Trüffel im Ganzen gegart! David Görne verwöhnte 160 Gäste im VITALIA Seehotel

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |



 

Mit Highend-Produkten wie Jakobsmuschel mit Brunnenkresse-Pürrée und Nussbutterschaum kam zügig der nächste Gang aus der Küche vom VITALIA Seehotel. Der ehemalige Jurastudent Görne hobelte dazu reichlich schwarzen Trüffel über das Muschelgericht. Was für ein Duft, was für ein Geschmack! Schon in der letzten Saison des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals sorgte sein vegetarischer Gang ‚Winterlicher Gemüsesalat aus seinem Garten in der Normandie‘ für Gesprächsstoff. Der durfte natürlich auch in der 33. Saison nicht fehlen und wurde vom Segeberger Publikum ebenso begeistert genossen. Für beide Gänge passte der 2017 Bourgogne Chardonnay ‚LaForêt‘ von Weingut Joseph Drouhin aus dem französischen Burgund.

Für Frische Noten sorgte das Sorbet vom Rosé-Champagner mit Veilchenblüte. Der Spitzenkoch ließ es sich nicht nehmen und kam vor jedem Gang ins Panoramarestaurant, um den Gästen die nächste Speise und deren Machart zu erklären. Das kam bei den Gästen sehr gut an. Mit einem ungewöhnlichen Gericht überraschte der frankophile Sternekoch selbst vielgereiste Feinschmecker: Trüffel im Ganzen gegart mit Parmesan, Topinambur und Jus Périgueux. Was für Aromen, Düfte und purer Luxus beglückten die Sinne! „Wir haben noch nie so viel schwarzen Trüffel auf einem Haufen gesehen“, sagte Andreas Schmidt, Küchenchef im VITALIA Seehotel, und fügte anerkennend hinzu: „David Görne macht eine ganz andere Küche als wir hier am Großen Segenberger See sie anbieten. Wir können beispielsweise nicht 40 l Sauce zu 2 l reduzieren. Aber es ist toll zu sehen, wie er sein Handwerk versteht und es in den Speisen zum Ausdruck bringt!“ Mit gleich zwei edle Roten aus Frankreich startete Guido Eschholz ein Experiment zum Hauptgang: 2017 Côtes du Rhone ‚Saint Esprit‘ vom Weingut Delas an der Rhone und den 2015 Château La Fleur Grands Landes vom gleichnamigen Weingut aus Montagne Saint-Émilion. Zum Finale präsentierte der leidenschaftlich-kreative Gastkoch eine Sinfonie aus Apfel und Schokolade.

Den kulinarischen Horizont erweitern ist ein Ziel, was sich das Schleswig-Holstein Gourmet Festival auf die Agenda geschrieben hat. David Görne ist der erste Deutsche, der in Frankreich, dem Mutterland der Haute Cuisine, mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Sein Handwerk lernte er bei Thomas Martin im Jacobs (Hamburg) und Dirk Luther in der Meierei (Glücksburg). Seit seiner Selbstständigkeit im historischen Palais in der Normandie lebt der Hanseat sein Faible für Saison-Produkte aus der Region aus, denn „im Ort Caudebec-en-Caux habe ich alles, was ich als Koch und Gastgeber benötige.“ Nach seinem Gastspiel in Bad Segeberg besucht David Görne heute seinen 2-Sterne-Kollegen Michael Kempf im Hotel Der Seehof in Ratzeburg. Mal sehen, ob David Görne zur 34. Saison des SHGF 2021 am Küchensee seine köstichen Zelte aufschlägt…

Beitrag von auf 3. Februar 2020. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste