Ski- und Hauben-Höhepunkte am Arlberg

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Skifahren bei optimalen Bedingungen (c) Arlberger Bergbahnen (Ski Arlberg)
 

Der Arlberg steht für legendäres Pistenvergnügen auf sieben Skibergen – und das größte zusammenhängende Skigebiet Österreichs. Ebenso legendär sind die Einkehrmöglichkeiten am Berg und im Tal – nicht nur in den 30 Haubenrestaurants zwischen St. Anton und Warth.
Skihütten und Restaurants, „weitsichtige“ Sonnenterrassen und urige Stuben, mit Bedienung oder mit Selfservice: Am Arlberg ist nicht nur das Skifahren auf den 305 zusammenhängenden Pistenkilometern ein Erlebnis, sondern auch der Einkehrschwung. Das wohl bekannteste Lokal St. Antons befindet sich auf 2.085 Metern am Haus- und Skiberg Galzig: die Verwallstube, eines der höchstgelegenen Haubenrestaurants in Europa. Hier kommen köstliche Kreationen und ausgefallene Kombinationen auf den Teller – inklusive Ausblick auf die Gipfel des Patteriols, der Saumspitze, des Scheiblers, der Kuchenspitze, des Parseiers und der Valluga. Zu den Höhepunkten in der Verwallstube zählt neben dem traditionellen Neujahrs- oder Aschermittwochsbuffet auch das wöchentliche Candle-Light-Dinner, das inklusive nächtlicher Gondelfahrt und Klaviermusik für Hochgefühle sorgt (Dezember bis April, jeden Donnerstag ab 19.00 Uhr, Reservierung empfohlen). Wer einen etwas legereren Zwischenstopp einlegen möchte, findet am Galzig zwei weitere Empfehlungen mit schönen Sonnenterrassen: Das Kandahar Restaurant, bekannt für seine österreichische Küche, sowie das Bella Vita, das mit typisch italienischen Gerichten Dolce Vita in den Skitag bringt. Bevor es wieder auf die Piste geht, lohnt sich in jedem Fall ein köstlicher Kaffee in der Patteriol Bar.
Aufwärmrunde am Arlberg – von himmlisch bis tasty
Auch am Gampen bremsen sich Wintergenießer gerne bei einem unübersehbaren Holz-Glasbau ein: Drinnen befinden sich das urig-gemütliche „Himmeleck“ und das SB-Gampen Restaurant. Beliebt ist auch die Gampen-Bar auf der Sonnenterrasse zum Musikhören und Relaxen. Jeden Dienstag und Donnerstag lässt sich der Gampen auch bei Nacht genießen. Tiroler Schmankerl und Live-Musik werden zu den Rodelabenden (19.30–21.30 Uhr) serviert, bevor es auf der 4,3 km langen Naturrodelbahn wieder talwärts geht. Am Sonntag ist der Frühschoppen mit Live-Musik der Opener für einen perfekten Skitag. Für die etwas ruhigere Aufwärmrunde kehrt man am besten im Bergrestaurant am Kapall mit Blick auf die Kandahar-Abfahrt ein, oder ins Restaurant auf der Valluga (2.650 m), St. Antons höchstgelegenem Panoramalokal. Am Rendl sind ebenfalls Schnee- und Gaumenfreuden vom Feinsten sicher. Im Rendl Restaurant mit der großen Sonnenterrasse werden deftige Hüttenklassiker und WOK-Gerichte serviert. Von der Rendl Beach Bar lassen sich bei Musik und einem Drink die Performances im stanton park live mitverfolgen. Zum Sonnenskilauf im März und April wird am Rendl die Grillsaison eröffnet: „Tasty Chicken“ heißt es dann vor dem Rendl Restaurant, jeden Freitag ab zwölf Uhr bei Livemusik. www.skiarlberg.at
2.949 Zeichen

Beitrag von auf 15. Oktober 2019. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste