Hommageà Tadeusz Kantor / Der ewige Wanderer. Tadeusz Kantor in Deutschland

Abgelegt unter: Freizeit |


Zum 100. Geburtstag des Theaterkünstlers hat
das Polnische Institut Düsseldorf mit zahlreichen Partnern ein in
Deutschland einmaliges Programm vorbereitet, das die Vielseitigkeit
des genialen Künstlers in Erinnerung ruft und sein Fortwirken bis
heute verfolgt.

Maler, Regisseur, Kunsttheoretiker, Bühnenbildner, Schauspieler
und Aktionskünstler – das alles war Tadeusz Kantor und auf seinen
Spuren in Deutschland begibt sich die Ausstellung „Der ewige
Wanderer“. Angefangen 1959 bei der „documenta 2“ in Kassel und einer
Einzelausstellung in der Kunsthalle und dem Kunstverein in
Düsseldorf, über seine Gastdozentur auf der Staatlichen Hochschule
für bildende Kunst in Hamburg (1961), bis hin zu den Aufführungen von
„Heute ist mein Geburtstag“ in Berlin und München (1991). Ein ganzer
Raum ist dem Theater des Todes gewidmet, der eng verknüpft ist mit
der Inszenierung der „Toten Klasse“ (1975), dem bahnbrechenden
Schauspiel Kantors. Ein essentielles Element der Ausstellung wird die
partielle Rekonstruktion der Photographien vom Drehset des Filmes
„Säcke, Schrank und Schirm“ (1969/1972) in der Regie von Dietrich
Mahlow, des Direktors der Kunsthalle in Baden-Baden und Nürnberg
sein. Mit Nürnberg war Kantor besonders verbunden: dort wurde in der
Kunsthalle sein Happening „Anatomiestunde nach Rembrandt“ aufgeführt.
Ebenso fand in Nürnberg in den 80er Jahren im Institut für moderne
Kunst die Premiere des Schauspiels „Die Künstler sollen krepieren“
(1985) statt. Diese Inszenierung wurde zum dritten, nach der „Toten
Klasse“ und „Wielopole, Wielopole“, internationalem Erfolg des von
Kantor gegründeten Theaters „Cricot 2“.

Insgesamt besteht das Kantor-Projekt aus drei Teilen:

– Ausstellung Der ewige Wanderer. Tadeusz Kantor in Deutschland
04.09. – 11.12.2015, Galerie des Polnischen Instituts Düsseldorf,
Citadellstraße 7

– wissenschaftliche Symposien (Theorie, Praxis): Tadeusz Kantor.
Der illegale Künstler
30.10.2015: Kunstmuseum Bochum 27.11.2015: Institut für Angewandte
Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen

– Filmprogramm Tadeusz Kantor. Spektakel, Kunst und Leben
29.09. bis 06.11.2015: Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, K20,
Grabbeplatz 5, Düsseldorf

Das Polnische Institut Düsseldorf bedankt sich bei seinen Partnern
für die Kooperation: CRICOTEKA Dokumentationszentrum der Kunst von
Tadeusz Kantor in Krakau, Kunstmuseum Bochum,
Theaterwissenschaftliches Institut der Ruhr-Universität Bochum,
Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der
Justus-Liebig-Universität Gießen, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen,
neues museum Nürnberg, Institut für moderne Kunst Nürnberg.

Pressekontakt:
Andrzej Kolinski, Polnisches Institut Düsseldorf
andrzej.kolinski@instytutpolski.org , Tel. +49 211 8 66 96 12

Beitrag von auf 24. August 2015. Abgelegt unter Freizeit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste