Selbstbestimmt sterben: „WissenHoch2“ in 3sat mit / Wissenschaftsdokuüber Palliativmedizin und „scobel“ (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Donnerstag, 18. Februar 2021, ab 20.15 Uhr
Erstausstrahlungen

Mainz (ots) – Die Palliativmedizin stellt die Lebensqualität an erste Stelle. Oft steht sie jedoch in Konflikt mit lebenserhaltenden Maßnahmen. „WissenHoch2“ beschäftigt sich am Donnerstag, 18. Februar 2021, mit dem Thema „selbstbestimmtes Sterben“: Um 20.15 Uhr zeigt 3sat die Wissenschaftsdoku „Hoffnung Palliativmedizin – selbstbestimmt sterben“ von Eva Frank. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über ein selbstbestimmtes Lebensende. Beide Sendungen sind ab Sendedatum fünf Jahre lang in der 3sat-Mediathek abrufbar.

Die Gesellschaft wird immer älter, Erkrankungen wie Demenz und Krebs nehmen zu und so auch die Zahl schwerkranker, nicht heilbarer Patientinnen und Patienten. Die Frage, wie Menschen ihr Lebensende unter diesen Voraussetzungen human gestalten können, ist dringlicher denn je. Erst seit 2014 gehört die Palliativmedizin als fester Bestandteil zum Medizinstudium. Nicht selten kämpfen Medizinerinnen und Mediziner aber auch auf Kosten des Patientenwohls gegen den Tod. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um sich gegen eine lebensverlängernde und für eine palliative Behandlung zu entscheiden? Was muss man über den Sterbeprozess wissen, um diese Entscheidung treffen zu können? Die Wissenschaftsdoku „Hoffnung Palliativmedizin – selbstbestimmt sterben“ begleitet Betroffene wie den 47-jährigen Frank Desens, der an Blasenkrebs erkrankt ist und bei dem keine Therapien mehr anschlagen, besucht eine Palliativstation in Offenbach und befragt Palliativmediziner Gian Domenico Borasio. Er hat den Ausdruck des „liebevollen Unterlassens“ geprägt: „Nicht alles, was die Hochleistungsmedizin kann, muss auch gemacht werden“, so Borasio.

Gian Domenico Borasio ist im Anschluss um 21.00 Uhr auch bei Gert Scobel in der Sendung „scobel – Selbstbestimmt sterben“ zu Gast. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Ethikrats Alena Buyx, die für eine Neuregelung der Sterbehilfe plädiert und gleichzeitig die Suizidprävention stärken will, sowie dem Strafrechtler und Rechtsphilosophen Reinhard Merkel diskutieren sie unter anderem darüber, welche Gefahren die Sterbehilfe birgt, unter welchen Voraussetzungen Sterbehilfe in Deutschland zukünftig erlaubt sein sollte.

„WissenHoch2“ – ein Thema, zwei Formate: Um 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante wissenschaftliche Fragen, um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel zum gleichen Thema mit einem interdisziplinären Team von Experten.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wh2

Die Dokumentation als Video-Stream: kurz.zdf.de/SvsI/ (https://kurz.zdf.de/SvsI/)

„Scobel“ bei YouTube: https://youtube.com/scobel

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 – (0)6131 – 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 11. Februar 2021. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste