Veneers versus Kieferorthopädie – wann ist was die richtige Wahl?

Abgelegt unter: Gesundheit |


Saarlouis, 22.01.2020 – Können Veneers kieferorthpädische Behandlungen ersetzen?

Ein schönes Lächeln ist dank moderner und ästhetischer Zahnmedizin für beinahe jeden Patienten eine mögliche Option. Wer unter seinen Zahnfehlstellungen oder leichten Verfärbungen leidet, kann diese bei seinem Zahnarzt durch den Einsatz von Veneers oder einer kieferorthopädischen Behandlung modifizieren lassen. Doch in welchen Fällen sind Veneers das Mittel der Wahl und wann erreicht man durch die Kieferorthopädie die besseren Ergebnisse?

Wann sind Veneers das Mittel der Wahl?

Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Verblendungsschalen, die zumeist aus Keramik, aber auch aus Kunststoff gefertigt, und fest mit der Oberfläche des betreffenden Zahnes verbunden werden. Besonders bei kleineren Fehlstellungen oder Verfärbungen im Frontzahnbereich sind die lichtdurchlässigen Verblendschalen ein idealer Weg, um das gewünschte Zahnbild zu erreichen. Auch an den vorderen Backenzähnen können Veneers angebracht werden. Insbesondere bei Zahndefekten, die lokal begrenzt sind, bieten Veneers eine einfache und ästhetische Art der Behandlung. Die Kieferorthopädie hingegen, verspricht bei starken Zahnfehlstellungen die größeren Behandlungserfolge.

Welche Vorteile hat ein Veneer?

Bei rauen Zahnoberflächen, bei Verfärbungen, abgesplitterten Zahnkanten oder leichten Zahnfehlstellungen sind Veneers eine zahnschonende Möglichkeit, um das eigene Erscheinungsbild zu optimieren. Zu den Vorteilen der Veneer Behandlung zählen die kurze Behandlungsdauer, die individuelle Bestimmbarkeit von Zahnfarbe und Zahnform sowie die vergleichsweise lange Haltbarkeit. Zudem müssen gesunde Zähne bei dieser Art der Behandlung nur wenig bis gar nicht geschliffen werden, wodurch die Zahnsubstanz länger erhalten bleiben kann.

Wann ist eine Operation oder eine Kieferorthopädie Behandlung angeraten?

Bei starken Zahn- oder sogar Kieferfehlstellungen verspricht eine kieferorthopädische Zahnbehandlung langfristig die besseren Erfolgsaussichten. Leiden Patienten unter einem Fehlbiss oder wurden andere, massive Kieferfehlstellungen diagnostiziert, wird Ihr Zahnarzt Sie umfassend über eine Kombinationstherapie aus kieferorthopädischer Behandlung und Kieferoperation informieren.

Wann sind Veneers eher weniger geeignet?

Neben Patienten mit starken Zahnfehlstellungen oder großen Zahnfüllungen sollten sich auch Patienten, die mit den Zähnen knirschen oder die Kampfsport bzw. bestimmte Ballsportarten betreiben, besser für andere Behandlungsmethoden entscheiden.

Ansprechpartner in Sachen Veneers, Kieferorthopädie & Co.

Das Team der Zahnarztpraxis Zahnärzte Saarland hat viel Erfahrung, wenn es darum geht, auf welche Art und Weise Zahnfehlstellungen oder Zahnverfärbungen am besten behandelt werden sollten. Die Zahnärzte zeigen ihren Patienten die verschiedenen, in Frage kommenden Behandlungsoptionen auf und besprechen mit ihnen die unterschiedlichen Vor- und Nachteile.

Die erfahrenen Fachärzte rund um Dr. Julian Jankowski überzeugen gemeinsam mit dem gesamten Team durch langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz, sowie durch zusätzliche Spezialisierungen in diversen Fachbereichen. Darüber hinaus wird größten Wert auf eine aktuelle und leistungsstarke Ausstattung gelegt, die Voraussetzung für modernste Behandlungsmethoden an. Informieren Sie sich einfach auf Zahnarztesaarland.de über die verschiedenen Leistungen der Praxis oder vereinbaren Sie einfach telefonisch einen persönlichen Beratungstermin.

Beitrag von auf 22. Januar 2020. Abgelegt unter Gesundheit. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste