An der Wurzel gepackt: moderne Mikro-Endodontie in der Praxisklinik Saarland

Abgelegt unter: Gesundheit |


Dillingen, 11.03.2020 – Endodontie mit OP Mikroskop

Der Begriff Endodontie (auch Endodontologie) stammt aus dem Griechischen, und bedeutet “Lehre vom Inneren des Zahnes”. Die Praxisklinik Saarland hat sich unter anderem auf diesen Bereich der Zahnmedizin spezialisiert. Bei Entzündungen im Zahninneren packen die Fachärzte das Problem sprichwörtlich an der Wurzel. Die Patienten können sich auf professionelle Behandlungsmethoden mit modernen Geräten, wie dem OP Mikroskop (Dentalmikroskop) verlassen.

Schmerzhafte Entzündung in der Tiefe

Plötzlich auftretende starke Zahnschmerzen oder eine “dicke Backe” – das sind typische Symptome für eine akute Entzündung der Zahnwurzel, meist hervorgerufen durch Bakterien im Zahninneren. Häufig treten solche Entzündungen in Folge von Karies oder Zahnrissen auf. Diese können nur bedingt mit herkömmlichen Methoden behandelt werden. Mehr Erfolg verspricht eine professionelle Wurzelbehandlung bzw. Wurzelkanalbehandlung.

Die Endodontie ist als Teilbereich der Zahnmedizin eine anerkannte und bewährte Methode, um Erkrankungen der Zahnwurzeln nachhaltig zu heilen und den betroffenen Zahn zu retten. Auch wenn ein Zahn bereits abgestorben ist, sollte eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden. Andernfalls können verbleibende Giftstoffe und Bakterien in den Kieferknochen gelangen und zu neuen Beschwerden führen.

So verläuft die Endodontie mit dem OP Mikroskop

Eine Wurzelbehandlung in der Praxisklinik Saarland gliedert sich in zwei Abschnitte: die Reinigung der Wurzelkanäle und das Füllen der Hohlräume. Bei Bedarf schließt sich eine Wurzelspitzen-Resektion an.

Zunächst untersucht der behandelnde Arzt alle Wurzelkanäle rund um den betroffenen Zahn. Diese Arbeit erfordert Präzision und wird dank der modernen Klinikausstattung deutlich optimiert. So ermöglicht das OP Mikroskop, wie es in der Praxisklinik Saarland zum Einsatz kommt, eine exzellente Darstellung und Ausleuchtung des komplexen und verzweigten Wurzelsystems.

Das ermöglicht dem Arzt, vorhandene Fremdkörper und Perforationen detailgetreu erkennen und zielgerecht beseitigen. Zur Reinigung der Wurzelkanäle wird der betroffene Zahn geöffnet. In der Regel reicht dafür eine lokale Anästhesie. Unter dem Dentalmikroskop werden nun die Wurzelkanäle präzise untersucht und mit minimalinvasiven Instrumenten von Entzündungsherden befreit. Der Zahninnenraum und die Wurzelkanäle werden sorgfältig gespült und desinfiziert. Abschließend werden alle Hohlräume wieder gefüllt, üblich ist eine Mischung aus Guttapercha und Dichtzement.

Im Unterschied zur herkömmlichen Behandlungsmethode ist bei der Mikroendodontie, mit dem Einsatz eines Dentalmikroskopes, das je nach Ausführung eine 25-f bis 30-fache Vergrößerung bietet, eine extrem präzise und detailgetreue Behandlung möglich.

Hochmoderne Ausstattung der Endodontie in der Praxisklinik Saarland

Der technische Fortschritt hat Einzug gehalten in die Endodontie. Insbesondere das OP Mikroskop sorgt für einen höheren Behandlungserfolg. Dank der bis zu 30-fachen Vergrößerung und der optimalen Ausleuchtung kann der Zahnarzt mit einem Dentalmikroskop das Wurzelkanalsystem sehr viel besser einsehen und versorgen. Die Gefahr, Entzündungsherde zu übersehen, ist im Vergleich zum früher üblichen Röntgenbild deutlich gesunken.

In der Folge lassen sich heute auch Zähne erhalten, die vor ein paar Jahren unrettbar gewesen wären. Mit Blick auf die Zahngesundheit der Patienten setzt die Praxisklinik Saarland deshalb konsequent auf Fachkompetenz, erfolgreiche Behandlungsmethoden und eine bestmögliche technische Ausstattung. Für Fragen steht das Team der Endodontie jederzeit zur Verfügung.

Beitrag von auf 11. März 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste