Von WHO-Studien bestätigt: Zusammenhang zwischen Schimmelpilzen und Atemwegsbeschwerden.

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Millionen Menschen in Deutschland haben Schimmel in der Wohnung, im Haus oder im Keller und ignorieren das Problem. Dabei kann ein Befall verheerende Folgen für die Gesundheit haben. So haben Studien der WHO bestätigt, dass es einen Zusammenhang zwischen Schimmelpilzen und Atemwegsbeschwerden gibt. Sporen und Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die über die Luft eingeatmet werden, können allergische und reizende Reaktionen auslösen.

Bislang ist allerdings noch nicht klar, ab welcher Konzentration von Schimmelsporen in der Luft es zu gesundheitlichen Problemen kommen kann. Da bislang keine Grenzwerte für Schimmelpilze festgelegt werden konnten, empfiehlt das Umweltbundesamt. das Vorsorgeprinzip anzuwenden. Sprich: Schimmel in Innenräumen sollte beseitigt werden, bevor es zu Erkrankungen kommt.

Für die schnelle, zuverlässige und nachhaltige Bekämpfung von Schimmel empfiehlt es sich, einen Experten zu beauftragen. Nur so kann gewährleistet werden, dass es mittel- bzw. langfristig in Folge des Schimmelbefalls zu keinen Erkrankungen kommt. Besonders für Kinder und Babys ist es wichtig, dass Wohnung oder Haus frei von Schimmel sind.

Beitrag von auf 26. August 2021. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Nachricht hinterlassen oder Trackback

Schreibe einen Kommentar




Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste