Tür zu: Ausgesperrt – wie geht man vor?

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Es ist wahrscheinlich den meisten Menschen schon einmal passiert: Kurz wurde einen Moment bei dem Verlassen der Wohnung nicht aufgepasst und schon hat sich die Tür geschlossen – der Schlüssel liegt allerdings noch in der Wohnung.

Was kann in einer solchen Situation getan werden?

Die Tür mit einer Karte öffnen

Auch, wenn es sich um eine moderne Tür handelt, die ins Schloss gefallen ist, kann diese geöffnet werden. Erforderlich ist dazu lediglich eine alte Karte aus Plastik. Funktionieren tut dies allerdings nur, wenn die Tür nicht zusätzlich abgeschlossen wurde.

Um die Tür zu öffnen, muss die Karte zwischen dem Rahmen und der Tür eingeführt werden. Im Folgenden muss versucht werden, den Schnappzylinder der Tür durch eine Auf- und Abbewegung der Karte hinein zu pressen. Im gleichen Moment muss die Tür aufgezogen werden.

Für diesen Vorgang ist eigentlich jede herkömmliche Plastikkarte geeignet. Allerdings sollten Geld- oder Kreditkarten nicht unbedingt verwendet werden, da es bei dem Türöffnen passieren kann, dass diese beschädigt werden und nicht mehr funktionieren.

Um eine Tür mit einer Karte zu öffnen, sollte diese so stabil und groß wie möglich, allerdings trotzdem biegsam sein. Alternativ kann auch das Mittelstück einer Plastikflasche herausgeschnitten und dieses für die Öffnung der Tür genutzt werden.

Die Karte muss über dem Griff der Tür in den zwischen Türrahmen und Tür bestehenden Schlitz gesteckt werden. Die Karte sollte so hineingepresst werden, dass diese die volle Tiefe der Tür ausfüllt.

Bei einigen Türen funktioniert diese Methode einfacher, wenn die Karte auf der gleichen Höhe wie der Türgriff eingeschoben wird. Im Anschluss muss die Karte so weit heruntergeschoben werden, bis diese die Schlossfalle ungefähr abdeckt. Wird die Karte dann zum Rahmen hin gedrückt, drückt diese auf die schräge Schlossfalle. Im Idealfall erfolgt dann die Öffnung der Tür.

Alternative: Tür mit Hilfe einer Plastikflasche öffnen

Wenn keine Plastikkarte zur Hand ist, kann auch eine Plastikflasche zum Öffnen der Tür genutzt werden. Dafür muss mit einer Schere oder einem Messer eine Plastikflasche aufgeschnitten werden.

Es wird der Flaschenbereich genutzt, auf dem normalerweise das Etikett angebracht ist. Hier wird ein Ring rundherum ausgeschnitten, der im Nachgang eventuell noch ein wenig begradigt werden muss. So kann der perfekte Ersatz für eine stabile und flexible Plastikkarte geschaffen werden. Zusätzlich besteht dabei der Vorteil, dass das Plastikstück aus der Flasche bereits in die richtige Form gebogen ist, um die Tür einfach und unkompliziert öffnen zu können.

Bedacht werden muss dabei allerdings, dass sich nicht alle Türen auf diese Art öffnen lassen. Beispielsweise gibt es Türen, die über eine automatische Verriegelung verfügen. Hier kann sich die Mühe mit der Plastikkarte gespart werden. Wenn sich die Tür auch nach mehreren Versuchen nicht selbstständig öffnen lässt, sollte ein seriöser Schlüsseldienst mit der Öffnung beauftragt werden.

Quelle: www.sos-schlüsseldienst-frankfurt.de

Beitrag von auf 12. März 2020. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste