Weltblutspendetag 14. Juni 2021 / Staatsministerin Köpping besucht Spendezentrum im WTC in Dresden: „Jede Spende zählt.“ / Spenderin Jennifer: „Ich spende Blut – keine Frage!“ (FOTO)

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |



 

Wir alle erwarten, dass bei einer Operation oder nach einem Unfall ausreichend Blut zur Verfügung steht. Aber: Die Anzahl an Blutspenden in Deutschland geht seit Jahren zurück. Ohne Blutspenden bricht das Versorgungssystem jedoch zusammen. Es ist an der Zeit zu handeln, an der Zeit Blut zu spenden.

Den Weltblutspendetag am 14. Juni 2021 unterstützt Staatsministerin Petra Köpping mit Ihrem Besuch im Haema-Spendezentrum im World Trade Center in Dresden. „Blut zu spenden ist eine Facette gesellschaftlichen Engagements,“ sagt Köpping. „Denn jede Spende zeigt, dass das persönliche ‚Ich‘ in den Dienst des allgemeinen ‚Wir‘ gestellt werden kann – jede Spende zählt und trägt zum Gemeinwohl bei.“

In Deutschland werden täglich Tausende Operationen durchgeführt, von einfachen bis hin zu hochkomplizierten Eingriffen. Jeden Tag gibt es eine Vielzahl an Unfällen, deren Opfer schnellstmöglich mit Blut versorgt werden müssen. Insgesamt werden bundesweit zirka 15.000 Blutspenden täglich benötigt, um die medizinische Versorgung zu sichern. Leider spenden nur drei Prozent der Bevölkerung regelmäßig Blut. Der Weltblutspendetag am 14. Juni bietet den Anlass, darauf aufmerksam zu machen und zur Blutspende aufzurufen.

Blutspenderin Jennifer F. (24) ist davon überzeugt, mit ihrer Blutspende einen wichtigen Beitrag zu leisten: „Als einer meiner Freunde nach einem Motorradunfall ins Krankenhaus kam, habe ich erlebt, wie wichtig das Blut von Spendern bei Operationen ist. Ohne den selbstlosen Einsatz von Spenderinnen und Spendern wäre der Eingriff bei meinem Freund möglicherweise nicht gut ausgegangen.“

Statistisch ist jeder zweite Deutsche einmal im Leben auf eine Blutspende oder daraus hergestellten Medikamenten angewiesen. Hier kann jeder und jede helfen, denn Menschenleben zu retten, ist ganz einfach: Männer dürfen sechsmal im Jahr spenden, Frauen viermal.

In diesem Jahr hebt die globale Botschaft des Weltblutspendetages den Beitrag von Blutspendern und -spenderinnen hervor: Leben retten und die Gesundheit anderer verbessern.

„Mein Blut für Dich!“

In vielen Ländern setzen sich unzählige Menschen dafür ein, eine sichere Blutversorgung durch freiwillige Blutspenden zu erreichen: Sie sind in vielen Gesellschaften der Teil der Bevölkerung, der mit Überzeugung, Begeisterung, Idealismus und Hingabe für seine Ideale einsteht. Für Jennifer F. ein wichtiger Punkt: „Ich spende Blut – keine Frage! Es ist ein kleiner persönlicher Aufwand, um andere zu retten. So in etwa: Mein Blut für Dich! Wenn immer mehr so denken würden, könnten wir alle zusammen ein klein wenig dazu beitragen, die Welt zu einem etwas besseren Ort zu machen.“

Staatsministerin Köpping zeigt sich beeindruckt: „Das Engagement von Spenderinnen und Spendern ist nicht hoch genug einzuschätzen. Oftmals zeigen sie uns allen, wie mit einfachen Mitteln etwas geleistet werden kann. Eben keine Ellbogen, sondern schauen, wie sich jeder mit praktischem Handeln in die Gemeinschaft einbringen kann.“

Dr. Ralf Knels, Medizinischer Direktor beim Haema Blut- und Plasmaspendedienst ergänzt: „Die Blutspendedienste sind auf jede einzelne Spende angewiesen. Jede einzelne Spende bewirkt etwas und hilft, Leben zu retten. Wir von Haema rufen alle Spendefähigen auf, sich zu engagieren: Jede Spende rettet Leben!“

Wer kann spenden?

Alle gesunden Menschen zwischen 18 und 65 Jahren. Ein Erstspender darf bis zum vollendeten 65. Lebensjahr Blut spenden. Das maximale Spendealter für Blutspender ist das vollendete 73. Lebensjahr.

Für weitere Informationen zum Thema „Blutspende“ besuchen Sie bitte www.haema.de. Bereits registrierte Haema-Blutspender können über die App „myHaema“ (verfügbar im Google-Playstore und im Apple Appstore) unkompliziert Termine vereinbaren.

Über Haema

Die Haema AG ist der größte privatwirtschaftliche Blut- und Plasmaspendedienst in Deutschland. Das Unternehmen betreibt bundesweit 41 Spendezentren in Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Mit jährlich über einer Million gesammelter Blut- und Plasmaspenden leistet Haema einen wichtigen Beitrag zur Versorgung von Krankenhäusern, Kliniken und Blutbanken sowie zur Herstellung Blut- und Plasma-basierter Medikamente. Haema beschäftigt bundesweit mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Unternehmenssitz ist in Leipzig, hier befindet sich auch das Blutverarbeitungs- und Logistikzentrum des Unternehmens.

Weitere Informationen zu Haema unter: www.haema.de

Pressekontakt:

Britta Diebel
Haema AG
Landsteinerstraße 1
04103 Leipzig
Fon + 49 (0) 341 478 30 16505
Mobil + 49 (0) 151 2155 1092
Email bdiebel@haema.de

Original-Content von: Haema Blutspendedienst, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 14. Juni 2021. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste