Schlaganfall durch Lärm

Abgelegt unter: Gesundheit |


Baierbrunn (wnorg) – Man kennt die Gefahrenfaktoren für das Auftreten von Schlaganfällen. Bluthochdruck und schwere Herzrhytmusstörungen können das Schaganfallrisiko begünstigen. Jetzt haben Wissenschaftler aber eine ganz andere Gefahrenquelle ausgemacht.

Denn auch dauerhafte hohe Lärmpegel können offenbar ganz fatale Wirkungen erzeugen. Wer zum Beispiel ständig Straßenlärm ausgesetzt ist, erleidet mit einer höheren Wahrscheinlichkeit einen Schlaganfall, berichtet die „Apothekenumschau“. Nach Angaben der Dänischen Krebsgesellschaft steigt pro zehn Dezibel mehr an Krach, der einen im Alltag umgibt, das Schlaganfall-Risiko um 14 Prozent.

Die Forscher vermuten, dass der Körper dann mehr Stresshormone ausschüttet. Dies bewirke einen höheren Blutdruck und beschleunige den Herzschlag: Bekannte Risikofaktoren für einen Schlaganfall. Besonders gefährdet unter den 50.000 Studienteilnehmern waren vor allem Menschen über 65 Jahre.

Bei einem Schlaganfall tritt ein akuter Mangel an Sauerstoff in den Nervenzellen des Gehirns auf. Man unterscheidet zwischen einer plötzlich auftretende Minderdurchblutung und einer akuten Hirnblutung.

Beitrag von auf 1. April 2011. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste