Vergleichen hilft sparen – Tipps und Tricks für die Urlaubsreiseplanung (AUDIO)

Abgelegt unter: Freizeit |


Anmoderationsvorschlag: Endlich Urlaub! Wer die schönste Zeit des
Jahres plant und bucht, tut das meistens online. Und tappt dabei in
so manche Falle. Mehr als jeder Dritte glaubt zum Beispiel, dass er
mithilfe von Online-Reiseportalen die preisgünstigste Unterkunft
findet. Das fand eine aktuelle forsa-Umfrage für die InterContinental
Hotels Group heraus. Warum das ein Irrglaube ist und wie man schlauer
bucht, verrät Ihnen meine Kollegin Helke Michael.

Sprecherin: Dass inzwischen jeder Dritte seinen Urlaub auf
Online-Reiseportalen bucht, liegt in der Natur der Dinge, sagt der
Diplom-Psychologe Dr. Dirk Baumeier.

O-Ton 1 (Dr. Dirk Baumeier, 33 Sek.): „Der Mensch ist ja aus
evolutionärer Sicht Jäger und Sammler und insofern sind wir ständig
auf der Suche nach fetter Beute. Und das Interessante ist nun, dass
solche Vergleichs- und Buchungsportale uns suggerieren, dass da
irgendwelche komplexen Algorithmen im Hintergrund wirken, die uns
Eigenrecherche ersparen, die für uns das beste, das billigste Angebot
heraussuchen. Und dem vertrauen wir dann blind. Das ist natürlich
ganz interessant, weil solche Portale ja ihrerseits keine neutralen
Schiedsrichter sind, sondern letzten Endes eigene ökonomische
Interessen verfolgen.“

Sprecherin: Viele wissen das sogar, fallen aber trotzdem immer
wieder auf solche Buchungsmythen rein. Auch dafür gibt’s allerdings
einen einfachen Grund:

O-Ton 2 (Dr. Dirk Baumeier, 26 Sek.): „Na ja, der Mensch ist sehr
bequem. Also wir sind für unsere Sicht sehend und für unsere
Blindheit blind. Da wird der Verstand ausgeschaltet, wenn es irgendwo
heißt: 30 Prozent Rabatt. Eigentlich müssten wir dann selbstkritisch
mit uns in Klausur gehen und uns überlegen: Ja, 30 Prozent wovon? Vom
allerbesten, vom allerteuersten Angebot in der Hochsaison? Und wenn
wir mal nüchtern dieses vermeintlich gute Angebot hinterfragen, dann
kommen wir auch wieder zu Sinnen.“

Sprecherin: Andreas Kohn, Reiseexperte der IHG, empfiehlt
außerdem, grundsätzlich verschiedene Online-Quellen zu nutzen und
sich dann in aller Ruhe zu entscheiden:

O-Ton 3 (Andreas Kohn, 26 Sek.): „Ich rate immer dazu, Preise auf
verschiedenen Websites zu vergleichen und sich nicht auf Vergleichs-
und Buchungsportale zu verlassen. Auf hoteleigenen Websites als
Mitglied von Treueprogrammen wie zum Beispiel den IHG Rewards Club
bekommen Sie nicht nur die günstigsten Preise, sondern auch spezielle
Angebote, die auf Reiseportalen nicht zu finden sind. Zudem genießen
Sie weitere Vorteile wie zum Beispiel Late-Check-outs. Das gesparte
Geld kann man dann für schöne Aktivitäten im Urlaub ausgeben.“

Abmoderationsvorschlag: Sie haben es gehört: Es ist ein Irrglaube,
nur mithilfe eines Online-Reiseportals die besten Preise zu
erwischen. Nutzen Sie lieber mehrere Informationsquellen. Mehr Infos
dazu bekommen Sie auf der Website der InterContinental Hotels Group
„IHG.com“ oder über die kostenfreie „IHG App“.

Pressekontakt:
Cleo Gisa
Tel.:030/726146711
Mail:ihg-presse@fischerappelt.de

Original-Content von: InterContinental Hotels Group, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 10. September 2018. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste