Canopy Growth erzielt im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2020 mehr Umsatz dank einer Steigerung beim Verkauf von getrocknetem Freizeit-Cannabis um 94 Prozent

Abgelegt unter: Gesundheit |


Die Canopy Growth
Corporation („Canopy Growth“ oder das „Unternehmen“) (TSX: WEED)
(NYSE: CGC) gab heute ihre Finanzergebnisse für das am 30. Juni 2019
zu Ende gegangene erste Quartal bekannt. Alle Geschäftszahlen in
dieser Pressemitteilung sind in Kanadischen Dollar angegeben, sofern
nicht anders ausgewiesen. Diese Pressemitteilung sollte in Verbindung
mit dem Konzernabschluss-Zwischenbericht und Konzernlagebericht
(Condensed Interim Consolidated Financial Statements and Management
Discussion & Analysis) des Unternehmens für den Dreimonatszeitrum mit
Ende zum 30. Juni 2019 gelesen werden, der auf SEDAR (www.sedar.com)
eingereicht wurde bzw. wird und unter www.canopygrowth.com zur
Verfügung gestellt wird.

Canopy Growth erntete im ersten Quartal des Geschäftsjahrs 2020
Produkte im Volumen von 40.960 kg, was deutlich über der zuvor
erwarteten Menge lag, die auf 34.000 Kilogramm geschätzt worden war.
Die Ernte im 1. Quartal ist die erste Vollernte seit dem Umbau der
Großgewächshäuser, mit dem im Kalenderjahr 2018 begonnen worden war
und der an den Anlagen in Mirabel, Delta und Aldergrove zum Großteil
abgeschlossen werden konnte. Vor diesem Hintergrund kann das
Unternehmen seinen Fokus ab sofort auf die Ertrags- und
Kostenoptimierung an diesen Standorten verlagern. Das Unternehmen ist
davon überzeugt, dass diese Maßnahmen bereits in den nächsten Monaten
sowohl beim Umsatzwachstum als auch bei der Bruttomarge
Verbesserungen bringen werden. Das Unternehmen demonstriert mit der
letzten Ernte im 1. Quartal seine Fähigkeit, die Produktion von
Cannabis-Strängen mit hohem THC-Gehalt, die 70 Prozent der Ernte
ausmacht, zu steigern. Damit ist das Unternehmen gut aufgestellt, um
die steigende Nachfrage des Einzelhandels nach Produkten mit hohem
THC-Gehalt besser befriedigen zu können. Das Unternehmen verzeichnete
zudem einen Anstieg beim Verkauf von Freizeit-Cannabis im
Einzelhandel, der auch weiterhin der wichtigste Vertriebskanal ist,
um neue Verbraucher zu erreichen.

„Nach Abschluss des ersten Quartals 2020 und mit Blick auf das
restliche Geschäftsjahr verfolgt das Unternehmen im Wesentliche zwei
Geschäftsziele“, sagte Mark Zekulin, CEO von Canopy Growth. „Erstens
konzentriert sich das Unternehmen weiter darauf, die Grundlage für
eine dominierende Position in einem viel versprechenden globalen
Geschäftsfeld aufzubauen. Das bedeutet, dass in die Entwicklung von
geistigem Eigentum, in den Aufbau von Marken und in den Ausbau der
internationalen Reichweite investiert werden muss, und dass der
Ausbau der Produktionskapazitäten für derzeitige und zukünftige
Produkte gewährleistet sein muss. Zweitens haben wir uns darauf
festgelegt, im restlichen Geschäftsjahr die Weiterentwicklung vom
Aufbau hin zum Betrieb voranzubringen, was vor dem Hintergrund, dass
unser Expansionsprogramm in Kanada auf sein Ende zugeht und neue
Produkte mit einem höheren Mehrwert auf den kanadischen Markt kommen,
bedeutet, dass unser Geschäft in Kanada nachhaltiger und profitabler
wird und höhere Margen abwirft.“

„Das Geschäftsjahr 2020 wird für die Hanfbranche erneut eine
spannende Zeit werden, zumal wir kurz vor dem Start neuer
Produktformate stehen. Unsere letzten Ernten sind ein Beleg dafür,
dass unser Fokus, den wir auf eine hervorragende betriebliche
Qualität gelegt haben, funktioniert, und wir freuen uns schon jetzt
darauf, unseren Kunden in Kanada und in den USA zeigen zu dürfen, was
wir hinter den Kulissen bereits an Arbeit geleistet haben, um den
nächsten Schwung an Produkte, der im Laufe dieses Jahres noch auf den
Markt kommt, vorzubereiten“, sagte Zekulin. „Auf internationaler
Ebene arbeiten wir derzeit an der Infrastruktur, mit deren Ausbau wir
mindestens die letzten paar Jahre verbracht haben, wobei wir hier
seit dem 1. April nicht einmal 1.000 kg oder Kilogrammäquivalente an
getrockneten Blüten sowie Öl- und Softgel-Produkte aus Kanada
exportiert haben und die inländische, kommerzielle Produktion in
Deutschland (C3), Dänemark (Spectrum Therapeutics) und in den
Vereinigten Staaten (nur CBD) jetzt auf den Weg gebracht ist.“

Im Hinblick auf Kanada ist das Unternehmen überzeugt, dass für die
aktuellen Ergebnisse und im Hinblick auf das verbleibende
Geschäftsjahr Großveranstaltungen zunehmend an Bedeutung gewinnen. Da
das Unternehmen eine ambitionierte Vertriebs- und Betriebsstruktur
aufgebaut hat, kann es hinsichtlich eines erfolgreichen Starts von
neuen Hanf-Formaten und der Beschleunigung bei der Eröffnung neuer
Ladengeschäfte im ganzen Land zuversichtlich sein. Heute kommt in
Ontario und Quebec, den beiden bevölkerungsreichsten Provinzen in
Kanada, ein Ladengeschäft auf 595.000 bzw. 495.000 Einwohner.
Demgegenüber beträgt beispielsweise das Verhältnis in Colorado eins
zu 10.000. Vor diesem Hintergrund begrüßt das Unternehmen die
Ankündigungen in beiden Provinzen, Lizenzen für weitere
Ladenstandorte zu vergeben. Das Unternehmen wird auch weiterhin im
Blick behalten, ob seine Strategie mit der Dynamik am Markt
übereinstimmt, zumal sich das Umfeld im kanadischen Einzelhandel
weiter auffächert. Es bleibt aber zuversichtlich, was seine
derzeitigen Pläne in Kanada, das langfristige Potenzial des
kanadischen Markts und die gute Positionierung von Canopy im Hinblick
auf erfolgreiche Geschäfte angeht, auch wenn der Markt sich
weiterentwickelt.

Für den Markt in den Vereinigten Staaten entwickelt unser Team
schon seit einiger Zeit eine Reihe von qualitativ hochwertigen
CBD-Produkten und Pläne zum Produktmarketing. Zudem arbeite es an der
Sicherung der nötigen Produktionsressourcen, um Produkte bis zum Ende
dieses Geschäftsjahrs auf den US-Markt zu bringen. Das Unternehmen
hat ein breites Produktangebot im CBD-Segment entwickelt, wozu auch
Hautpflege- und Kosmetikprodukte, Cremes für Lokalanwendungen,
Verdampfer-Produkte, Getränke, Lebensmittel, Öle und Softgels
gehören, und seine Pläne, noch in diesem Geschäftsjahr CBD-Produkte
auf den Markt zu bringen, entwickeln sich wie erwartet.

Das Unternehmen arbeitet bereits seit Januar dieses Jahres daran,
eine robuste und ausbaufähige Lieferkette zu bestimmen und
vertraglich zu fixieren, um CBD-Produkte auf den Markt bringen zu
können. Neben den tausenden Hektar, auf denen in den Vereinigten
Staaten Hanf angebaut wird, hat das Team in den USA bereits
erhebliche Mengen an pflanzlichem Hanf für die Verarbeitung
beschafft. Ab dem nächsten Geschäftsjahr soll die Lieferkette des
Unternehmens ausgebaut werden. Hier kommen unternehmenseigene
Ressourcen, wie etwa bei Extraktion und Produktion, an den Anlagen
des Unternehmens in Kirkwood, New York, wie auch zusätzliche
Fertigungsanlagen für die Produktion von Verdampfer-Produkten und
Getränken an ausgewählten Standorten in den Vereinigten Staaten zum
Einsatz. Das Unternehmen hat bereits mit den Arbeiten an diesen
Anlagen begonnen, auch wenn noch nicht alle Standorte bekannt gegeben
worden sind.

Damit ein neues CBD-Geschäft in den Vereinigten Staaten aufgebaut
werden kann, hat das Unternehmen erhebliche
„Pre-Revenue“-Investitionen in den Aufbau eines starken Teams
getätigt und während der letzten beiden Quartale Niederlassungen in
Kalifornien und Colorado eingerichtet. Weitere Niederlassungen sollen
in Illinois und New York eröffnet werden. Für die Expansionspläne in
den USA und weltweit wurden von der Muttergesellschaft weitere
erhebliche Mittel zur Verfügung gestellt, was sich unten bei den
Verlusten beim bereinigten EBITDA unter dem Posten Aufwendungen für
Betriebs- und Konzernverwaltung widerspiegelt.

Zusammenfassung der
Finanz- und
Betriebsergebnisse für
das erste Quartal des
Geschäftsjahrs 2020
Q1 Q1 %
(Alle Angaben in 2020 2019 Veränderung
Millionen CAD, sofern
nicht anders
ausgewiesen)
Bruttoumsatz1 $ 103,4 $ 25,9 299%
Nettoumsatz2 $ 90,5 $ 25,9 249%
Bruttomarge in 15% 43% -28%
Prozent, ohne
Berücksichtigung des
Fair Value bei den
Vertriebskosten3
Betriebskosten4 $ 229,2 $ 72,7 215%
Bereinigtes EBITDA 5 $ (92,0) $ (22,5) 309%
Wie folgt zugewiesen:
– Aufwendungen für $ (57,8) $ (11,6) 398%
Betriebs- und
Konzernverwaltung
– Strategische $ (18,0) $ (1,9) 847%
Investitionen und
Geschäftsentwicklung
– Stillgelegte oder $ (16,2) $ (9,0) 80%
nicht ausgelastete
Anlagen
Verlust aus dem $ (1.176,4) $ – NA
Erlöschen von
Optionsscheinen6
Nettoverlust $ (1.281,2) $ (91,0) 1308%
Geerntete Kilogramm 40.960 9.685 323%
(Kilogramm)
Lagerbestand und $ 496,6 $ 341,1 46%
biologische
Vermögenswerte
Barbestand, $ 3.140,9 $ 4.515,0 -30%
zahlungswirksame
Mittel und handelbare
Wertpapiere
NA = Nicht
aussagekräftig
1Umfasst Anpassungen
bei den sonstigen
Umsätzen, was hier die
Schätzung des
Unternehmens von
variablen
Gegenleistungen meint,
die aus
Rückgaberechten
entstehen und in
erster Linie mit Ölen
und Gel-Kapseln
zusammenhängen.
2Umfasst Anpassungen
bei den sonstigen
Umsätzen und die
Auswirkung der
Anpassungen bei den
sonstigen Umsätzen auf
die Verbrauchssteuer.
3Bruttomarge in
Prozent, ohne
Berücksichtigung des
Fair Value bei den
Vertriebskosten, ist
eine nicht
IFRS-pflichtige
Angabe. Siehe nicht
IFRS-pflichtige
Angaben unten.
4Umfasst insgesamt
100,1 Millionen CAD
für aktienbasierte
Vergütungsaufwendungen
sowie Abschreibungen
und
Wertberichtigungen,
die zu den nicht
zahlungswirksamen
Aufwendungen gehören.
5Das bereinigte EBITDA
ist eine nicht
IFRS-pflichtige
Angabe. Siehe nicht
IFRS-pflichtige
Angaben unten.
6Steht im Zusammenhang
mit einem nicht
zahlungswirksamen
Verlust aus der
Auflösung von
Optionsscheinen, die
von Constellation auf
Grundlage der
Ergänzung zum Investor
Rights Agreement
zwischen Canopy Growth
und Constellation
gehalten wurden.

Höhepunkte beim
Umsatz im ersten
Quartal des
Geschäftsjahrs 2020
Q1 Q1 %
(In Millionen CAD) 2020 2019 Veränderung
Umsatz kanadischer $ 50,4 $ – NA
Freizeit-Cannabis –
Business-to-Business1
Umsatz kanadischer $ 10,6 $ – NA
Freizeit-Cannabis –
Business-to-Consumer
Umsatz kanadischer $ 13,1 $ 21,3 -38%
Medizinal-Cannabis
Bruttoumsatz $ 74,1 $ 21,3 248%
kanadischer Cannabis
Umsatz $ 10,5 $ 3,4 209%
internationaler
Medizinal-Cannabis
Bruttoumsatz Cannabis $ 84,6 $ 24,7 243%
Sonstige Umsätze $ 18,8 $ 1,2 1467%
Bruttoumsatz $ 103,4 $ 25,9 299%
Verbrauchssteuern2 $ 12,9 $ – NA
Nettoumsatz $ 90,5 $ 25,9 249%
1Umfasst Anpassungen
bei den sonstigen
Umsätzen, was hier
die Schätzung des
Unternehmens von
variablen
Gegenleistungen
meint, die aus
Rückgaberechten
entstehen und in
erster Linie mit Ölen
und Gel-Kapseln
zusammenhängen.
2Verbrauchssteuern
meint den
Nettobarwert der
Auswirkung aus den
Anpassungen bei den
sonstigen Umsätzen.

Höhepunkte bei den
Produktverkäufen
im ersten Quartal
des Geschäftsjahrs
2020
Q1 Q1 %
(Alle Angaben in 2020 2019 Veränderung
Millionen CAD,
sofern nicht
anders
ausgewiesen)
Freizeit-Cannabis
Verkauf von 7.673 – NA
Trockencannabis
(Kilogramm)
Umsatz Trockencannabis $ 60,8 $ – NA
Verkäufe bei 1.387 – NA
Cannabis-Öl und
Softgels
(Kilogramm-Äquivalente)
Umsatz Cannabis-Öl und $ 0,2 $ – NA
Softgels1
Medizinal-Cannabis
Verkauf von 807 2.244 -64%
Trockencannabis
(Kilogramm)
Umsatz Trockencannabis $ 7,2 $ 18,4 -61%
Verkäufe bei 682 451 51%
Cannabis-Öl und
Softgels
(Kilogramm-Äquivalente)
Umsatz Cannabis-Öl und $ 16,4 $ 6,3 160%
Softgels
1Umfasst
Anpassungen bei
den sonstigen
Umsätzen, was hier
die Schätzung des
Unternehmens von
variablen
Gegenleistungen
meint, die aus
Rückgaberechten
entstehen können.

Canopy Growth verkaufte 10.549 Kilogramm und Kilogrammäquivalente
im ersten Quartal des GJ 2020, was einem Anstieg um 13 % gegenüber
dem vierten Quartal des GJ 2019 entspricht. Das Unternehmen erzielte
im ersten Quartal des GJ 2020 durch den Verkauf von Produkten in Form
getrockneter Blüten auf dem kanadischen Markt für Freizeit-Cannabis
einen Bruttoumsatz in Höhe von 60,8 Millionen CAD, was beim Verkauf
von getrockneten Blüten gegenüber dem vierten Quartal des GJ 2019
einem Anstieg um 88 % entspricht. Der Verkauf von Trockencannabis in
ersten Quartal des GJ 2020 umfasst auch den Verkauf von 1,4 Millionen
verbrauchsfertigen Hanf-Produkten mit größeren Margen, der 9,7
Millionen CAD – bzw. 16 % – unseres Gesamtumsatzes beim
Freizeit-Cannabis ausmachte.

Das Unternehmen erzielte auf dem Markt für Medizinal-Cannabis im
ersten Quartal des GJ 2020 einen Bruttoumsatz von insgesamt 23,6
Millionen CAD, wobei 16,4 Millionen CAD bzw. 70 % des Bruttoumsatzes
beim Medizinal-Cannabis durch den Verkauf von Ölen generiert wurden.
Der Verkauf von Ölen auf dem Markt für Medizinal-Cannabis umfasst die
Verkäufe durch die Tochtergesellschaft C3 sowie die traditionellen
Endprodukte im Bereich Öle und Softgels. Der Verkauf von getrockneten
Blüten macht 7,2 Millionen CAD vom Bruttoumsatz beim
Medizinal-Cannabis aus.

Wir haben während des ersten Quartals des GJ 2020 den Lagerbestand
nach Produktform, Cannabisstrang und der geschätzten direkt
verfügbaren Menge nach Provinz und Territorium mit den jüngsten
Trends bei der Nachfrage und den Verkäufen auf dem Markt für
Freizeit-Cannabis abgeglichen, um sicherzustellen, dass die in
unserer Lieferkette durchgeführten Anpassungen den Kaufpräferenzen
der Konsumenten von Freizeit-Cannabis entsprechen. Das Ergebnis
dieses Abgleichs führte bei uns zu der Überzeugung, dass auf
bestimmten Märkten das Risiko eines Überangebots bei bestimmten Öl-
und Softgel-Formaten bestehen könnte, was zumindest teilweise auf
unvollständige Einzelhandelsplattformen in den meisten Provinzen
zurückzuführen ist. Auf dieser Bewertungsgrundlage haben wir die
variablen Gegenleistungen, die aus Rückgaberechten entstehen können,
auf einen Betrag in Höhe von 8 Millionen CAD des Bruttoumsatzes
geschätzt. Diesem Betrag steht eine zukünftig erwartete Rendite von
6,4 Millionen CAD, abzüglich der Netto-Verbrauchssteuer, gegenüber,
wobei die erwartete Rendite beim Nettoumsatz berücksichtigt wurde.

Überblick bei der Bruttomarge (ohne Berücksichtigung des Fair
Value bei den Vertriebskosten) für das erste Quartal des
Geschäftsjahrs 2020 (Siehe nicht IFRS-pflichtige Angaben)

Die Bruttomarge ohne Berücksichtigung des Fair Value bei den
Vertriebskosten lag im ersten Quartal des GJ 2020 bei 13,2 Millionen
CAD und machte 15 % vom Nettoumsatz aus. Im Vergleich dazu lag die
Bruttomarge ohne Berücksichtigung des Fair Value bei den
Vertriebskosten im ersten Quartal des GJ 2019 bei 11,1 Millionen CAD
bzw. 43 % des Nettoumsatzes. Die geringere prozentuale Bruttomarge im
ersten Quartal des GJ 2020 ist in erster Linie der Veränderung bei
den Betriebskosten in Höhe von 16,2 Millionen CAD zuzuschreiben. Hier
geht es um die Anlagen, in denen noch kein Hanf angebaut wird bzw.
noch keine Hanf-Produkte hergestellt werden oder deren Kapazitäten
nicht ausgelastet waren, was sich bei den Anpassungen im Zusammenhang
mit realisierbaren Nettowerten des Lagerbestands niedergeschlagen
hat. Zudem gab es im ersten Quartal des GJ 2020 eine Veränderung beim
Produktmix, weg von unter modernen Produktionsbedingungen
hergestellten Produkten mit höheren Margen. Grund hier war eine
Nivellierung bei den Lagerbeständen.

Canopy wird auch weiterhin in die Fertigstellung unserer
Anbau-Anlagen in Kanada, unser auf Hanf basierendes CBD-Geschäft und
unsere modernen Produktionskapazitäten in Smiths Falls, Ontario,
investieren, um auf die zweite Phase beim kanadischen
Freizeit-Cannabis vorbereitet zu sein. Wir erwarten, dass sich unsere
Bruttomargen in den nächsten Quartalen verbessern werden, sobald
sämtliche Anbau- und Verarbeitungsanalgen in Betrieb sind und die
geplanten Kapazitäten erreichen.

Die den Umsatzkosten zugerechneten Kosten der Bestandsproduktion
beliefen sich im ersten Quartal des GJ 2020 auf 77,3 Millionen CAD.
Im Vergleich dazu lagen sie im ersten Quartal des GJ 2019 bei 14,8
Millionen CAD. Diese Ausgaben setzten sich vor allem zusammen aus den
Kosten für die im Quartal verkauften Lagerbestände, Vertriebskosten
und den Betriebskosten im Zusammenhang mit den Anlagen, in denen noch
kein Hanf angebaut wird bzw. noch keine Hanf-Produkte hergestellt
werden oder deren Kapazitäten nicht ausgelastet waren.

Zusammenfassung der
Betriebskosten im
ersten Quartal des
Geschäftsjahrs 2020
Q1 Q1 %
(In Millionen CAD) 2020 2019 Veränderung
Vertrieb und Marketing $ 45,1 $ 17,3 161%
Forschung und $ 8,5 $ 0,8 963%
Entwicklung
Gemein- und $ 62,3 $ 19,6 218%
Verwaltungskosten
Kosten für $ 13,2 $ 1,9 595%
Akquisitionen
Aktienbasierte $ 87,3 $ 30,1 190%
Vergütungsaufwendungen1
Abschreibungen und $ 12,8 $ 3,0 327%
Wertberichtigungen1
Gesamt $ 229,2 $ 72,7 215%
1Aktienbasierte
Vergütungsaufwendungen
sowie Abschreibungen
und Wertberichtigungen
gehören zu den nicht
zahlungswirksamen
Aufwendungen.

Der Anstieg bei den Kosten für Vertrieb und Marketing im ersten
Quartal des GJ 2020 gegenüber dem Vergleichszeitraum geht in erster
Linie auf eine vergrößerte Belegschaft zurück. Hier schlagen der
Ausbau des Netzwerks an Einzelhandelsläden in Kanada, die unter den
Marken Tweed und Tokyo Smoke laufen, die größere Mitarbeiterzahl im
Bereich Marketing und Vertrieb zur Unterstützung des inländischen wie
des internationalen Markts sowie Investitionen zur Steigerung der
Markenbekanntheit und in die Verbraucheraufklärung über verschiedene
Marketing- und Werbekampagnen zu Buche. Daneben investieren wir auch
im Vorfeld, um gut auf Marketingkampagnen für den Beginn der zweiten
Phase bei den Verbraucherprodukten im Segment Freizeit-Cannabis in
Kanada und ebenso für CBD-Produkte in den Vereinigten Staaten
vorbereitet zu sein. Entsprechende Maßnahmen auf beiden Märkten
werden voraussichtlich noch vor Ende dieses Jahres durchgeführt.

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung im ersten Quartal des
GJ 2020 stiegen gegenüber dem ersten Quartal des GJ 2019 aufgrund der
Investitionen von Canopy Growth in neue Forschungs- und
Entwicklungsmaßnahmen. Darin sind Kosten im Zusammenhang mit der
Einstellung hoch ausgebildeter Wissenschaftler und Ingenieure in den
Bereichen Forschung und Entwicklung für Verdampferprodukte,
Pflanzengenetik, angewandte Technologien und klinische Forschung zu
Cannabis-gestützten, medizinischen Behandlungsansätzen enthalten. Die
neuen Bemühungen haben dazu geführt, dass für das Unternehmen höhere
Kosten für Vergütungen anfielen. Zu nennen sind hier Löhne für die
Teams, in denen die Forschungs- und Entwicklungsarbeit geleistet
wird, Kosten im Zusammenhang mit der Entwicklung und Prüfung
modernerer Produkte und Systeme sowie Kosten im Zusammenhang mit
Tests und klinischen Studien für CBD-gestützte Gesundheitsprodukte
für Menschen und Tiere durch externe Labors.

Die Gemein- und Verwaltungskosten lagen im ersten Quartal des GJ
2020 höher als im ersten Quartal des GJ 2019. Gründe hierfür waren
ein Anstieg bei den Ausgaben für bessere Kapazitäten im
Rechnungswesen und bei der IT, höhere Kosten für die Einhaltung von
gesetzlichen und behördlichen Vorgaben für börsennotierten
Unternehmen sowie Verwaltungskosten, die mit dem Ausbau unserer
Geschäftstätigkeit zusammenhängen.

Gegenüber dem ersten Quartal des GJ 2019 stiegen die Kosten für
Akquisitionen im ersten Quartal des GJ 2020 deutlich. Hier sind
gesteigerte Aktivitäten bei Fusionen und Akquisitionen in diesem
Berichtszeitraum, insbesondere die Umsetzung der geplanten
Vereinbarung mit Acreage sowie der Abschluss der Übernahme von C3 und
This Works, zu nennen.

Der Anstieg bei den aktienbasierte Vergütungsaufwendungen geht in
erster Linie auf die weiter gestiegene Zahl der Aktienoptionen
zurück, die den Mitarbeitenden gewährt wurden. Der Grund hierfür ist
vor allem die gestiegene Mitarbeiterzahl im Unternehmen von 1.400 zum
30. Juni 2018 auf rund 3.850 zum 30. Juni 2019. Die Zahl der im
Umlauf befindlichen Aktienoptionen stieg von 19,0 Millionen zum 30.
Juni 2018 auf 30,7 Millionen zum 30. Juni 2019. Darüber hinaus hat
sich der beizulegende Zeitwert (Fair Value) zum Zuteilungsdatum der
Aktienoptionen im Verlauf des letzten Jahres erhöht, was in erster
Linie dem höheren Aktienkurs des Unternehmens zuzurechnen ist.

Zusammenfassung des bereinigten EBITDA im ersten Quartal des
Geschäftsjahrs 2020 (Siehe nicht IFRS-pflichtige Angaben)

Das bereinigte EBITDA belief sich im ersten Quartal des GJ 2020
auf ein Minus von 92,0 Millionen CAD, worin sich die fortgesetzten
Verluste in unseren Kerngeschäftsfeldern in Kanada und in Europa
widerspiegeln. Zum Tragen kommt hier, dass wir uns als neues
Geschäft, das eine völlig neue Branche bedient, vergrößern, dass wir
in viele neue Märkte auf der ganzen Welt investieren, noch bevor
irgendwelche Umsätze generiert werden können, und dass wir in
Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen investieren, von denen wir
überzeugt sind, dass diese für einen zukünftigen Mehrwert sorgen. In
diesem Zusammenhang bauen wir ein Portfolio an geistigem Eigentum
auf, das für die Generierung neuer Gewinne in der Zukunft eingesetzt
werden kann. Das Unternehmen ist davon überzeugt, dass diese
„Pre-Revenue“-Investitionen nötig sind, damit das Unternehmen auch
auf lange Sicht in der Lage ist, den Shareholder Value deutlich und
nachhaltig zu erhöhen.

Der Nettobetrag der sonstigen Ausgaben lag im ersten Quartal des
GJ 2020 bei 1,1 Milliarden CAD, im Vergleich zu 63 Millionen CAD im
ersten Quartal des GJ 2019. Der Anstieg ist in erster Linie einem
nicht zahlungswirksamen Verlust in Höhe von 1,2 Milliarden CAD aus
der Auflösung von Optionsscheinen zuzurechnen. Diese wurden von
Constellation Brands („Constellation“) auf Grundlage der Ergänzung
zum Investor Rights Agreement zwischen Canopy Growth und
Constellation gehalten.

Zusammenfassung
der Erlöse im
ersten Quartal
des
Geschäftsjahrs
2020
Q1 Q1 %
(Alle Angaben 2020 2019 Veränderung
in Millionen
CAD, außer bei
Angaben zu
Aktien)
Bereinigtes $ (92,0) $ (22,5) 309%
EBITDA 1
Wie folgt
zugewiesen:
– Aufwendungen für $ (57,8) $ (11,6) 398%
Betriebs- und
Konzernverwaltung
– Strategische $ (18,0) $ (1,9) 847%
Investitionen und
Geschäftsentwicklung
– Stillgelegte oder $ (16,2) $ (9,0) 80%
nicht ausgelastete
Anlagen
Nettoverlust $ (1.281,2) $ (91,0) 1308%
Nettoverlust je $ (3,70) $ (0,40) 825%
Aktie
(unverwässert
und verwässert)
1Das bereinigte
EBITDA ist eine
nicht
IFRS-pflichtige
Angabe. Siehe
nicht
IFRS-pflichtige
Angaben unten.

Zusammengefasste Bilanz und Kapitalflussrechnung für das erste
Quartal des Geschäftsjahrs 2020

Der Wert der verfügbaren Bar- und zahlungswirksamen Mittel und der
handelbaren Wertpapiere, den das Unternehmen zum 30. Juni 2019
ausweisen konnte, belief sich auf insgesamt 3,1 Milliarden CAD, ein
gegenüber dem 31. März 2019 um 1,4 Milliarden CAD geringerer Wert.
Die Barmittel wurden in dem Quartal hauptsächlich für die Übernahme
von C3 und This Works (430,9 Millionen CAD), die für die
Acreage-Kaufoption gezahlte Prämie (395,2 Millionen CAD) sowie die
Finanzierung von Infrastruktur (211,8 Millionen CAD) unter
Berücksichtigung des fortlaufenden Schuldendiensts und der Kosten im
Zusammenhang mit den betrieblichen Verluste aufgewendet.

Der Wert der Lagerbestände belief sich zum 30. Juni 2019 auf einen
Betrag von 393,7 Millionen CAD (31. März 2019 – 262,1 Millionen CAD),
darunter Endprodukte im Wert von 93,1 Millionen CAD und unfertige
Erzeugnisse im Wert von 247,2 Millionen CAD. Des Weiteren beliefen
sich die biologischen Vermögenswerte auf 102,9 Millionen CAD, die
zusammen mit dem Lagerbestand insgesamt 496,6 Millionen CAD
ausmachten.

Vorkommnisse nach Abschluss des ersten Quartals des Geschäftsjahrs
2020

– Nach dem Ausscheiden von Bruce Linton als Co-Chief Executive
Officer des Unternehmens wurde Mark Zekulin am 2. Juli 2019 zum
alleinigen Chief Executive Officer und Rade Kovacevic zum
Präsidenten des Unternehmens ernannt. Die Suche nach einem Ersatz
für Mark Zekulin als Chief Executive Officer des Unternehmens wurde
in die Wege geleitet.
– Am 9. August 2019 gab das Unternehmen bekannt, dass es eine
Vereinbarung über den Kauf der restlichen, bislang nicht
gehandelten Aktien von Beckley Canopy Therapeutics („BCT“)
getroffen hat. BCT ist ein weltweit tätiges Forschungsunternehmen
im Bereich Medikamente auf Cannabinoid-Basis. Der Abschluss der
Transaktion unterliegt noch der behördlichen Genehmigung und
bestimmten weiteren Abschlussbedingungen.

Der ungeprüfte Konzernabschluss- und Konzernlagebericht für den am
30. Juni 2019 zu Ende gegangenen Dreimonatszeitraum wird auf SEDAR
veröffentlicht und unter www.sedar.com verfügbar sein. Als Basis für
die Rechnungslegung im ungeprüften Konzernabschluss- und
Konzernlagebericht werden Kanadische Dollar in Tausend angegeben,
sofern nicht anders ausgewiesen.

Nicht IFRS-pflichtige Angaben

Die Bruttomarge in Prozent (vor Auswirkung des IFRS-Fair-Value auf
die Vertriebskosten) ist eine wichtige betriebliche Finanzkennzahl,
die nach IFRS keine normierte Bedeutung hat und mit ähnlichen von
anderen Unternehmen präsentierten Finanzkennzahlen nicht vergleichbar
ist.

Diese Finanzkennzahl wird als Nettoumsatz abzüglich
Bestandsproduktionskosten kalkuliert, die in den Vertriebskosten
berücksichtigt werden, und kann anhand der in dieser Pressemitteilung
präsentierten konsolidierten Erfolgsrechnung berechnet werden.

Das bereinigte EBITDA ist eine in den IFRS nicht definierte
Angabe, die nach IFRS keine normierte Bedeutung hat und mit ähnlichen
von anderen Unternehmen präsentierten Finanzkennzahlen nicht
vergleichbar ist. Das bereinigte EBITDA wird berechnet als Ergebnis
vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertberichtigungen,
aktienbasierten Vergütungsaufwendungen, Fair-Value-Änderungen und
sonstigen zahlungsunwirksamen Positionen und wird weiter bereinigt,
um übernahmebedingte Kosten zu beseitigen. Das Unternehmen rechnet
das bereinigte EBITDA seinen Aufwendungen für Betriebs- und
Konzernverwaltung, strategischen Investitionen und
Geschäftsentwicklungen und den nicht in Betrieb befindlichen oder
nicht ausgelastete Anlagen zu. Die Überleitung zum bereinigten EBITDA
ist in dieser Pressemitteilung enthalten und unter „Bereinigtes
EBITDA (nicht IFRS-pflichtige Angabe)“ („Adjusted EBITDA (Non-IFRS
Measure)“) im Konzernlagebericht dargelegt, der auf SEDAR
veröffentlicht wird.

Informationen zum Webcast und zur Telefonkonferenz

Das Unternehmen wird am 15. August ab 8.30 Uhr (US-Ostküstenzeit,
ET) eine Telefonkonferenz und ein Audio-Webcast mit Mark Zekulin,
CEO, und Mike Lee, CFO, veranstalten.

Informationen zum Webcast
Ein Live-Audio-Webcast wird unter:
https://event.on24.com/wcc/r/2051231/A14492AD4B016E74A761B5AF588F79D4
zur Verfügung stehen.

Informationen zur Telefonkonferenz
Kostenfreie Einwahlnummer: 1-888-231-8191
Internationale Einwahlnummer: (647) 427-7450
Konferenz-Kennnummer: 5299923

Informationen zur Aufzeichnung
Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird bis 23.59 Uhr (ET) am 15.
September 2019 per Telefon abrufbar sein.
Kostenfreie Einwahlnummer: 1-855-859-2056
Passwort für die Aufzeichnung: 5299923

Informationen zur Canopy Growth Corporation

Canopy Growth (TSX:WEED, NYSE:CGC) ist ein weltweit führendes
diversifiziertes Cannabis- und Hanfunternehmen, das verschiedene
Marken und kuratierte Cannabissorten in Trocken-, Öl- und
Softgelkapselformen anbietet. Canopy Growth bietet über seine
Tochtergesellschaft Storz & Bickel GmbH & Co. KG zudem medizinisch
zugelassene Vaporisatoren an. Von der Produkt- und Prozessinnovation
bis zur Marktumsetzung – Canopy Growth verfolgt mit Leidenschaft das
Ziel, eine führende Rolle zu spielen, und setzt sich dafür ein, mit
immer mehr Produkten und Standorten in immer mehr Ländern Schritt für
Schritt ein Weltklasse-Unternehmen für Cannabis aufzubauen. Das
Unternehmen hat Niederlassungen in über einem Dutzend Ländern auf
fünf Kontinenten.

Die Medizinsparte des Unternehmens, Spectrum Therapeutics, widmet
sich der Ausbildung von medizinischen Fachkräften, der Durchführung
belastbarer klinischer Forschung und der Aufklärung der
Öffentlichkeit über Cannabis und hat Millionen von Dollar in
modernste, vermarktbare Forschung und den Ausbau von Schutzrechten
investiert. Spectrum Therapeutics vertreibt eine Reihe von
Vollspektrumprodukten, die es mithilfe des firmeneigenen
farbcodierten Spectrum-Systems klassifiziert, sowie Dronabinol, mit
einem einzelnen Cannabinoid-Wirkstoff, unter der Marke Bionorica
Ethics.

Das Unternehmen betreibt unter seinen preisgekrönten Markenbannern
Tweed und Tokyo Smoke Einzelhandelsgeschäfte in ganz Kanada. Tweed
ist eine weltweit geschätzte Cannabismarke, die sich durch ihre
Konzentration auf Qualitätsprodukte und eine enge Beziehung zu ihren
Kunden eine große loyale Anhängerschaft aufgebaut hat.

Von unseren historischen Börsengängen an den Börsen in Toronto und
in New York bis hin zu unserer anhaltenden internationalen Expansion
ist unser ganzes Handeln bei Canopy Growth vom Stolz geprägt, den
Shareholder Value dank unserer führenden Stellung in der Branche zu
steigern. Dazu hat Canopy Growth Partnerschaften mit führenden
Branchengrößen, wie den Cannabis-Ikonen Snoop Dogg und Seth Rogen,
den bekannten Zuchtfirmen DNA Genetics und Green House Seeds und dem
führenden Fortune-500-Alkoholanbieter Constellation Brands
geschlossen, um nur einige zu nennen. Canopy Growth betreibt elf
lizenzierte Cannabisproduktionsstätten mit einer Produktionsfläche
von über 480.000 Quadratmetern (5,2 Mio. Quadratfuß), darunter rund
93.000 Quadratmeter (1 Mio. Quadratfuß) an GMP-zertifizierten
Produktionsflächen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.canopygrowth.com

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im
Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von
1995 und „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden
kanadischen Wertpapiergesetze. Häufig, aber nicht immer, können
zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen durch die Verwendung
von Wörtern wie „plant“, „erwartet“ bzw. „erwartet nicht“, „wird
erwartet“, „schätzt“, „beabsichtigt“, „sieht vorher“ bzw. „sieht
nicht vorher“ oder „glaubt“ oder Abwandlungen solcher Wörter und
Formulierungen erkannt werden, oder sie könnten nahelegen, dass
bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse erfolgen „können“,
„könnten“, „würden“ oder „möglicherweise“ ergriffen, eintreten oder
erreicht „werden“. Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen
beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere
Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse,
Leistungen oder Errungenschaften von Canopy Growth oder seinen
Tochtergesellschaften wesentlich von zukünftigen Ergebnissen,
Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den in dieser
Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder
Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu
Beispielen für derlei Aussagen zählen Aussagen bezüglich der
Erwartungen des Unternehmens im Hinblick auf die Ernte im ersten
Quartal des GJ 2020, der Erwartungen des Unternehmens im Hinblick auf
einen zusätzlichen Bestand an Endprodukten, der im zweiten Quartal
des GJ 2020 zum Kauf verfügbar sein wird, hinsichtlich der
Markteinführung von CBD-Produkten bis zum Ende des GJ 2020, der
beschleunigten Marktexpansion für Acreage, der erwarteten Vorteile,
welche die Umfirmierung von Spectrum Therapeutics für den Marktanteil
des Unternehmens birgt, hinsichtlich der potenziellen Möglichkeit der
Cannabisproduktion in Europa und der voraussichtlich erhöhten
Verfügbarkeit kanadischer und dänischer Produkte sowie der
voraussichtlichen Absatzsteigerung durch Storz & Bickel, hinsichtlich
der Erwartung, dass die Anlagen in den kommenden Monaten voll
betriebsfähig sein werden und neue CBD-Konsumgüter und -Marken im
Geschäftsjahr 2020 eingeführt werden und hinsichtlich der Zeitplanung
für die Durchführung der Transaktion mit Acreage. Risiken,
Unsicherheiten und andere Faktoren, die mit zukunftsgerichteten
Informationen verbunden sind, können dazu führen, dass tatsächliche
Ereignisse, Ergebnisse, Leistungen, Aussichten und Chancen wesentlich
von denjenigen abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten
Informationen zum Ausdruck gebracht oder implizit werden,
einschließlich der Änderungen von Gesetzen, Regulierungen und
Richtlinien; Einhaltung von Gesetzen; internationale Gesetze;
betriebliche, regulatorische und andere Risiken; Umsetzung der
Geschäftsstrategie; Wachstumsmanagement; Prognoseunsicherheit;
Abhängigkeit von Lizenzen; inhärente Risiken des Agrargeschäfts;
Verträge mit den Regierungen der Provinzen/Territorien;
Einschränkungen bei der Produktvermarktung; inhärente Risiken von
Übernahmen und Investitionen; Expansion in ausländische
Gerichtsbarkeiten; gesetzliche Vorschriften; Cannabis als geregelter
Stoff in den USA; Risiken des Agrargesetzes (Farm Bill); Annahmen
bezüglich der Fähigkeit der Parteien, rechtzeitig und zu
zufriedenstellenden Bedingungen die notwendigen behördlichen und
gerichtlichen Genehmigungen für die Transaktion mit Acreage zu
erhalten; und solcher Risiken, die in dem Informationsrundschreiben
der Geschäftsführung des Unternehmens vom 17. Mai 2019 sowie im
jährlichen Informationsschreiben des Unternehmens vom 27. Juni 2018
enthalten sind, das bei den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden
eingereicht wurde und auf dem Emittentenprofil des Unternehmens bei
SEDAR unter www.sedar.com verfügbar ist. Die Leser werden darauf
hingewiesen, dass die vorstehende Liste von Faktoren nicht
abschließend ist. Obwohl das Unternehmen der Überzeugung ist, dass
die Annahmen und Faktoren, die bei der Erstellung der
zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen
in dieser Pressemitteilung verwendet wurden, angemessen sind, sollte
kein unverhältnismäßiges Vertrauen in diese Informationen gesetzt
werden, und es kann nicht garantiert werden, dass diese Ereignisse in
den angegebenen Zeiträumen oder überhaupt eintreten werden. Die in
dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen
und zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser
Pressemitteilung und das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung,
diese zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten
Aussagen öffentlich zu aktualisieren, um neue Informationen,
nachfolgende Ereignisse oder sonstiges wiederzugeben, es sei denn,
dies wird durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben.

CANOPY GROWTH CORPORATION
ZWISCHENBERICHT ZUM
KONZERNABSCHLUSS NACH
EINZELNEN BILANZPOSTEN
UNGEPRÜFT 30. Juni 31. März
(in tausend CAD angegeben) 2019 2019
Aktiva
Umlaufvermögen
Barbestand und $ 1.816.632 $ 2.480.830
zahlungswirksame Mittel
Handelbare Wertpapiere 1.324.255 2.034.133
Außenstände 102.766 106.974
Biologische Vermögenswerte 102.908 78.975
Lagerbestand 393.738 262.105
Aktive 124.042 107.123
Rechnungsabgrenzungsposten
und sonstiges
Umlaufvermögen
3.864.341 5.070.140
Investitionen in 113.321 112.385
Beteiligungen nach der
Equity-Methode
Sonstige finanzielle 746.691 363.427
Vermögenswerte
Immobilien, Anlagen und 1.429.285 1.096.340
Ausrüstung
Immaterielle 528.607 519.556
Vermögenswerte
Firmenwert 1.931.915 1.544.055
Sonstiges langfristige 31.391 25.902
Vermögenswerte
$ 8.645.551 $ 8.731.805
Passiva
Kurzfristige
Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten aus $ 256.819 $ 226.533
Lieferungen und Leistungen
sowie Rückstellungen
Kurzfristig fälliger 18.288 103.716
Anteil an langfristigen
Schulden
Sonstige kurzfristige 97.647 81.414
Verbindlichkeiten
372.754 411.663
Langfristige 787.508 842.259
Verbindlichkeiten
Latente Steuerschulden 104.118 96.031
Kreditverbindlichkeiten 1.274.972 –
für Aktienrückkauf
Sonstige langfristige 212.989 140.404
Verbindlichkeiten
2.752.341 1.490.357
Eigenkapital
Grundkapital 6.074.786 6.026.618
Sonstige Rücklagen 2.902.704 1.673.472
Kumulierte sonstige (34.057) 28.630
zusammengefasste Erträge
Defizit (3.334.686) (777.087)
Canopy Growth Corporation 5.608.747 6.951.633
zuzurechnendes
Eigenkapital
Minderheitsbeteiligungen 284.463 289.815
Summe Eigenkapital 5.893.210 7.241.448
$ 8.645.551 $ 8.731.805

CANOPY GROWTH
CORPORATION
ZWISCHENBERICHT ZUR
KONZERN-ERFOLGSRECHNUNG
FÜR DIE
DREIMONATSZEITRÄUME MIT
ENDE ZUM 30. JUNI 2019
UND 2018
UNGEPRÜFT 30. Juni 30. Juni
(Angegeben in tausend 2019 2018
CAD, außer bei Angaben
zu Aktien)
Umsätze $ 103.391 $ 25.916
Verbrauchssteuern 12.909 –
Nettoumsatz 90.482 25.916
Den Umsatzkosten 77.313 14.832
zugerechnete Kosten der
Bestandsproduktion
Bruttomarge vor den 13.169 11.084
unten genannten Posten
Veränderung beim Fair 46.130 26.388
Value von biologischen
Vermögenswerten,
einschließlich verkaufte
Lagerbestände und
sonstige Kosten beim
Lagerbestand
Unrealisierter Gewinn (139.019) (57.289)
durch Veränderung beim
Fair Value von
biologischen
Vermögenswerten
Bruttomarge 106.058 41.985
Vertrieb und Marketing 45.096 17.266
Forschung und 8.474 756
Entwicklung
Gemein- und 62.271 19.588
Verwaltungskosten
Kosten für Akquisitionen 13.182 1.884
Aktienbasierte 77.081 23.072
Vergütungsaufwendungen
Aktienbasierte 10.281 7.095
Vergütungsaufwendungen
im Zusammenhang mit
wichtigen Akquisitionen
Abschreibungen und 12.779 3.030
Wertberichtigungen
Betriebskosten 229.164 72.691
Verlust aus (123.106) (30.706)
Geschäftstätigkeit
Verlust aus dem (1.176.350) –
Erlöschen von
Optionsscheinen
Sonstige Erträge 32.621 (62.995)
(Ausgaben), Netto
Summe der sonstigen (1.143.729) (62.995)
(Ausgabe) Erträge, netto
Verlust vor (1.266.835) (93.701)
Ertragsteuern
(Aufwendungen) (14.333) 2.723
Rückzahlungen von
Ertragsteuern
Nettoverlust $ (1.281.168) $ (90.978)
Nettoverlust entfallend
auf:
Canopy Growth $ (1.283.055) $ (80.277)
Corporation
Minderheitsbeteiligungen 1.887 (10.701)
$ (1.281.168) $ (90.978)
Nettoverlust je Aktie,
unverwässert und
verwässert
Nettoverlust je Aktie: $ (3,70) $ (0,40)
Gewichtete 346.779.156 200.160.740
durchschnittliche Anzahl
der ausstehenden
Stammaktien:

CANOPY GROWTH
CORPORATION
ZWISCHENBERICHT ZUM
KONZERNABSCHLUSS FÜR
CASHFLOWS
FÜR DIE
DREIMONATSZEITRÄUME MIT
ENDE ZUM 30. JUNI 2019
UND 2018
UNGEPRÜFT 30. Juni 30. Juni
(in tausend CAD 2019 2018
angegeben)
Netto-Zufluss (Abfluss)
von Barmitteln im
Zusammenhang mit den
folgenden Aktivitäten:
Geschäftsbetrieb
Nettoverlust $ (1.281.168) $ (90.978)
Anpassungen für:
Wertminderungen bei 16.226 3.661
Immobilien, Anlagen und
Ausrüstung
Abschreibungen auf 7.165 2.632
immateriellen
Vermögenswerte
Anteil des Verlusts 1.833 2.569
durch
Kapitalbeteiligungen
Veränderung beim Fair 46.130 26.388
Value von biologischen
Vermögenswerten,
einschließlich verkaufte
Lagerbestände und
sonstige Kosten
Unrealisierter Gewinn (139.019) (57.289)
durch Veränderung beim
Fair Value von
biologischen
Vermögenswerten
Aktienbasierte 87.362 30.951
Vergütungen
Sonstige Vermögenswerte – (3.120)
Verlust aus dem 1.176.350 –
Erlöschen von
Optionsscheinen
Sonstige Erträge und (21.400) 58.152
Ausgaben
Ertragsteueraufwendungen 14.333 (2.951)
Nicht zahlungswirksame 2.834 834
Fremdwährungen
Veränderungen bei den (68.936) (38.490)
Posten zum nicht
zahlungswirksamen
betrieblichen
Umlaufvermögen
Für Geschäftsaktivitäten (158.290) (67.641)
eingesetzte
Netto-Barmittel
Investitionen
Käufe von und (211.824) (153.654)
Anzahlungen für
Immobilien, Anlagen und
Ausrüstung
Kauf von immateriellen (1.768) (2.815)
Vermögenswerte
Rückkauf (Kauf) 687.818 (1.212)
handelbarer Wertpapiere
Investitionen in (2.824) (3.500)
Beteiligungen nach der
Equity-Methode
Investitionen in (29.414) (21.759)
sonstige finanzielle
Vermögenswerte
Gezahlte Prämie für (395.190) –
Acreage-Kaufoption
Abfluss von (430.948) (41)
Netto-Barmitteln für die
Akquisition von
Tochtergesellschaften
Veränderungen bei (21.447) –
Verbindlichkeiten im
Zusammenhang mit
Akquisitionen
Für Investitionen (405.597) (182.981)
eingesetzte
Netto-Barmittel
Finanzierungen
Zahlungen für die (74) (301)
Ausgabe von Aktien
Erlöse aus der Ausgabe 86 787
von Aktien durch Canopy
Rivers
Erlöse aus der Ausübung 16.077 1.758
von Aktienoptionen
Erlöse aus der Ausübung 427 133
von Optionsrechten
Aufnahme langfristiger – 600.000
Schulden
Kosten für die Aufnahme – (16.045)
langfristiger Schulden
Tilgung von (98.207) (374)
langfristigen Schulden
Nettobarmittel aus (für) (81.691) 585.958
Finanzierungsaktivitäten
Auswirkung der (18.620) –
Veränderung von
Wechselkursen auf den
Barbestand und
zahlungswirksame Mittel
(Abfluss) Zufluss von (664.198) 335.336
Netto-Barmitteln
Barbestand und 2.480.830 322.560
zahlungswirksame Mittel
zu Beginn des
Berichtszeitraums
Barbestand und $ 1.816.632 $ 657.896
zahlungswirksame Mittel
am Ende des
Berichtszeitraums

Bereinigtes EBITDA 1Nicht Dreimonatszeitrum
IFRS-pflichtige Angabe mit Ende zum
(Angaben in tausend CAD) 30. Juni 2019 30. Juni
2018
Bereinigtes EBITDA
1Überleitung
Verlust aus $ (123.106) $ (30.706)
Geschäftstätigkeit – wie
dargelegt
IFRS-Fair-Value-Bilanzierung
im Zusammenhang mit
biologischen Vermögenswerten
und Lagerbestand
Veränderung beim Fair Value 46.130 26.388
von biologischen
Vermögenswerten,
einschließlich verkaufte
Lagerbestände und sonstige
Kosten
Unrealisierter Gewinn durch (139.019) (57.289)
Veränderung beim Fair Value
von biologischen
Vermögenswerten
(92.889) (30.901)
Aktienbasierte 87.362 30.951
Vergütungsaufwendungen
Kosten für Akquisitionen 13.182 1.884
Abschreibungen und 23.391 6.293
Wertberichtigungen (pro
Kapitalflussrechnung)
123.935 39.128
Bereinigtes EBITDA $ (92.060) $ (22.479)
1Bereinigtes EBITDA meint
das Ergebnis vor Zinsen,
Steuern, Abschreibungen und
Wertberichtigungen,
aktienbasierten
Vergütungsaufwendungen,
Fair-Value-Änderungen und
sonstigen
zahlungsunwirksamen
Positionen und wird weiter
bereinigt, um
übernahmebedingte Kosten zu
beseitigen.

Pressekontakt:
Caitlin O’Hara, Media Relations, Caitlin.Ohara@canopygrowth.com,
613-291-3239; Investor Relations, Tyler Burns,
Tyler.Burns@canopygrowth.com, 855-558-9333 Durchw. 122

Original-Content von: Canopy Growth Corporation, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 19. August 2019. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste