Tagen, wo sich einst die Fugger besprachen

Abgelegt unter: Urlaub & Reisen |


Pärchen beim Schneeschuhwandern (c) Angélica Morales (TVB Silberregion Karwendel)
 

Die Silberregion Karwendel steht für außergewöhnliche Tagungs-Locations zwischen Tal und Berg, ein vielseitiges Kulturangebot und aus-gezeichnete regionale Küche. – Die verkehrsgünstige Lage im Großraum München-Innsbruck-Salzburg ist ein weiteres Plus für Seminargäste.

Im 15. Jahrhundert machten die reichen Silber- und Kupfervorkommen die Stadt Schwaz zur größten Bergbaumetropole Europas – und zogen auch die berühmte Augsburger Kaufmannsfamilie Fugger an. Geblieben sind aus ihrer Zeit in der Silberregion Karwendel nicht nur Burgen, Schlösser und Bürgerhäuser mit prächtiger Fassadenmalerei, sondern auch die Kultur und der Handel, die beide wesentlich zur hohen Lebensqualität in der Region bei-tragen. Deshalb steht die Silberregion Karwendel auch bei Tagungsveran-staltern ganz oben auf der Liste.

Von 15 bis 1.500 Teilnehmer
Neben drei großen Veranstaltungshäusern in Schwaz (SZentrum), Jenbach und am Weerberg für bis zu 1.500 Teilnehmer, gibt es in der Silberregion Kar-wendel viele kleinere, teilweise historische Event-Locations. Dazu zählen die Burg Freundsberg, als Wahrzeichen der Silberstadt Schwaz, oder das Rablhaus, als eines der ältesten Bauernhäuser der Region. Mit einer guten Tagungsinfrastruktur können zwischen Jenbach und Kolsass 14 ausgewie-sene Seminarhotels aufwarten, darunter der denkmalgeschützte Plankenhof und der Rodeltoni am Schwazer Kellerjoch.

Kraft tanken und Kopf lüften

Als Ausgleich zur Kopfarbeit bieten sich in der Silberregion Karwendel viele Sportmöglichkeiten an: Skifahren in fünf kleinen, feinen Skigebieten, Lang-laufen auf schneesichern Höhenloipen oder Schneeschuhwandern mit ei-nem Guide. Ein besonders beliebter Sport in der Region ist Rodeln. Man zählt auf den 16 Straßenkilometern zwischen Jenbach und Kolsass stolze 15 Ro-delbahnen, allen voran die mit neun Kilometern längste Rodelbahn Nordti-rols am Kellerjoch bei Schwaz. Die alte Silberregion Karwendel bietet natürlich auch kulturellen Ausgleich: etwa bei einer Stadtführung durch die historische Altstadt von Schwaz bis unter den Dachstuhl der Pfarrkirche Maria Himmel-fahrt, einer Fahrt in das Silberbergwerk oder einer Dampfzugfahrt von Jen-bach ins Zillertal. Tagungsgäste dürfen sich von der Silberregion Karwendel außerdem kulinarische Verwöhneinheiten erwarten: Die regionale Küche hält viele Überraschungen bereit – vom Loas-Schnitzel über Ofenleber bis zu Sil-berblattlkrapfen.

Perfekte Lage und Organisation

Die Silberregion Karwendel liegt östlich der Tiroler Landeshauptstadt Inns-bruck im Inntal – und ist damit ein leicht erreichbares Tagungsziel im Groß-raum München, Salzburg und Innsbruck. Neben der Nähe zur Inntalauto-bahn A12 und den Bahnstationen Jenbach und Schwaz sorgt auch der nur 35 Autominuten entfernte Flughafen Innsbruck für eine ausgezeichnete An-bindung. Die Organisation von Tagungen, Meetings und Workshops – inklusi-ve Hotelsuche und Planung des Rahmenprogrammes – übernimmt auf Wunsch die MICE-Beauftragte des Tourismusverbandes Silberregion Kar-wendel. www.silberregion-karwendel.com

Anreise Silberregion Karwendel
Pkw: Autobahn A12 (Inntalautobahn) Ausfahrten Wiesing, Schwaz oder Vomp.
Bahn: Zielbahnhöfe Stans, Jenbach und Schwaz.
Flug: Flughafen Innsbruck (ca. 35 km).

3.240 Zeichen
Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten!

Beitrag von auf 20. August 2021. Abgelegt unter Urlaub & Reisen. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste