Mit „Kultur-Imbiss“ durch die Pandemie

Abgelegt unter: Kunst & Kultur |


Mit einem neuen Konzept namens „Kultur-Imbiss“ stemmt sich ein bekannter Veranstalter in Ostwestfalen-Lippe gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Carsten Hormes (61) aus Altenbeken (Kreis Paderborn) hat einen Imbisswagen mit einer zwei mal drei Meter großen Bühne und integrierter Veranstaltungstechnik ausgestattet. Auf der mobilen Bühne können Musiker oder Kabarettisten auftreten – immer mit genügend Abstand zum ebenfalls weit verteilten Publikum. Das berichtet das Westfalen-Blatt (Samstagsausgabe). „Wir möchten vor allem auch jungen Formaten eine Chance geben“, sagt Hormes, der zum Beispiel an Poetry Slam oder auch Lesungen denkt. Positive Rückmeldungen habe er schon aus der Kabarett-Szene erhalten. „Storno, Matthias Brodowy und auch Ingo Börchers sind begeistert“, sagte Hormes, der seine Idee auch Kabarett-Größen wie Sebastian Pufpaff vorstellen will. „Viele warten darauf, endlich wieder auftreten zu können. Wir vermissen die Auftritte, den Beifall. Das ist unser Lebenselixier“, sagte Hormes der Zeitung weiter. Er gehe davon aus dass im Frühjahr wieder kleine Veranstaltungen mit 50 bis maximal 100 Zuschauern stattfinden können – unter freiem Himmel wäre das aus seiner Sicht optimal.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/66306/4789448
OTS: Westfalen-Blatt

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 13. Dezember 2020. Abgelegt unter Kunst & Kultur. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste