Gesundheitsportal SPORTMED.DE informiert über wirkungsvolle Behandlungsmethoden und individuelle Therapien

Abgelegt unter: Gesundheit,Vermischtes |


Sportmed
 

BASEL, 30. Juni 2013. Die Schweizer mentalnews.com Ltd. hat ihr Portfolio erweitert und bringt jetzt mit dem Gesundheitsportal www.sportmed.de mehr Transparenz für Patienten und Gesundheitsbewusste ins Netz.

Kern des neuen Gesundheits-Portals www.sportmed.de sind aktuelle Nachrichten, Reportagen und Hintergrundinformationen zur Gesunderhaltung, Verletzungs- und Krankheitsvorsorge. Vorgestellt werden wirkungsvolle und nachhaltige Behandlungsmethoden, individuelle Therapien sowie außergewöhnliche Heilungswege und -vorschläge führender Ärzte und Therapeuten.

Das Gesundheitsportal www.sportmed.de richtet sich an Menschen, die intelligente Wege suchen, um ihre Gesundheit zu erhalten, beziehungsweise nach einer Sportverletzung oder einem ärztlichen Eingriff schnell wieder herzustellen. „Unser Team aus erfahrenen Medizinern, Mentaltrainern, Physiotherapeuten, Ernährungsexperten und Journalisten liefert Nachrichten, Hintergrundinformationen und Spezial-Medien zur Unterstützung der Prävention sowie der Rehabilitation“, so Hanspeter Liechti, Geschäftsführer der in Basel ansässigen mentalnews.com Ltd., der Betreiberin des neuen Angebots www.sportmed.de. Wir möchten mit dem Gesundheitsportal vor allem das Bewusstsein für die Bedeutung der Selbstheilungs- und Selbstgesunderhaltungskräfte stärken, die jeder Mensch für sich aktivieren und nutzen kann.“

Gesund Bewegen, gesund Ernähren, gesund Denken, gesund Arbeiten, gesund Reisen, gesund Lieben, gesund Pflegen und gesund Schlafen gehören zu den zentralen Rubriken im nachrichtlichen Teil des Portals. Hntergrundwissen und Interviews mit sportmedizinischen Ärzten und Therapeuten runden das Informationsangebot ab.

Eine weitere Besonderheit ist das „sportmed.de-Fachthema“. Darin informiert die Redaktion intensiv über medizinische Fachthemen wie zum Beispiel die konservative Behandlung der vorderen Kreuzband-Ruptur. „Nicht jedes gerissene Kreuzband muss, sollte oder kann operativ ersetzt werden. Mittels modernem Therapiekonzept mit vier aufeinander abgestimmten Phasen kann der Kreuzband-Ersatz vermieden werden“, beschreibt Dr. Andreas Gröger, CITY MED. München und Mannschaftsarzt der Deutschen Eishockey-Nationalmannschaft seine diesbezüglichen Erfahrungen mit Spitzensportlern und die zahlreichen Vorteile dieser Therapie für den Patienten.

Beitrag von auf 30. Juni 2013. Abgelegt unter Gesundheit, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste