Langeweile ade – Top-Tipps für die Urlaubsanreise

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen,Vermischtes |


Travanto.de hilft bei der Anreise in den Urlaub
 

Hamburg, 11. August 2015 – Der Blick auf die Autobahnen zeigt es: Die Feriensaison ist in vollem Gange. Zahlreiche Familien sind auf dem Weg in den Urlaub und nehmen dafür teils lange Fahrten auf sich. Damit dabei kein Frust sondern Reiselust aufkommt, verrät der Ferienhausexperte www.Travanto.de die besten Spiele für unterwegs:

Tipp 1: Autokennzeichen
Eine große Spielwiese für Groß und Klein liegt auf der Straße selbst – in Form der Kennzeichen nämlich. Diese bieten verschiedene Möglichkeiten, sich die Zeit auf dem Asphalt zu vertreiben. Die kleineren Passagiere können sich mit ihnen am Sätzebilden versuchen: Dabei müssen die Buchstaben der Kennzeichen zu Wörtern und diese schließlich zu ganzen Sätzen zusammengefügt werden. Wer als erstes einen ganzen Satz gebildet hat, hat gewonnen. Etwas mehr Vorkenntnisse erfordert dagegen das Städteraten. Hier können die größeren Mitfahrer ihre Geographiekenntnisse unter Beweis stellen und die richtigen Ortschaften, Landkreise und Städte zu den vorbeiziehenden Kennzeichen erraten.
Voraussetzungen: Das Spiel ist komplett gratis und kann von beliebig vielen Spielern gespielt werden.

Tipp 2: Magnet-Brettspiele
Bei kaum einem anderen Spiel kann man sich wohl so herrlich ärgern, wie bei „Mensch-Ärgere-Dich-Nicht“. Mit ihm wird die Zeit ganz nebensächlich und was zählt, ist der rasche Einzug in das rettende Haus. Damit alles schön an seinem Platz bleibt, gibt es das Spiel inzwischen auch als magnetische Ausgabe. So können die Figuren beim plötzlichen Tritt auf die Bremse nicht ungewollt unter den Sitz purzeln. Auch wenn das Rauswerfen des Mitspielers nicht ganz so schwungvoll wie bei der klassischen Version funktioniert, macht es dennoch riesigen Spaß.
Voraussetzungen: Das Spiel ist schon für rund 10 Euro erhältlich und kann von vier Spielern gespielt werden.

Tipp 3: Origami
In Japan zu einer wahren Kunst erhoben, lässt sich auch hierzulande fast jeder im Handumdrehen für die Faltkunst „Origami“ begeistern. Einmal ein Stück Papier in den Händen, gibt es kein Halten mehr und die Zeit auf der Autobahn wird zur Nebensächlichkeit. Mit etwas Geduld lassen sich klassische Figuren wie der Schwan bis hin zu anspruchsvollen Tieren wie dem Elefanten, Drachen, Füchse u.v.m. zaubern.
Voraussetzungen: Es ist lediglich ein quadratisches Blatt Papier und eine feste Unterlage wie ein Buch notwendig. Zudem kann vom Anfänger bis zum fortgeschrittenen Falter jeder mitmachen.

Tipp 4: Tier-Alphabet
Bei diesem Denkspiel können alle Teilnehmer zeigen, wie gut ihnen die Tierwelt vertraut ist. Ähnlich wie bei „Stadt-Land-Fluss“ wird zunächst ein Buchstabe festgelegt, zu dem die Spieler möglichst viele Tiere nennen müssen. Wer am Ende die meisten Namen aufzählen konnte, hat gewonnen.
Voraussetzungen: Ganz ohne Vorbereitungszeit kann bei dieser Beschäftigung direkt losgelegt werden. Nur zwei Spieler sind dafür mindestens erforderlich.

Tipp 5: Buchstabenschlange
Ein schönes Wortspiel, das den Geist anregt, ist auch die „Buchstabenschlange“. Dabei geht es darum, passend zum Endbuchstaben des letztgenannten Wortes ein neues Wort zu nennen. Reihum kommt jeder nacheinander an die Reihe. Das Spiel hat praktisch kein Ende und kann beliebig lange gespielt werden.
Voraussetzungen: Die „Buchstabenschlange“ kann sofort von mindestens zwei Insassen begonnen werden und ist noch dazu völlig kostenlos.

Tipp 6: Das Tablet als Fernseher
Die Fahrt in den Urlaub kann schnell lang werden und selbst lustige Denkspiele verlieren auf Dauer ihren Reiz. Da ist es hin und wieder schön, sich einfach unterhalten zu lassen. Wie wäre es daher, den heute ständigen Begleiter, das Tablet, mal nicht zum Arbeiten, sondern als Fernseher zu nutzen? Sowohl Apples iTunes Store als auch der Google Play Store bieten ein großes Angebot an Filmen und Serien für Kinder aber auch Erwachsene, die online ausgeliehen und anschließend offline angesehen werden können.
Voraussetzungen: Dieser Beschäftigung kann ganz allein nachgegangen werden. Lediglich ein Tablet ist notwendig mit dem die Filme schon ab rund 4 Euro leihweise zu haben sind.

Tipp 7: Wer bin ich?
Eines der Spiele mit dem größten Lach-Potenzial ist „Wer bin ich?“. Als Party-Unterhaltung bereits weit bekannt, eignet es sich auch für lange Autofahrten bestens, um die Zeit im Fluge vergehen zu lassen. Dazu schreiben die Insassen bekannte Schauspieler, Musiker, Sportler oder andere Charaktere auf ein Post-it, den sie anschließend ihrem Mitspieler auf die Stirn kleben. Dieser muss nun durch Fragen, die mit „ja“ oder „nein“ zu beantworten sind, erraten, wer er ist.
Voraussetzungen: Mindestens zwei Spieler, die sich gegenüber sitzen, sind notwendig. Darüber hinaus ist es bis auf den Kauf von Post-its fast kostenfrei und kann von beliebig vielen anderen Teilnehmern mitgespielt werden.

Tipp 8: Ich packe meinen Koffer
Zu den beliebtesten Reisespielen gehört „Ich packe meinen Koffer“. Es ist zugleich eine tolle Einstimmung auf den Urlaub und ein unterhaltsames Denkspiel, bei dem sich die Spieler die genannten Gegenstände merken und in der korrekten Reihenfolge wiedergeben müssen. Gar nicht so einfach, mit zunehmendem Inhalt.
Voraussetzungen: Sind mindestens zwei Spieler anwesend, kann es auch schon losgehen. Vollkommen gratis, eignet es sich für Kurzstrecken ebenso, wie für lange Anreisewege.

Tipp 9: Rubiks Cube
Was dem Profi in unter sechs Sekunden gelingt, wird für die meisten Ungeübten zu einer Herausforderung, die gleich mehrere Fahrtstunden füllen kann, bis so mancher schließlich kapituliert. Und doch kann sich kaum jemand dem Reiz entziehen, es doch einmal zu versuchen, die bunten Quadrate des Rubiks Cube nach Farbe sortiert auf die richtige Seite zu schieben. Das macht ihn zum perfekten Begleiter gegen Langeweile.
Voraussetzungen: Der bunte Würfel kostet rund 10 Euro und kann allein aber auch gemeinsam im Team gelöst werden.

Tipp 10: Pantomime
Das Pantomime-Spiel ist ideal geeignet, um Schwung in die Autofahrt zu bringen und für heitere Stimmung auf der ansonsten tristen Anreise zu sorgen. Dazu denkt sich ein Spieler einen zu erratenden Gegenstand, ein Tier oder eine Tätigkeit aus, die er nur mit Händen und Gesicht darstellen darf. Von den Mitspielern erfordert dies mitunter viel Vorstellungskraft, um das Gezeigte zu erraten.
Voraussetzungen: Hilfsmittel sind keine erforderlich. Lediglich zwei Spieler oder mehr sind notwendig, die sich ansehen können. Der Fahrer muss hierbei also eine Spielpause einlegen.

Beitrag von auf 11. August 2015. Abgelegt unter Urlaub & Reisen, Vermischtes. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste