet 352(9131): 837-853 (1998).
[6] American Diabetes, A.: “9. Pharmacologic Approaches to Glycemic
Treatment: Standards of Medical Care in Diabetes-2020.” Diabetes Care
43(Suppl 1): S98-S110 (2020).

Informationen zu Roche Diabetes Care

Roche Diabetes Care ist seit über 40 Jahren Pionier in Diabetes-Technologien und
-services. ls weltweit führendes Unternehmen für integriertes
Diabetes-Management beschäftigen wir 5.000 Mitarbeiter in über 100 Märkten
weltweit, die sich täglich für die Unterstützung von Menschen mit Diabetes und
Menschen mit Diabetes-Risiko einsetzen, damit deren Zielwerte über längere
Zeiträume anhalten und sie eine echte Erleichterung ihrer täglichen
Therapieroutine erfahren.

Roche Diabetes Care arbeitet mit Menschen mit Diabetes, Pflegekröften,
Gesundheitsdienstleister und Kostenträger. Ziel von Roche Diabetes Care ist es,
dieser komplexe Krankheit optimal zu begegnen und zu nachhaltigen
Behandlungsstrukturen beizutragen. Mit den Marken RocheDiabetes, Accu-Chek und
mySugr und in Zusammenarbeit mit Partnern schafft Roche Diabetes Care Wert mit
integrierten Lösungen zur Messung von Blutzuckerwerten, Lieferung von Insulin
und Überwachung sowie zur Kontextualisierung relevanter Datenpunkte für eine
erfolgreiche Therapie. Durch die Schaffung und die Zusammenarbeit in einem
offenen Ökosystem, durch die Verbindung von Geräten und digitalen Lösungen sowie
die Kontextualisierung relevanter Datenpunkte ermöglicht Roche Diabetes Care
tiefere Einblicke und ein besseres Verständnis der Krankheit, was zu einer
personalisierten und wirksamen Therapie und besseren Therapieergebnissen führt.

Seit 2017 ist mySugr mit seiner weltweit führenden mobilen
Diabetesmanagement-App und seinem Serviceangebot Teil von Roche Diabetes Care.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rochediabetes.com,
www.accu-chek.com und www.mysugr.com.

Informationen zu Roche

Roche ist ein globaler Pionier in Pharmazeutika und Diagnostik, bei dem die
Weiterentwicklung der Wissenschaft zur Verbesserung der Lebensqualität von
Menschen im Mittelpunkt steht. Dank der kombinierten Stärken von Pharmazeutika
und Diagnostik unter einem Dach ist Roche zum führenden Unternehmen für
personalisierte Gesundheitsfürsorge geworden – eine Strategie, die auf das
Abstimmen der richtigen Behandlung auf jeden Patienten auf bestmögliche Art und
Weise abzielt.

Roche ist das weltweit größte Biotechnologie-Unternehmen mit differenzierten
Arzneimitteln in den Bereichen Onkologie, Immunologie, Infektionskrankheiten,
Augenheilkunde und Krankheiten des zentralen Nervensystems. Darüber hinaus ist
Roche auch Weltmarktführer in In-vitro-Diagnostik und gewebebasierter
Krebsdiagnostik und steht an der Spitze im Diabetes-Management.

Roche wurde 1896 gegründet und sucht seitdem nach immer besseren Wegen zur
Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten und um einen nachhaltigen
Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Ziel des Unternehmens ist es außerdem,
durch eine Zusammenarbeit mit allen Beteiligten den Zugang für Patienten zu
medizinischen Innovationen zu verbessern. Mehr als dreißig von Roche entwickelte
Medikamente wurden in die Liste der unentbehrlichen Medikamente der
Weltgesundheitsorganisation WHO aufgenommen, darunter lebensrettende
Antibiotika, Antimalariamittel und Krebsmedikamente. Roche wurde elf Jahre in
Folge von den Dow Jones Sustainability Indizes(DJSI) als nachhaltigstes
Unternehmen (Group Leader) in der Pharma-, Biotechnologie- und
Life-Sciences-Branche ausgezeichnet.

Die Roche Group mit Stammsitz im schweizerischen Basel ist in über 100 Ländern
tätig und beschäftigte 2019 rund 98.000 Mitarbeiter weltweit. Im Jahr 2019
investierte Roche 11,7 Milliarden Schweizer Franken in Forschung und Entwicklung
und erzielte einen Umsatz von 61,5 Milliarden Schweizer Franken. Genentech in
den Vereinigten Staaten ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Roche
Group. Roche ist der Mehrheitseigner von Chugai Pharmaceuticals in Japan.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.roche.com.

Alle in dieser Pressemitteilung verwendeten oder erwähnten Marken sind
gesetzlich geschützt.

Pressekontakt:

– Soo-Jin Pak (soo-jin.pak@roche.com)
– Yvette Petillon (yvette.petillon@roche.com)
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/780504/Roche_Logo.jpg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/120275/4525155
OTS: Roche Diabetes Care

Original-Content von: Roche Diabetes Care, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 20. Februar 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste