Daten-Kontrolle bei Senioren: Arzt ja, Kinder nein

Abgelegt unter: Gesundheit |


Senioren entscheiden situativ, wem sie Einblick von außen in
ihr Leben gewähren: 57 Prozent würden ihrem Arzt erlauben, auf Gesundheitsdaten
zuzugreifen, die über eine App erhoben wurden. Umgekehrt widerstrebt es mehr als
80 Prozent der Senioren (Frauen: 85 Prozent, Männer: 78 Prozent), dass ihre
erwachsenen Kinder per Smartphone-App Kontrolle über ihr Zuhause erhalten. Das
sind Ergebnisse der Studie “Smart im Alltag”, die der österreichische
Seniorenhandy-Hersteller emporia Telecom in Auftrag gegeben hat. 1.500
Seniorinnen und Senioren aus Deutschland im Alter 65plus wurden für die Studie
befragt.

“Die Möglichkeiten einer Überwachung mittels App durch Angehörige stößt auf
deutlichen Widerstand bei den Senioren”, erklärt emporia-Geschäftsführerin
Eveline Pupeter: “Nur 18 Prozent würden ihren erwachsenen Kindern Zugriff von
außen in ihr Wohnumfeld und damit in ihre Privatsphäre gewähren.”

Geht es um Gesundheit und Sicherheit, stehen die älteren Menschen mobilen
Kommunikationsmitteln hingegen aufgeschlossen gegenüber. Knapp zwei Drittel der
Befragten sind interessiert an Bewegungssensoren im Smartphone, die eine
mögliche Notlage erkennen und automatisch Hilfe herbeiholen. Und 68 Prozent sind
der Ansicht, dass durch eine Erfassung von Gesundheitsdaten in einer App und
Auswertung durch geschultes Personal viele Senioren eine bessere medizinische
Betreuung erhalten könnten.

“Die Senioren haben erkannt, dass die vom Smartphone gesammelten Daten bei einer
Auswertung durch medizinisches Fachpersonal echte Vorteile bietet”, sagt
Pupeter. “Gleichzeitig will die Generation 65 plus die Kontrolle über ihr
unmittelbares Umfeld aber nicht abgeben.” Aus diesem Grund setze emporia auf
Schulungen und Trainings im Umgang mit dem Smartphone. “Senioren wollen
unabhängig eigene Entscheidungen treffen und aktives Mitglied der digitalen Welt
sein. So können sie selbstbestimmt die Vorteile der mobilen Angebote nutzen.”

Über emporia Telecom

Das österreichische Unternehmen emporia entwickelt, produziert und vertreibt
Mobiltelefone, Smartphones und Apps speziell für die ältere Generation und ist
Technologieführer in diesem großen und wichtigen Bereich. emporia wurde 1991
gegründet und ist in mehr als 30 Ländern vertreten. Firmenhauptsitz ist Linz an
der Donau.

www.emporia.de

Pressekontakt:

Thöring & Stuhr
Kommunikationsberatung GmbH
Claudia Kreft
Mittelweg 142
20148 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 207 6969 86
Claudia.kreft@corpnewsmedia.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/106450/4503069
OTS: emporia Telecom

Original-Content von: emporia Telecom, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 27. Januar 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste