Tech-Unternehmen drängen auf den Gesundheitssektor

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


: Janine Müller-Dodtüber Tech-Unternehmen im Gesundheitssektor
 

Große Tech-Unternehmen wie Google hätten das Potenzial der Gesundheitsbranche längst erkannt und drängen auf den Markt. “Für Unternehmen in der pharmazeutischen Industrie und Medizintechnik heißt es daher, umzudenken. Wer es nicht schafft, rechtzeitig und mutig neue Wege einzuschlagen, wird zukünftig nur noch als Lieferant agieren”, erläutert Janine Müller-Dodt, die mit ihrem Unternehmen Janine Dodt Healthcare Consulting Spezialistin im Gesundheitssektor ist.

Durch unkonventionelle Herangehensweisen der großen Online-Unternehmen, werde die bestehende Branchenlogik des Gesundheitswesens umgekrempelt und gewohnte Vertriebswege aufgebrochen. Die Folge seien signifikante Veränderungen. Google, Apple, Facebook und Amazon investieren bereits hohe Summen, um sich mit neuen Technologien am Gesundheitsmarkt zu etablieren. “Die Tech-Unternehmen sind bestens gerüstet und behaupten, dass sie Auswahlmöglichkeiten, Zugang und Erfahrung bieten. Laut einer aktuellen Befragung aus Oktober 2019 glauben über 60 % der 400 befragten internationalen Experten, dass Tech-Konzerne bis 2025 integraler Bestandteil des Gesundheitssystems sein werden*. Jedes Unternehmen sollte daher die ,Chain-of-Buyers” für seine medizinischen Produkte und Dienstleistungen kritisch prüfen und etwaige Trends wie neue, in den Gesundheitsmarkt drängende Akteure bei der strategischen Ausrichtung berücksichtigen”, rät Müller-Dodt.

Solche Trends seien zum Beispiel die stetig wachsenden Gesundheitsplattformen wie ,Ping an Good Doctor”, die in China bereits mehr als 300 Millionen registrierte Nutzer verzeichnet. Janine Müller-Dodt führt hierzu an: “Durch umfassende Kooperationen ist es dem Unternehmen gelungen, ein Gesundheits-Ökosystem zu entwickeln, das Hausarzt- und Gesundheitsdienste, Gesundheitszentren sowie Gesundheitsmanagement und Wellness umfasst und sich stetig weiterentwickelt. Auch hierzulande sind solche Systeme denkbar.”

Wollen etablierte Akteure im Gesundheitssektor ihre Markenstellung erhalten, gelte es, sich rechtzeitig strategisch auszurichten und digitale Kompetenzen zu fördern.

Zudem seien ein intelligentes Beziehungsmanagement, eine Customer Experience sowie vertriebsbasierte Mehrwerte durch Kooperationen und ein starkes Netzwerk aufzubauen. “Jedes Unternehmen im Gesundheitssektor muss die relevanten und spezifisch passenden Erfolgsmuster herausarbeiten und diese gemeinsam mit den Führungskräften und Mitarbeitern implementieren und weiterentwickeln”, resümiert Janine Müller-Dodt.

Mehr Informationen zu Janine Müller-Dodt – Janine Dodt Healthcare Consulting – finden Sie unter: www.janinedodt.de

*(Quelle https://www.rolandberger.com/de/Media/DE/?country=DE#/pressreleases/digitaler-gesundheitsmarkt-in-europa-waechst-voraussichtlich-bis-2025-auf-rund-155-milliarden-euro-2934417).

Beitrag von auf 28. Januar 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste