Schlüsseldienst: Was tun gegen Abzocke?

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Ein kurzer Gang vor die Haustür genügt, um sich auszusperren. Wenn die Tür zufällt und der Schlüssel in der Wohnung liegt, müssen Verbraucher einen Schlüsseldienst beauftragen. Vor allem in dringenden Fällen, wenn beispielsweise elektrische Geräte laufen oder sich ein Kleinkind allein in der Wohnung aufhält, müssen Dienstleister schnell handeln. Unseriöse Anbieter nutzen die Notsituation des Kunden aus und bieten rasche Türöffnung für unangemessene Preise. Verbraucher können sich vor Wucher schützen und können abwägen, welche Kosten gerechtfertigt bestehen.

Schlüsseldienst – Kosten abschätzen, Abzocke erkennen

Türöffnungen kosten unterschiedlich viel, je nach Bundesland. Schlüsseldienste berechnen für Einsätze an Sonn- und Feiertagen sowie nachts einen Aufpreis, weil die Dienstzeiten in diesen Fällen außerhalb der üblichen Geschäftszeiten liegen. Aber Vorsicht: Ein glaubwürdiger Schlüsseldienst berechnet keine hohen drei- oder vierstelligen Kosten. Abzocker setzen kaum Grenzen. Türöffnungen liegen an den Tagen von Montag bis Freitag zwischen 60 und 150 Euro. Leistungen zu außergewöhnlichen Zeiten kosten etwa 100 bis 250 Euro. Zusätzlich darf der Dienstleister Anfahrtskosten berechnen. Diese fallen höher aus, je länger der Anfahrtsweg ist. Weitere Kosten, etwa für Bohrungen können ebenfalls anfallen.

Schlüsseldienst-Abzocke – das sagt die Gesetzeslage

Kunden erkennen Abzocke hauptsächlich an übersteigerten Preisen. Falls ein Dienstleister mindestens den doppelten Preis der oben genannten Durchschnittskosten berechnet, ist es meist Wucher. Außerdem nutzen einige Anbieter den Mangel an Fachkenntnissen der Kunden aus und führen unnötige Arbeiten durch. Auch das ist Abzocke. Im Jahr 2002 erklärte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main einen Fall für sittenwidrig, weil der vom Schlüsseldienst berechnete Preis mehr als 100 % über den marktüblichen Kosten lag. Der angeklagte Dienstleister beging auch noch Wettbewerbsverstoß nach § 1 UWG. Verbraucher können im Zweifelsfall einen Rechtsanwalt einschalten und Sachbeschädigung auch nach beglichener Rechnung anfechten.

Überteuerte Schlüsseldienst-Preise vermeiden

Verbraucher erkennen einen vertrauenswürdigen Anbieter bereits vor der Türöffnung. Seriöse Schlüsseldienste nennen ihren Auftraggebern im Voraus eine Pauschale. Seriöse Dienstleister überschreiten ihren Festpreis für gewöhnlich auch nicht bei Abschluss der Türöffnung. Es lohnt sich außerdem, nach Schlüsseldiensten in der Nähe zu suchen, um hohe Anfahrtskosten zu sparen. Darüber hinaus sollten Kunden ortsübliche Anbieter-Preise am Smartphone vergleichen. Ein Tipp: Wer unter Vorbehalt zahlt (auf dem Beleg vermerken), sichert sich im Falle des Rechtsstreites den Nachweis, Leistungen und Preise im Nachhinein zu prüfen.

Ein guter Ausgangspunkt für die Recherche nach einem guten Schlüsseldienst, ist dessen Webseite. Einen seriösen Schlüsseldienst kann man an einer transparent und informativ gestalteten Webseite, wie die von Schlüsseldienst 24 Düsseldorf, erkennen.

Einen zuverlässigen Schlüsseldienst dank Vorbereitung buchen

Der Preisvergleich nicht erst in einer Notsituation, sondern im Allgemeinen rentiert sich in der Notsituation. Kunden sollten sich die Firma samt Telefonnummer des ausgewählten Schlüsseldienstes aufschreiben und unter der Fußmatte platzieren, denn Vorsorge vermeidet Stresssituationen. Verbraucher vermeiden böse Überraschungen mit einer vorherigen Absprache mit dem Dienstleister über die Preise. Nach der Vereinbarung muss sich der Schlüsseldienst an die Abmachung halten.

Schlüsseldienst: Abzocke – das sollten Kunden wissen

Dienstleister mit einer 0900-Rufnummer kosten Kunden bei einem Anruf viel Geld und sollten vermieden werden. Vor Arbeitsbeginn verlangt der Mitarbeiter des Schlüsseldienstes den Ausweis des Auftraggebers, um Unbefugten den Zutritt zu verweigern. Spätestens nach Beendigung der Türöffnung verlangen seriöse Anbieter den Personalausweis des Kunden. Im Anschluss muss der Schlüsseldienst eine gültige Rechnung erstellen, mit Auflistung aller Positionen einzeln (Arbeitszeit, Material und dergleichen). Kunden schützen sich optimal vor Schlüsseldienst-Abzocke, wenn sie einen Zweitschlüssel bei einer vertrauenswürdigen Person hinterlassen.

Beitrag von auf 20. Juli 2020. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste