Waterland-Portfoliounternehmen setzt Buy-&-Build-Aktivitäten fort: MEDIAN unterzeichnet zwei Übernahmevereinbarungen an einem Tag

Abgelegt unter: Gesundheit |


– Reha-Klinik Eschenburg ergänzt Leistungsspektrum im Kernbereich
Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen
– Durch Übernahme wird MEDIAN zum größten Anbieter für
Sucht-Rehabilitation in Deutschland
– Rhein-Reha, ein ambulantes Reha-Zentrum für Herz-Kreislauf- und
Gefäßerkrankungen, wird ab 2020 Teil von “MEDIAN Ambulantes
Gesundheitszentrum Düsseldorf”

MEDIAN, ein Portfoliounternehmen der Investment-Gesellschaft
Waterland Private Equity und größter privater Betreiber von
Rehabilitationskliniken in Deutschland, hat am 18. Juli zwei
Übernahmevereinbarungen unterzeichnet. Mit der Klinik Eschenburg und
der Düsseldorfer Rhein-Reha baut MEDIAN seine führende Position im
Markt für Rehabilitation weiter aus. Über den Kaufpreis und weitere
finanzielle Details beider Transaktionen wurde Stillschweigen
vereinbart.

Im mittelhessischen Lahn-Dill-Kreis übernimmt MEDIAN die Klinik
Eschenburg. Sie bietet 87 Behandlungsplätze und ein breites Spektrum
zur Therapie von Drogen- und Alkoholsucht. Eine besondere Kompetenz
der Klinik Eschenburg liegt in der Behandlung von Suchtproblemen
älterer Menschen. Zur Klinik gehören auch drei ambulante
Einrichtungen in Dillenburg, Wetzlar und Gießen. Durch diese
Übernahme baut MEDIAN nicht nur seinen Status als größtes privates
Reha-Unternehmen in Deutschland aus. Mit insgesamt 30 Fachkliniken
und Adaptionshäusern bundesweit ist MEDIAN nun auch Marktführer im
Bereich der Rehabilitation von Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen.
Zudem setzt MEDIAN seinen Wachstumskurs im nördlichen Rheinland-Pfalz
und in Hessen fort. Im Januar 2019 hatte das Gesundheitsunternehmen
bereits die 65 Kilometer entfernten Kliniken Wied GmbH & Co. KG im
Westerwald übernommen. Beide Einrichtungen verfügen über ein
ähnliches Leistungsprofil und sollen künftig eng zusammenarbeiten.

In Düsseldorf wird MEDIAN das Ambulante Kardiologische
Reha-Zentrum Rhein-Reha übernehmen, die Übernahme wird zum
Jahreswechsel 2019/20 vollzogen. Dabei wird Rhein-Reha mit seinem
gesamten Klinikbetrieb und auch namentlich unter dem Dach von MEDIANs
bereits bestehendem Ambulanten Gesundheitszentrum Düsseldorf
eingegliedert werden. Der Übergang wird für alle Patienten und
Beschäftigte ohne Unterbrechung der laufenden Behandlungen gestaltet
werden.

Dr. Carsten Rahlfs, Managing Partner von Waterland, sagt: “Die
Nachfrage nach Reha-Leistungen zur Behandlung von Sucht- und
Abhängigkeitserkrankungen wächst stetig. MEDIAN als neue Nummer Eins
in diesem Fachgebiet wird vom Know-how der Klinik Eschenburg
profitieren. Denn die Einrichtung genießt eine hervorragende
Reputation und ergänzt ideal MEDIANs Präsenz in der Region. Zudem
freuen wir uns über die Erweiterung des Angebots in der Kardiologie
durch die Übernahme der Düsseldorfer Rhein-Reha. Die Schlagkraft des
Zentrums wird sich nach erfolgter Integration zu Beginn nächsten
Jahres voll entfalten.”

Seit Waterlands Einstieg als Gesellschafter hat MEDIAN nun 21
Einzelkliniken und Klinikgruppen übernommen und in die
Unternehmensgruppe integriert. Dabei zielt MEDIAN auf die
Qualitätsführerschaft in der medizinischen Rehabilitation und
investiert erheblich in den Ausbau von Therapieangeboten, in
zusätzliches Personal, in die Digitalisierung von Prozessen und die
Modernisierung von Klinikgebäuden. Zusammen mit der neuen Einrichtung
umfasst die Gruppe rund 120 Kliniken und Einrichtungen mit 18.500
Betten, in denen jährlich mehr als 230.000 Patienten behandelt
werden. Zu dem Gesundheitsunternehmen, für das rund 15.000
Mitarbeiter tätig sind, gehören neben Rehabilitationskliniken auch
psychiatrische Akutkrankenhäuser, Therapiezentren, Ambulanzen und
Wiedereingliederungseinrichtungen in 13 Bundesländern. Damit bietet
das Unternehmen eine flächendeckende Versorgung an so genannten
Nachsorge- und Teilhabeleistungen in allen Fachgebieten.

MEDIAN plant mit der Unterstützung von Waterland die
Konsolidierung des deutschen Reha-Marktes weiter voranzutreiben –
sowohl im Blick auf den Ausbau der regionalen Präsenz als auch bei
zusätzlichen medizinischen Fachgebieten. Zudem zielt MEDIAN darauf,
die Patientenpfade weiter zu integrieren sowie die evidenzbasierte
Medizin bei den Therapieangeboten noch stärker zu implementieren.

Die unabhängige Investment-Gesellschaft Waterland Private Equity
verfügt als Gesellschafter der MEDIAN über umfassende Erfahrung im
Gesundheitssektor. Neben MEDIAN sind in Deutschland beispielsweise
ATOS, eine Gruppe somatischer Akutkliniken mit Spezialisierung auf
orthopädische Spitzenmedizin, sowie der Pflegedienstleister Schönes
Leben Gruppe, eine Serviceplattform für ambulante, stationäre und
offene Altenpflege sowie mobile Dienstleistungen, betreutes Wohnen
und Freizeitangebote Teil des Portfolios. Zudem ist Waterland auch
bei Hansefit, einem führenden Netzwerkverbund für betriebliche Sport-
und Gesundheitsleistungen mit mehr als 1.400 angeschlossenen
Fitness-Studios, signifikant beteiligt. Zu Waterlands
Unternehmensportfolio im Healthcare-Bereich stieß Anfang des Jahres
auch Rehacon, wo der Investor bereits vier Zukäufe begleitete.
Rehacon ist heute einer der führenden Anbieter für
physiotherapeutische Dienstleistungen und Therapieangebote in Europa.
Bundesweit betreibt das Unternehmen mehr als 120 Therapiezentren und
beschäftigt über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Über Waterland

Waterland ist eine unabhängige Private Equity
Investment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Realisierung ihrer
Wachstumspläne unterstützt. Mit substanzieller finanzieller
Unterstützung und Branchenexpertise ermöglicht Waterland seinen
Beteiligungen beschleunigtes Wachstum sowohl organisch wie durch
Zukäufe. Waterland verfügt über Büros in den Niederlanden (Bussum),
Belgien (Antwerpen), Deutschland (Hamburg, München), Polen
(Warschau), Großbritannien (Manchester), Dänemark (Kopenhagen) und
der Schweiz (Zürich). Aktuell werden sechs Milliarden Euro an
Eigenkapitalmitteln verwaltet.

Waterland hat seit der Gründung 1999 durchgängig eine
überdurchschnittliche Performance mit seinen Investments erzielt und
kam in den vergangenen HEC/Dow Jones Private Equity Performance
Rankings regelmäßig unter die Top 3 der weltweit führenden Private
Equity-Firmen.

Pressekontakt:

IWK Communication Partner
Ira Wülfing / Dr. Reinhard Saller
T +49 89 2000 30 30
waterland@iwk-cp.com
www.iwk-cp.com

Original-Content von: Waterland, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 23. Juli 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste