Wohnungsauflösung – Schätze im Gerümpel

Abgelegt unter: Haus & Garten |


Ein Haushalt baut sich über ein Leben auf – und immer wieder muss der ganze Haushalt oder in Teilen veräußert werden. Manchmal ist der Keller zu voll geworden, ein Umzug steht an und man will nicht alles mitnehmen oder schlimmstenfalls muss die Wohnung eines verstorbenen Familienmitglieds aufgelöst werden.

Wenn die Wohnung geräumt werden muss steht viel Arbeit an – je nachdem lohnt sich schon die Hilfe eines Dienstleisters. Wer mal als Entrümpler in Düsseldorf gearbeitet hat, weiß, dass nicht alles was aus einer Wohnung geräumt werden muss, noch zu Geld gemacht werden kann. Aber die Mühe sich jedes Stück anzusehen, lohnt sich doch – mit manchen unscheinbaren Gegenständen kann noch Geld verdient werden.

Was lässt sich noch gut verkaufen?

Entrümpler und der Bundesverband deutscher Auktionatoren sind sich einig – wenn man es richtig anstellt, lässt sich eigentlich alles noch zu Geld machen. Auch die abgenutztesten Möbel können noch verkauft werden. Es findet sich schließlich immer jemand, der bereitwillig ein paar Euro ausgibt um ein altes Möbel aufzuarbeiten. Seitdem Umweltschutz immer wichtiger geworden ist, beschäftigen sich Menschen zunehmend mit dem Thema Upcycling.

Bei einer Wohnungsauflösung sollte man nicht überstürzt vorgehen – oft sind es eher die unscheinbaren Stücke, die am meisten Geld wert sind. Wegwerfen sollte immer die allerletzte Option sein. Das Schmuck prädestiniert für gute Erlöse ist, liegt nahe – aber auch gut erhaltene Bilder oder Porzellan sind auf Flohmärkten und (Online)Auktionen heiß begehrt.

Porzellan und Küchenwerkzeug aus der Gründerzeit und dem Jugendstil aus der Zeit zwischen 1880 und 1910 lassen sich teilweise für hunderte Euro verkaufen. Möbel im Bauhausstil aus den 20er Jahren sind auch in abgenutztem Zustand begehrt – wer das Glück hat eine Biedermeier oder gar klassizistische Antiquität zu besitzen, kann sich glücklich schätzen. Diese Möbel sind immer wertvoll genug, dass sich eine professionelle Restaurierung lohnen kann.

Spielzeug und Schallplatten

Altes Spielzeug wirkt unscheinbar, hat aber eine große Fangemeinde. Puppen aus Porzellan sind zum Teil ihr Gewicht in Gold wert, eine alte Eisenbahn wird ebenfalls gut verkäuflich sein. Bücher sind einzeln kaum noch Geld wert. Gut erhaltene Exemplare können für ein paar Euro aber gut an Antiquariate als Konvolut verkauft werden. Noch besser eignen sich alte Schallplatten.

Der Markt für gebrauchte Schallplatten ist in den letzten Jahren explodiert. Alte LPs sind je nach Künstler und Zustand leicht 20 oder 30 Euro wert – einzeln. Auch Singles finden wieder Freunde, wenn auch nicht so viele. Ein gut erhaltenes Single Sammelalbum ist trotzdem gutes Geld wert. Professionelle Plattenhändler bieten Sichtungen von alten Beständen an und erstellen ein entsprechendes Angebot.

Vorsicht ist bei alten Schelllackplatten angebracht – diese alten Schätze sind oft am meisten Wert. Schelllack lässt sich viel leichter beschädigen als das Vinyl, aus dem LPs und Singles gemacht worden sind, daher gibt es heute deutlich weniger Schelllackplatten. Gut erhaltene Exemplare von den Musikgrößen dieser vergangenen Jahre, wie Glen Miller, sind Gold wert.

Es kommt auf den Zeitgeist an

Ein bisschen Glück gehört natürlich dazu, ob eine Wohnungsauflösung ein finanzieller Verlust oder Gewinn ist, wenn ein Dienstleister beauftragt wird. Manche Stücke die heute noch nicht von Sammlern gefragt – aber vielleicht morgen. Ein Beispiel: In den 90er Jahren wurden viel zu viele Stücke aus der DDR weggeworfen und Unmengen wertvoller Gegenstände, Zeugen einer vergangenen Alltagskultur, gingen aus einer modischen Laune heraus verloren. Heute sind viele ikonische Klassiker aus der DDR nicht nur unter Ostalgikern heiß begehrt. Darunter vollkommen unscheinbare Gegenstände. Transistorradios aus der DDR, Rührgeräte des Eisenhüttenstädter Kombinat AKA Elektrik sind heute noch in mancher Küche im Betrieb – und manch ein Sammler oder Privatmensch wünscht sich ein solches Stück. Heute fast schon ein Unikat.

Auch Zeitschriftensammlungen sind unter Umständen hunderte Euro wert. Eine komplette Asterix-Sammlung bringt vielleicht über 100 Euro auf dem Flohmarkt, eine komplette Sammlung der Zeitschrift Mosaik ist so gut wie unbezahlbar.

Es muss nicht immer Geld sein. Manche Gegenstände könnten sogar musealen Wert haben…

Beitrag von auf 27. Januar 2020. Abgelegt unter Haus & Garten. Nachricht folgen durch RSS 2.0. Antworten geschlossen, Trackback ist möglich.



Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste