Namhafte Experten referieren beim 1. Schimmelpilz-Forum in Würzburg

Abgelegt unter: Haus & Garten |


„Wie macht Schimmel krank“ lautet eines der Themen des 1. Würzburger Schimmelforums. Dr. med. Peter Ohnsorge, Umweltmediziner aus Würzburg, HNO-Facharzt und Managing Chairman of the European Academy for Environmental Medicine referiert über die gesundheitlichen Aspekte und Folgen von Schimmelpilzbelastungen in Innenräumen.

„Hat jedes Gebäude einen Schimmelschaden?“ lautet die bewußt provokante Frage von Dr. Gerhard Führer, Leiter des unterfränkischen Instituts Peridomus. Der bundesweit anerkannte Experte für Schadstoffe in Innenräumen informiert über neueste wissenschaftlich-technische Erkenntnisse und aktuelle Nachweismethoden. Führer erläutert zudem praxisnah, wie sich ein versteckter Schimmelschaden erkennen lässt.

Thorsten Lenz, Schimmelhundeführer und Schimmelhundeausbilder, präsentiert das „Messinstrument“ Schimmelspürhund im praktischen Einsatz. Lenz zeigt und erläutert die Vorgehensweise bei einer Ortsbegehung mit Schimmelspürhund.

Wie ist ein sachgerechter Umgang mit Schimmel durchsetzbar? Diese rechtlichen Aspekte beleuchten die Rechtsanwälte und Experten für Baurecht Kathrin Schilling und Dr. jur. Matthias Götte aus Würzburg.

Über neueste Sanierungsstandards und sachgerechte Schimmelpilzsanierung informiert Steffen Pöthig, TÜV-zertifizierter Sachverständiger für Schimmelpilze.

Diese und weitere Themen werden am 18. März beim 1. Würzburger behandelt. Das Fachforum beginnt um 14 Uhr. Veranstaltungsort ist die Tagungslocation Luisengarten in Würzburg.

Ausführliche Infos zum Programm www.peridomus.de/Veranstaltungen

Beitrag von auf 28. Februar 2011. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste