Wie man im Alter den Einstieg in die digitale Welt schafft

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Wie man im Alter den Einstieg in die digitale Welt schafft
 

Digitalisierung im Alltag

Die Digitalisierung ist bei der jüngeren Generation längst in alle Lebensbereiche durchgedrungen. Kaum ist man aufgestanden, folgt der erste Griff zum Handy: die neusten Chatnachrichten und E-Mails werden beantwortet, auf dem Weg zur Arbeit verfolgt man Schlagzeilen und in der Pause checkt man die Sozialen Medien. Abends auf dem Sofa recherchiert man Kochideen und bestellt sich ganz bequem mit einem Mausklick den Schal, den man kürzlich entdeckt hat. Für einen Großteil der Bevölkerung ist dies quasi Alltag.

Bei den Senioren sieht das allerdings anders aus: Laut dem Digitalindex online, sind bei den 60 bis 69-Jährigen fast 80% online, bei den über 70-Jährigen sind es hingegen nur noch knapp 45%. Senioren haben schlichtweg nicht das Bedürfnis in der digitalen Welt aktiv zu werden, denn bisher ist man gut ohne das Internet zurechtgekommen. Auf der anderen Seite ist die Hürde sich mit der Bedienung dieser fremden Technologie zu befassen ziemlich hoch. Es scheint viel zu kompliziert zu sein und ein unnötiger Stressauslöser – weswegen viele Ältere sich erst gar nicht damit auseinandersetzen möchten.

Dem ist auch nichts entgegenzusetzen. Dennoch hat das Internet viele Vorteile – insbesondere für Senioren. Die Digitalisierung geht nämlich weit über den Gebrauch von internetfähigen Mobilfunkgeräten oder sozialen Medien hinaus. Zwischenzeitlich wurden viele Serviceangebote oder bürokratische Belange auf Digital umgestellt, was auch den Senioren zugutekommt.

Termine online vereinbaren

Im Internet findet man mit einem Mausklick eine Fülle von Informationen. Zum Beispiel Fachärzte in der näheren Umgebung und deren Praxisöffnungszeiten. Außerdem gibt es bei vielen Ärzten mittlerweile Online-Buchungssysteme, wodurch sich der Patient den passenden Termin reservieren kann, ohne in der Praxis anrufen zu müssen. Besonders bei Schwerhörigkeit kann dies ein großer Vorteil sein um die Kommunikation zu erleichtern. Vergessene oder verlegte Terminvereinbarungen gehören außerdem der Vergangenheit an; oftmals kann man sich gleichzeitig eine automatische Terminerinnerung per SMS oder E-Mail einrichten.

Ebenfalls werden solche Buchungssysteme in Rathäusern angeboten, um Termine zu vereinbaren. So sind die Besuchszeiten besser planbar und stundenlanges Warten gehört endlich der Vergangenheit an.

Digitalisierung im Alltag: Einkäufe online erledigen und nach Hause liefern lassen

Einkaufen war noch nie so einfach wie in Zeiten des Internets. Hierbei ist nicht nur die Rede von Elektrogeräten oder Kleidung, sondern auch Lebensmittel und weitere Dinge des täglichen Lebens. Immer mehr Supermarktketten bieten Ihren Kunden diese Möglichkeit an, inklusive der Lieferung bis zur Haustür. So erspart man sich nicht nur das schwere Schleppen der Einkäufe, sondern kann in Zeiten der Corona-Pandemie ein zusätzliches Ansteckungsrisiko in Einkaufsläden minimieren.

Im easierLife Magazin haben wir einige Tipps und Tricks zusammengetragen, um im höheren Alter den Einstieg in die digitale Welt bestmöglich in Angriff nehmen zu können.

Beitrag von auf 23. November 2020. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste