TransCare gibt Tipps für den richtigen Einsatz von Pflegebetten im häuslichen Umfeld

Abgelegt unter: Gesundheit |


Rund 70 % aller Pflegebedürftigen in Deutschland werden in ihrem Zuhause betreut. Aufgrund einer altersbedingt eingeschränkten Mobilität oder nach schweren Unfällen und Krankheiten ist die Pflege im Bett von großer Bedeutung. Auch wenn vielen Pflegebedürftigen der Umstieg auf ein professionelles Pflegebett zunächst schwer fällt, bietet es dennoch entscheidende Vorteile für die umfassende Betreuung und kann die Pflege im häuslichen Umfeld für Angehörige, Freunde oder einen Pflegedienst vereinfachen.

Bei Vorliegen eines ärztlichen Attests kann ein behindertengerechtes Pflegebett bei der Pflegekasse beantragt werden. Das Bett muss dazu im Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Pflegekasse mit einer Verzeichnisnummer aufgeführt sein. Zudem besteht die Möglichkeit, ein Pflegebett privat für mehrere Monate oder Jahre zu mieten.

Ein modernes Pflegebett ist darauf ausgelegt, den Alltag für die zu pflegende Person so angenehm wie möglich zu gestalten. Zu den Varianten des Pflegebetts zählen das Schwerlastbett, das Stehbett, das Seitenlagerungsbett und das Aufstehbett. Durch ein ansprechendes Design kann es sowohl im Schlafzimmer als auch in die Wohnräume integriert werden. Hier stehen verschiedene Holzoptiken und Farbvarianten zur Auswahl.

Höherer Komfort für Patienten und Pflegepersonal

Pflegebetten erleichtern durch ihre hohe Funktionalität die Versorgung zu Hause um ein Vielfaches. Durch Laufrollen kann das Bett problemlos verschoben und optimal positioniert werden. Das erleichtert zudem auch die Reinigung des Bettes. Die Liegeeinstellungen sind elektronisch einstellbar – das Pflegebett passt sich damit per Knopfdruck dem Alltag der zu pflegenden Person an. In einer aufrechten Position kann beispielsweise bequem gelesen, gegessen oder Besuch empfangen werden. Bei bestimmten Erkrankungen, wie etwa bei Atembeschwerden oder Ödemen, kann der Patient zudem in eine förderliche Position gebracht werden – zum Beispiel eine Oberkörperhochlagerung oder Fußteilhochlagerung. Zum Schlafen wird das Kopfteil herabgesenkt, was eine angenehme Liegeposition schafft.

Die nach Bedarf verstellbaren Liegeoptionen und die Wahl von speziellen Matratzen kommen auch Patienten zugute, die Probleme mit Rückenschmerzen oder Dekubitus haben. Bettgitter oder Haltegriffe dienen nicht nur als Schutz und Hilfe beim Aufstehen oder Aufsetzen. Daran kann auch weiteres Zubehör, wie etwa Tabletts oder Fernbedienungen, angebracht werden. Bei der Auswahl eines Pflegebettes sollte zudem die Raumgröße bedacht werden, denn um das Bett muss ausreichend Platz vorhanden sein, zum Beispiel für einen Hebelifter, Transfers oder die Arbeit der Pflegepersonen.

Über die TransCare Service GmbH

Die TransCare Service GmbH ist ein überregionales Homecare-Unternehmen, das Patienten im ambulanten Bereich mit medizinischen Hilfsmitteln ausstattet. In enger Zusammenarbeit mit Krankenhäusern, Ärzten und Krankenkassen ermöglicht TransCare eine umfassende Komplettversorgung in verschiedenen Therapiefeldern. Als Bindeglied zwischen medizinischen Einrichtungen und Patienten erleichtert TransCare die Zusammenarbeit im Behandlungsprozess und sorgt damit nicht nur beim Patienten für Sicherheit und Vertrauen.

Pressekontakt:

TransCare Service GmbH
Breslauer Straße 60
D-56566 Neuwied

Tel: +49 2631 / 92 55 0
Fax: +49 2631 / 92 55 15
E-Mail: mailto:info@transcare-service.de
Internet: https://www.transcare-service.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/133963/4779668
OTS: TransCare Service GmbH

Original-Content von: TransCare Service GmbH, übermittelt durch news aktuell

Beitrag von auf 2. Dezember 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste