Tulsi – Indisches, heiliges Basilikum (Ocimum Tenuiflorum)

Abgelegt unter: Hotel & Gaststätten |


 

Das heilige Kraut ist in den letzten Jahren in Europa und somit auch in Deutschland bekannter geworden. Es gehört zur Gattung der Lippenblütler genauso wie normales Basilikum, hat aber einen anderen Geschmack. Bei vielen Hindus gehört das heilige Basilikum auch heute noch zu zahlreichen religiösen Zeremonien, da es mit vielen Legenden in Verbindung gebracht wird.

Der Gelehrte Matthioli schrieb zum Tulsi: ?Ist gutt den traurigen menschen / die mit schwerer fantasey umgehen?. (Ende des 16.jh.)

Das Königsbasilikum in der Ayurveda

In der traditionellen Heilkunst spielt Tulsi eine große Rolle. Als Heilmittel wird es in Asien geschätzt, es soll das Immunsystem schützen und u.a. den Cholesterinspiegel senken. Weiterhin soll es antibakteriell, stresslindernd und wohltuend bei Asthma sein.

Auch Müdigkeit und Depressionen sollen sich mit dem Königskraut lindern lassen. Ebenfalls geeignet ist Tulsi zur inneren Wärmebehandlung und bei Entzündungen. In Europa wird gerne Heilkräutertee mit indischem Basilikum verwendet – pur oder in Verbindung mit Ingwer genossen.

Tulsi in der Küche

Das Wunderkraut erfreut sich immer größerer Beliebtheit, sei es als Superfood in der Küche oder in Form von Tees als Antioxidans. In der thailändischen Küche findet man das heilige Basilikum u.a. in der Gewürzmischung ?Horupa?, ebenso wird es zum Würzen von gebratenem Fleisch verwendet.

Für Hobbyköche ist das Königskraut auch bei uns ein Geheimtipp für Reis-, Nudel- und Schmorgerichte, Fleisch, Fisch und mariniertes Geflügel. Das Kraut wird gern zusammen mit Ingwer, Kreuzkümmel und Chili benutzt.

Wie schmeckt Tulsi?

Der Geschmack unterscheidet sich deutlich von anderen Basilikum-Arten. Das Königskraut hat eine pfeffrige Note und einen an Nelken und Piment erinnernden Geschmack.

Tulsi als Heilmittel

Vor allem wird seine belebende Wirkung geschätzt. Es ist heute wissenschaftlich erwiesen, dass Tulsi-Extrakte metabolischem Stress entgegenwirken können. Es kann helfen, den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Bekannt ist auch, dass Tulsi die Gedächtnisleistung und da v.a. Merkfähigkeit verbessern kann. Sehr gut hilft es bei Atemwegserkrankungen, Erkältungen, Grippe und Asthma. Inhaltsstoffe wie Kampfer, Eugenol und Cineol wirken schleimlösend. Es reinigt die Atemwege bei Problemen mit den Nasennebenhöhlen. Es schützt die Herzfunktion, senkt den Cholesterinspiegel und mindert Bluthochdruck. Auch bei Regelbeschwerden und Insektenstichen soll es hilfreich sein.

Beitrag von auf 23. Januar 2019. Abgelegt unter Hotel & Gaststätten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste