Der Schweizer Marsianer Steve Schild mit weiteren Weltrekorden und einem Kinderbuch

Abgelegt unter: Kunst & Kultur,Vermischtes |



 

Zwei weitere Weltrekorde in seiner Sammlung

Während andere Menschen sich zu Zeiten des Corona-Lockdown überlegten, wie es weitergeht, nutzte Steve Schild die Zeit und holte sich erneut einen Weltrekord. Der Weltrekord Zuhause wurde per Video festgehalten und durch das RID – Rekordinstitut Deutschland – verifiziert.

Die Vorgabe war einfach: Eine Minute lang Sprünge auf einem Bein auf dem „Trip-Trap“ schaffen. Hierbei zählte die geschaffte Anzahl der Sprünge für den Weltrekord. Nach einigen Stunden Übung gelang es Steve den Rekord, der erst im Februar von einem Deutschen aufgestellt worden war, zu brechen.

Steve Schild holte sich somit den zweiten Weltrekord allein in diesem Jahr. Bereits im Februar sicherte sich Steve Schild zusammen mit “Prix Courage”-Sieger Remo Schmid den Rekord für die höchste mit einem Wetterballon gesendete Nachricht an die Menschheit.
Die Botschaft lautete: Stopp Rassismus, Stopp Gewalt an Männern und Frauen, für Gleichberechtigung. Drei Playmobil-Astronauten brachten die Nachricht in die Stratosphäre. Steve Schild ist derzeit der Schweizer mit den meisten Weltrekorden, nämlich ganzen acht Stück. Sein erklärtes Ziel ist aber ein ganz anderes, nämlich eines Tages den Mars zu erforschen.

Ein Rekord gelingt nicht immer
Ein Weltrekord ist immer eine herausfordernde Sache. Dass ein Rekord nicht immer klappt, musste Steve Schild bitter in der Vorbereitung für die Sendung: „Immer wieder sonntags“ feststellen. Zusammen mit seiner Ehefrau Corinna wollte er den Rekord in „41 in 30 Sekunden blind Zitronenfangen auf 3 Meter“ brechen. Leider klappte der Rekordversuch bei den Proben nicht, woraufhin sich die Redaktion der Sendung entschloss, den Versuch abzubrechen. Steve Schild und seine Frau werden diesen Rekord aber früher oder später brechen, dafür trainieren die beiden mit Tennisbällen.

Kinderbuch
Der Lockdown ermöglichte Steve Schild in Zusammenarbeit mit Kevin Wieser vermehrt an einem neuen Kinderbuch zu arbeiten. Kevin Wieser hat den bisherigen Lebensweg von Steve Schild in diesem Buch auf humorvolle Art und Weise in witzigen Zeichnungen für Kinder ab der dritten Klasse aufbereitet. Bisher ist Kevin Wieser hauptsächlich durch Cartoons in Social Media und mehrmaligen Teilnahme an 24-Stunden-Comic-Zeichen-Marathons aufgefallen. Das Buch ist ab sofort überall online verfügbar:
“Steve träumt vom roten Punkt am Himmel” heisst das erste gemeinsame Werk. Den Titel wählte die Community von Steve Schild aus. Der Vorschlag dazu kam von Jennyfer Wick, die einen Weltrekord im 12-Stunden-Einkaufswagenschieben hält.

Beitrag von auf 30. Juli 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste